Kinderpornografie, Betrug, Waffen: Auf den Spuren des Darknets 1.402
Coronavirus im Ticker: Nächster Fall in Deutschland Top Update
Drei weitere Coronavirus-Fälle in Bayern: Infizierte aus selber Firma Top Update
Schutz gegen Coronavirus zum Greifen nah? Pharmaunternehmen entwickelt Impfstoff Top
Heftiger Unfall zwischen zwei Autos und Lkw: Zwei Menschen schwer verletzt 1.712
1.402

Kinderpornografie, Betrug, Waffen: Auf den Spuren des Darknets

Ein Blick hinter die Kulissen der Zentralstelle für Cybercrime

Das Internet als rechtsfreier Raum - das war einmal. In der Zentralstelle Cybercrime Bayern sind Staatsanwälte und Forensiker Online-Verbrechern auf der Spur.

Bamberg - Der Satiriker Oliver Welke oder die TV-Sendung "Die Höhle der Löwen" dienen als Lockvögel. Sie werben in sozialen Medien mit lukrativen Deals. Zehntausende Euro pro Tag, nach ein paar Klicks.

Ein IT-Forensiker zeigt einen Koffer, in dem Kabel für nahezu jeden Smartphone- Anschluss sind.
Ein IT-Forensiker zeigt einen Koffer, in dem Kabel für nahezu jeden Smartphone- Anschluss sind.

Also folgen User dem Link und geben ihre Daten ein. Schon kurze Zeit später klingelt das Telefon. Die Stimme am anderen Ende der Leitung klingt überzeugend: Wer jetzt auf eine bestimmte Aktie setze, verdiene ein Vermögen. Sobald das erste Geld überwiesen ist, gibt es auch schon den Beweis. Balken und Grafiken in bunten Farben zeigen den Gewinn.

Doch gewonnen hätten hier nur die Betrüger, sagt Nino Goldbeck, Staatsanwalt als Gruppenleiter bei der Zentralstelle Cybercrime Bayern (ZCB) in Bamberg. Das Geld sei weg, denn irgendwann sei die Aktie angeblich gecrasht oder die Website einfach nicht mehr erreichbar.

Der echte Welke und die echten "Löwen" haben damit freilich nichts zu tun. "Die Schäden sind immens, hundert Millionen Euro pro Jahr allein in Mitteleuropa", sagt Goldbeck. Stapelweise Akten mit genau solchen Fällen hat er schon bearbeitet.

Viele würden ohne die ZCB wohl nie aufgeklärt werden, glaubt der stellvertretende Leiter, Oberstaatsanwalt Thomas Goger. "Da muss man schon genau hinschauen. Jedes Verfahren ist extrem einzigartig und langwierig."

So gingen im Gründungsjahr 2015 bayernweit knapp 300 neue Verfahren ein, dieses Jahr schon mehr als 6000.

ZCB kam Logopäden wegen Kinderpornografie auf die Schliche

Oberstaatsanwalt und Pressesprecher der Zentralstelle Cybercrime, Thomas Goger.
Oberstaatsanwalt und Pressesprecher der Zentralstelle Cybercrime, Thomas Goger.

Anfangs waren es zwei Staatsanwälte, die gegen Hackerangriffe, Betrug durch Fake-Shops oder Online-Handel mit Betäubungsmitteln und Waffen vorgingen. Inzwischen sind es 14 Staatsanwälte, die auch bei Wirtschaftskriminalität und Kinderpornografie im Internet ermitteln.

Mit Ausnahme von Nordrhein-Westfalen und Hessen sei kaum ein anderes Bundesland so gut aufgestellt wie Bayern, betonen die Staatsanwälte.

Unter anderem kamen sie einem Mann auf die Spur, der auf Facebook mit Falschgeld gehandelt haben soll. Und einem Händlerring, der mit Kräutermischungen im Internet mehrere Millionen verdient haben soll.

Und einem Logopäden aus Würzburg, der wegen schweren sexuellen Missbrauchs von sieben Jungen angeklagt ist. Mehr als 23.000 Dateien mit Kinderpornografie fanden die Ermittler bei der Durchsuchung.

"Bei solchen Aufnahmen muss man eine dicke Haut haben und innerlich Abstand halten", räumt der zuständige Oberstaatsanwalt Christian Schorr ein. Die Standardbilder kennen die Ermittler längst, dagegen hätten sie eine gewisse Immunität entwickelt.

"Schwieriger ist es bei Fällen wie in Würzburg, so ein lokaler Bezug kann schon aufwühlen." Manchmal helfe es dann, eine andere Akte zu bearbeiten. Oder Supervision - also eine Art Beratung für die Mitarbeiter.

"Cybercrime endet nicht an den Grenzen Bayerns"

Oberstaatsanwalt Christian Schorr betätigt eine Tür des Registers in der Zentralstelle.
Oberstaatsanwalt Christian Schorr betätigt eine Tür des Registers in der Zentralstelle.

Es sind immer die schweren Fälle, die bei der ZCB landen. Verfahren von "besonderer Bedeutung", wie es offiziell heißt. Wenn es besonders viele Opfer gibt, staatliche Einrichtungen betroffen sind, bei Fällen im Darknet oder mit Kryptowährungen, also digitalen Zahlungsmitteln.

Anders als seine Kollegen bei der Rechtsmedizin untersucht IT-Forensiker Johannes Pollach keine Leichen, sondern Computer, Smartphones und externe Festplatten.

Ein paar schwarze Gummihandschuhe liegen trotzdem immer neben seinen blinkenden Bildschirmen parat. "Die Asservate kommen nicht immer im besten Zustand zu uns, viele sind dreckig", erzählt er.

