Frau schießt sexy Foto im Pool und ignoriert drohende Gefahr

Eine Frau posiert in Indonesien mit ihrem Hintern vor dem Pool. Bemerkt sie die Gefahr nicht?
Eine Frau posiert in Indonesien mit ihrem Hintern vor dem Pool. Bemerkt sie die Gefahr nicht?

Bali - Was für ein Foto! Eine Frau mit blonden langen Haaren steigt langsam aus der Wasseroberfläche eines Swimming Pools nach oben, bis ihr sexy Po, heiß verpackt in einen dunklen String-Bikini zum Vorschein kommt. Doch der auf den ersten Blick harmlose Schnappschuss birgt ein Geheimnis und einen gefährlichen neuen Trend.

In Indonesien hat in den letzten Wochen der Mount Agung, ein mehr als 3000 Meter hoher Vulkan, rumort (TAG24 berichtete). Der internationale Flughafen im Land war aufgrund einer bevorstehenden Eruption gesperrt, sodass Reisende im Urlaubsparadies festsaßen. Im Land selbst herrschte die höchste Sicherheitsstufe.

Doch einige Touristen und Einheimische machen sich geradezu einen Spaß aus der möglichen Naturkatastrophe, posieren vor der Gefahren-Kulisse. Ganz gleich ob die besagte Frau im Pool, zwei schwangere Damen im Bikini auf einem Steg oder eine Frau in einer Tempelruine mit dem rauchenden Vulkan im Hintergrund.

Sie alle eint, dass sie die bedrohliche Landschaft für spektakuläre Bilder nutzen. "Das nenne ich mal ein Foto, das man nur einmal im Leben macht", schreibt Userin Katrina Kapris zu ihrem jüngsten Selfie. "Wenn du allein in einem Resort bist, weil sich Touristen vor dem gefährlichen Vulkan fürchten und du einfach im Dschungel chillst, kannst du die Kraft der Natur spüren", begründet die Instagrammerin ihren erotischen Knackhintern-Schnappschuss.

Doch nicht alle sind von dem neuen Internet-Trend angetan. "Wie respektlos, einfach nur dumm", "Dämliche R*****", Ihr bescheuerten #Schl***** werden die Personen der Bild-Motive auf Social Media für ihre Selfies und Fotos teilweise hart attackiert und angefeindet.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0