Wo ist Papa? Ein Mann wollte nur kurz einkaufen und kam nie zurück!

Top

Opfer von Londoner Hochhausbrand werden aus Hotel geschmissen

Top

Zimmermädchen packt aus: Dieses Verhalten von Hotelgästen nervt!

Neu

Gefahr für die Gesundheit! Streifen-Shirts machen krank

Neu
11.142

Anschläge geplant: Polizei zerschlägt rechte Terror-Gruppe

Bamberg - Bei einer Razzia in Franken wurde kistenweise sprengbares Material aus Osteuropa sowie Waffen sichergestellt. Die rechtsextremen Besitzer sollen Angriffe auf Asylbewerberheime geplant haben. Auch linke Gruppen hatten die Neonazis offenbar im Visier.
Im Landgericht Bamberg wurden die Ermittlungsergebnisse vorgestellt.
Im Landgericht Bamberg wurden die Ermittlungsergebnisse vorgestellt.

Bamberg - Bei einer Razzia in Franken ist eine rechtsextreme Gruppe zerschlagen worden, die laut Staatsanwaltschaft Anschläge auf Asylbewerberheime und Angehörige des linken Spektrums geplant hatte.

Die Beschuldigten hätten unter anderem Sprengsätze in zwei Bamberger Unterkünfte für Flüchtlinge werfen wollen, um Angst und Schrecken zu verbreiten, sagte Oberstaatsanwalt Erik Ohlenschlager am Donnerstag.

Bei Durchsuchungen von zwölf Wohnungen in Ober- und Mittelfranken waren zuvor Schusswaffen mit Munition, verbotene pyrotechnische Gegenstände, Baseballschläger, Stichwaffen und rechtes Propagandamaterial sichergestellt worden - beispielsweise eine große Hakenkreuzfahne.

Das Zentrum für Asylbewerber aus Balkanländern in Bamberg hätte Ende Oktober eines der Anschlagsziele werden können, sagte Ohlenschlager. Für die geplanten Taten hätten mehrere der 13 Beschuldigten kiloweise pyrotechnisches Material aus Osteuropa bestellt, darunter sogenannte Kugelbomben.

"Wenn diese in ein Auto oder einen kleineren Raum geworfen werden, können Menschen schwer verletzt oder getötet werden", sagte Polizeivizepräsident Werner Mikulasch. An der Razzia waren fast 90 Polizeibeamte beteiligt.

Zahlreiche Waffen und Gegenstände mit verbotenen Nationalsozialistischen Symbolen fanden die Ermittler.
Zahlreiche Waffen und Gegenstände mit verbotenen Nationalsozialistischen Symbolen fanden die Ermittler.

Bei den Beschuldigten handelt es sich um elf Männer und zwei Frauen im Alter zwischen 21 und 36 Jahren. Drei von ihnen wurden verhaftet, gegen weitere Beteiligte hat die Anklagebehörde Haftbefehle beantragt.

Fünf der am Mittwoch Festgenommenen sind inzwischen wieder auf freiem Fuß. Ermittelt wird unter anderem wegen Bildung einer kriminellen Vereinigung, Vorbereitung eines Explosionsverbrechens und gefährlicher Körperverletzung.

Laut Ohlenschlager handelt es sich bei den Beschuldigten aus der Stadt und dem Landkreis Bamberg, aus Nürnberg sowie Erlangen um eine "gewalttätige und gewaltbereite Gruppe, die von rechtsextremem Gedankengut und dem Kampf gegen linke Gruppen, Ausländer und Asylbewerber geprägt" sei. Sie sei "ernst zu nehmen und gefährlich".

Einige der Festgenommenen seien in der Partei "Die Rechte" organisiert, sagte Mikulasch.

Eine der durchsuchten Wohnungen in Nürnberg gehöre zudem einem Mann, der eine Veranstaltung des Pegida-Ablegers Nügida angemeldet habe.

Unter anderem wurden diese Waffen bei der Razzia beschlagnahmt.
Unter anderem wurden diese Waffen bei der Razzia beschlagnahmt.

Die Polizei ermittelte bereits seit Anfang 2014 gegen die Rechtsextremisten, die Verbindungen zur überregionalen Hooligan-Szene haben sollen. Gegen einige Mitglieder der Gruppe wurde wegen verschiedener Gewaltdelikte bereits Anklage erhoben.

In der vergangenen Woche fingen die Ermittler dann ein Paket mit über 16 Kilogramm Pyrotechnik ab. Die Gruppe habe das sprengbare Material "kistenweise" in Wohnungen von Dritten gebunkert und so versucht, es vor der Polizei zu verstecken, sagte Polizeivizepräsident Mikulasch.

Laut Ohlenschlager wollte die Gruppe auch ein linkes Veranstaltungslokal verwüsten sowie die Menschen darin verletzen.

