Millionenschaden bei Feuer im Drei-Sterne-Restaurant

Baiersbronn - Das Drei-Sterne-Restaurant "Schwarzwaldstube" in Baiersbronn ist bei einem Brand in der Nacht zu Sonntag nach Angaben der Feuerwehr komplett zerstört worden. Der Schaden liegt im siebenstelligen Bereich.

Die Rauchsäule ist am Sonntag von Weitem zu sehen.
Die Rauchsäule ist am Sonntag von Weitem zu sehen.

Ein Brandmelder habe die Feuerwehr gegen 3.20 Uhr alarmiert, sagte ein Feuerwehrsprecher am Sonntag. Rund fünf Stunden später war das Feuer noch nicht komplett unter Kontrolle. Verletzte habe es keine gegeben. Rund 150 Feuerwehrleute waren vor Ort.

Die "Schwarzwaldstube" vom "Hotel Traube Tonbach" ist ein Drei-Sterne-Restaurant und gehört damit zu einer exklusiven Gruppe von Restaurants in Deutschland. Küchenchef ist Torsten Michel.

Er ist in der Deutschlandausgabe 2020 im Restaurantführer "Gault&Millau" mit 19,5 von 20 Punkten ausgezeichnet worden und gehört mit dieser Punktzahl deutschlandweit zur Spitzengruppe der Küchenchefs. Der "Gault&Millau" zählt mit dem "Guide Michelin" zu den bekanntesten Gourmet-Führern weltweit.

Über viele Jahre hinweg setzte Harald Wohlfahrt im Restaurant "Schwarzwaldstube" Maßstäbe und bildete zahlreiche spätere Sterneköche aus.

Seinem Nachfolger Torsten Michel gelang 2017 der nahtlose Übergang mit drei Sternen, die das Restaurant seit 1992 ununterbrochen führt.

Update: 11.53 Uhr

Inhaber spricht von "Glück im Unglück"

Blick ins zerstörte Restaurant.
Blick ins zerstörte Restaurant.  © Andreas Rosar/Fotoagentur Stuttgart

Der Inhaber des Hotels "Traube Tonbach" in Baiersbronn hat sich nach der Zerstörung seines Drei-Sterne-Restaurants zuversichtlich gezeigt.

"Das tut natürlich sehr weh", sagte Heiner Finkbeiner am Sonntag. Doch es sei nichts passiert, in dem Sinne, dass weder Gäste noch Mitarbeiter durch den Brand Verletzungen erlitten hätten. "Alles andere lässt sich wieder aufbauen." Er spricht von "Glück im Unglück".

Der Küchenchef des Drei-Sterne-Restaurants "Schwarzwaldstube", Torsten Michel, sagte, dass gerade alle sehr aufgewühlt seien. "Doch so tragisch der ideelle und materielle Verlust durch das Feuer sind - am Ende ist es nur ein Gebäude."

Gebrannt hatte es in der Nacht zu Sonntag in dem 230 Jahre alten Stammhaus des Hotels. "Das ist unser Augapfel gewesen", sagte Finkbeiner. Gäste waren in dem Brandgebäude keine untergebracht.

Das Hauptgebäude, das auf der gegenüberliegenden Straßenseite vom Restaurant liegt und in dem 150 Gästezimmer sind, blieb vom Feuer unbehelligt. 63 Bewohner eines weiteren Gästehauses, das an das Stammhaus angrenzte, hatten das Gebäude wegen des Rauchs vorübergehend verlassen müssen. Sie konnten am Sonntagmorgen jedoch in ihre Zimmer zurückkehren.

Laut Hotelsprecherin waren an diesem Wochenende alle Zimmer belegt.

Update: 12.35 Uhr

Spitzenkoch Harald Wohlfahrt entsetzt

Star-Koch Harald Wohlfahrt war früher Küchenchef des "Traube Tonbach", zeigte sich nach dem Brand entsetzt.
Star-Koch Harald Wohlfahrt war früher Küchenchef des "Traube Tonbach", zeigte sich nach dem Brand entsetzt.  © Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa

Nach dem verheerenden Brand hat sich Sternekoch Harald Wohlfahrt entsetzt gezeigt.

"Das ist ein Drama", sagte er gegenüber den Stuttgarter Nachrichten. Und weiter: "Als ich vorhin am Hotel war, musste ich mit der Fassung ringen. Es fühlt sich an, als ob mein Wohnzimmer abgebrannt ist."

Wohlfahrt wohnt nach Zeitungsangaben in Baiersbronn, wurde von den Sirenen geweckt. "Von meinem Fenster aus habe ich Rauch aufsteigen sehen."

Der Koch und das Hotel waren im Jahr 2017 im Schlechten auseinander gegangen. Den Besitzern wünsche er nun Kraft: "Das Unternehmen wird sich sortieren - und sich dann an den Wiederaufbau machen."

Einsatzkräfte vor Ort.
Einsatzkräfte vor Ort.

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0