Bald lacht ganz Deutschland über Chemnitzer Bank-Posse

Da war die rote Bank noch da. Jutta Boehm (l.) und Susanne Hahn von "smac" sitzen darauf.
Da war die rote Bank noch da. Jutta Boehm (l.) und Susanne Hahn von "smac" sitzen darauf.

Von Ronny Licht

Chemnitz - Der Stefan-Heym-Platz wurde zum Rätsel-Eck: Nur wenige Stunden nachdem auf dem kahlen Platz vorm Archäologie-Museum „smac“ eine rote Bank und zwei Zierpflanzen aufgestellt wurden, waren diese wieder spurlos verschwunden.

Das Rätsel vom „smac“ - was steckt dahinter? Nach dem Bericht von MOPO24 über die 61.000 Euro teuren, eher lieblos wirkenden Baumstämme, bekam auch die Redaktion der RTL-Sendung „stern TV“ Wind davon.

Am 20. Mai (22.15 Uhr) berichtet das Magazin über die Posse vom Stefan-Heym-Platz. Als Requisite verschönerten sie den Platz bei Dreharbeiten am frühen Montagabend mit einer roten Bank und zwei Pflanzen.

„smac“-Sprecherin Jutta Boehme (43) entdeckte das „Geschenk“: „Wir waren überrascht und erfreut.“ Denn: „Auch wir haben Ideen, die Planungen für das Areal sind nicht abgeschlossen.“

Doch gegen 11 Uhr war es mit dem bunten Farbtupfer schon wieder vorbei: Nur noch etwas Blumenerde erinnerte auf dem Boden an das Ensemble. Des Rätsels Lösung: Die Fernseh-Macher hatten die Requisite wieder eingepackt - aus Angst vor Dieben.

Reporter Hinrich Lührsen (56) verspricht aber: „Wir schenken diese Bank den Chemnitzern, sobald wir wissen, wie wir sie sicher und sinnvoll dort integrieren können.“

Kurz darauf war die Bank zur Überraschung von Jutta Boehm (43) verschwunden.
Kurz darauf war die Bank zur Überraschung von Jutta Boehm (43) verschwunden.

Fotos: Doreen Mölders


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0