Er entsperre sie, ziehe eine Kopie und werte dann die Daten aus. Sein Bericht ist entscheidend für die Gerichtsverhandlung.

Die Staatsanwälte wälzen derweil Aktenberge, um die Anklage vorzubereiten. Doch viel Zeit hinter seinem Schreibtisch verbringe er nicht, sagt Goger. Ständig laufen Absprachen mit der Zollfahndung, den Cyberermittlern der Polizei oder dem Bundeskriminalamt.

Gleich muss er zu einer Anhörung nach Berlin, manchmal auch zur Absprache mit Kollegen bis nach Singapur oder Neu-Delhi. "Wir haben es mit international agierenden Tätergruppen zu tun, die professionell Strukturen aufbauen", sagt Goger. "Cybercrime endet nicht an den Grenzen Bayerns."

Fotos: Nicolas Armer/dpa

So bekommt Ihr noch Karten für das ausverkaufte Slipknot-Konzert in Hamburg! Anzeige
"Das war's, ich höre auf!": "Fußball-Gott" Alex Meier macht Schluss 797
Tsunami-Warnung nach schwerem Erdbeben in der Karibik 3.557
Dieses Dresdner Unternehmen sucht neue Mitarbeiter 13.567 Anzeige
Zwei US-Soldaten bei Absturz von Militärjet in Afghanistan getötet 552
Sven Ottke erlitt Kreislauf-Zusammenbruch im Dschungelcamp! 2.869
Wir suchen neue Kollegen in Hannover und Umgebung 5.913 Anzeige
Youtube-Gigant inscope21 macht sich in Video über Laura Müller lustig 1.065
Vater wird beschuldigt, seine 5 Kinder umgebracht zu haben 1.180
Eltern machen ihr Baby mit Wodka und Bier betrunken 3.928
Zuschauer verlassen sein Programm? Jetzt spricht Dieter Nuhr! 18.874
Polizei bittet Ehepaar zur Kasse, dieses bedankt sich sogar dafür! 2.001
Wegen einer Sturmböe? Lkw kippt auf Landstraße um 1.180
Cool oder eklig? Ex-Gntm-Model zeigt haarige Aussichten! 3.181
Deutsche Lehrerin in Wuhan: So sind die Zustände nach Coronavirus-Ausbruch 5.450
15-Jähriger stirbt nach Familiendrama: Haftbefehl gegen 17-jährigen Bruder 1.519
Drei Lkw krachen auf A8 ineinander: Fahrer wird eingeklemmt und schwer verletzt 365 Update
Kein Heimrennen für Bohnacker: Skicross-Weltcup abgesagt 48
Wild entschlossen: Balljunge darf Münzwurf machen und sorgt für Mega-Lacher! 4.140
Nicht so clever: Typ klaut 30 Handys und versteckt sie in hautenger Hose! 920
Zwei Arbeiter beim Öffnen eines Dampfkessels verbrüht: Schwer verletzt 346
Was Rentner (86) in Nachtkasten hat, lässt Pfleger erstaunen 1.766
Filmstudio pleite! James Bond bald nicht mehr im Kino zu sehen? 2.789
"Goodbye Deutschland"-Auswanderin mixt Ehemann Gift ins Glas, ihrem Mann ist das Urteil zu milde 7.437
Millionenschaden bei Feuer in Drei-Sterne-Restaurant: Ersatzbetrieb soll anlaufen 197
Frau darf nicht mitfliegen wegen ihres Outfits 7.243
Joko Winterscheidt hat neuen Job und einen Titel, der Fragen aufwirft 2.254
Michael Wendler hat Finanz-Ärger: Droht beim nächsten Deutschland-Besuch Zwangsvollstreckung? 11.960
Thomas Müller zur EM? Karl-Heinz Rummenigge sieht Chance und blickt in die Zukunft 286
Letzte Staffel "Großstadtrevier" mit Jan Fedder (†64) startet mit Bestwert 757
Hunde-Welpe im Park gefunden: Wo ist der Besitzer? 6.542
Ausgerissener Hund bringt den ganzen Verkehr zum Stillstand 1.415
So viel geben Deutsche im Jahr für Süßigkeiten aus 661
Nanu, was macht der Elefant da in der Luft? 1.846
Dieter Bohlen zu DSDS-Kandidatin: "Du hast dich völlig scheiße angezogen!" 4.044
Coronavirus: Neuer Verdachtsfall in Berlin, Probe auf dem Weg in die Charité! 9.638
Gnadenlos-Urteil gefallen: Selbsternannter Clan-Boss Ahmad "Patron" Miri verknackt 4.091
Bauernsohn dreht durch: 24-Jähriger von Polizei angeschossen! 4.435
Zoff um SemperOpernball: Judith Rakers droht mit Konsequenzen 16.036
RB Leipzig: Rangnick schockiert über Friseur-Skandal! "Bis zum Goldsteak nicht mehr weit!" 4.788
Spiele manipuliert? Skandal in Österreichs Basketball-Liga 338
Terrorprozess: Mitangeklagter räumt Sympathie für IS ein 569
Schon 56 Tote durch starke Überschwemmungen in Brasilien 264
Wind reißt Bauteil mit: 24-jähriger Kranführer stirbt 6.862
Zahlen wir auf Obst und Gemüse bald keine Mehrwertsteuer mehr? 1.104
Vollbusiges Instagram-Model hält ihren Hatern den Spiegel vor 3.191
Tödliches Schulbus-Drama: Wie geht es den Kindern nach dem Unfall? 2.916
Suff-Polizist raste Fabien M. (†21) tot: Aufruf zum stillen Gedenken an das Unfall-Opfer 7.087
Mitarbeiter finden Goldbarren beim Entrümpeln 12.162