Mikulasch sagte, die Beschuldigten seien "von Monat zu Monat radikaler und gewaltbereiter geworden".

Man habe daher davon ausgehen müssen, dass die Gruppe ihre Pläne im Zusammenhang mit einer Demonstration am 31. Oktober vor dem Bamberger Balkan-Zentrum oder zumindest in absehbarer Zeit in die Tat umsetze.

Auch einen Wehrmachtshelm fanden die Ermittler.
Auch einen Wehrmachtshelm fanden die Ermittler.

Fotos: dpa/Nicolas Armer

Diese 7 Snacks machen Euren Sex noch besser

Neu

Ratet mal, welchen Preis dieser Hund gewonnen hat

Neu

Kerstin Ott voller Vorfreude! Noch in diesem Sommer ist es soweit

Neu

Gerry Weber Open: Roger Federer zum elften Mal im Finale

Neu

Hol Dir jetzt 30€ für Dich und Deinen verein

8.095
Anzeige

Zehn Jugendliche greifen Flüchtlinge bei Fußballspiel an

Neu

Familie äußert unglaubliche Vermutung: Lebt das Opfer des Bali-Häftlings noch?

Neu

Die Beste, je getestete Zahnzusatz-Versicherung Deutschlands

12.305
Anzeige

Diese Lehrerin drehte Pornos. So reagierte jetzt ihre christliche Grundschule

Neu

Hurricane Festival geht unter! Zeltplätze stehen komplett unter Wasser

Neu

Vergiss Fidget-Spinner! Dieses Spielzeug kann für Kinder richtig gefährlich werden

Neu

Clean eating: Was ist das eigentlich?

14.417
Anzeige

Ausgerechnet für dieses Land macht Poldi Werbung

Neu

So viele Zuschauer wie noch nie: Gerry Weber Open 2017 knacken Rekord!

Neu

Du suchst was neues für Dein Auto? Dann schau mal hier!

44.964
Anzeige

Vater fährt Tausende Kilometer, um das Herz seiner toten Tochter schlagen zu hören

Neu

Schalck-Golodkowskis Erbe kommt unter den Hammer

576

Robbie bringt Erasure als Vorband mit nach Dresden

22.901
Anzeige

Freunde entsetzt: Mitschüler soll nach Afghanistan abgeschoben werden

638

Frau durfte nicht zum Pool, weil sie das hier anhatte

4.652

Das Team von Tag24 sucht genau Dich!

28.491
Anzeige

Massenschlägerei: Als die Polizei kam, fand sie nur noch die Opfer

3.250

Autofahrer zwei Mal in 24 Stunden im Vollsuff erwischt

1.402

News-Junkies holen sich diese neue Funktion

6.018
Anzeige

Alles aus mit Heidi? Vito Schnabel beim Fremdknutschen erwischt

4.247

Fußball-Hooligans verletzen Polizisten in Magdeburg schwer

3.519

HIER GIBTS DIE NEUE SERIE MIT MATTHIAS SCHWEIGHÖFER KOSTENFREI ZU SEHEN

12.205
Anzeige

Valentina Pahde: Jetzt spricht sie über ihren Beziehungsstatus

729

Zu dumm? Erdogan traut türkischen Schülern die Evolutionstheorie nicht mehr zu!

1.193

Wer tut ihr das an? Grab von totem Ehemann wird immer wieder zerstört

2.082

Sniper tötet IS-Kämpfer aus über 3,5 Kilometer Entfernung

7.466

Es wird ernst! Bald muss Henssler mehr tun als Kochen

754

In diesem Bad müssen sogar die Smartphone-Fotolinsen zugeklebt werden

2.298

Schock im Wasserpark! Fünf Menschen sterben wegen Stromschlag

4.563

Das Baby ist da! So süß gratuliert Sylvie ihrem Ex Rafael

4.394

Selbstmordattentäter plante Anschlag auf Große Moschee in Mekka

2.241

Nach Hochhausbrand in London: Fünf weitere Häuser evakuiert

793

Schlagerstar Anna-Maria im Baby-Glück!

4.506

Heftiger Bergrutsch! 100 Verschüttete befürchtet

968

Schnaps, Frauen, Gitarre: Meine wilden Nächte mit Gunter Gabriel

3.125

Stress auf Mallorca! Sarah Joelle verliert Job in Auswanderer-Club

3.070

Darauf müsst Ihr bei einer Rettungsgasse achten!

1.209

Kohls Sohn will nicht zur Beerdigung seines Vaters gehen

7.175

100 Teilnehmer bei Friedensmarsch der Muslime in Berlin

2.927

Zwei Schwerverletzte bei Brand in Hotelsauna

2.403

Chlamydien in den Augen! So krank kann ein Freibad-Besuch machen

6.767

OMG! Dr. Oetker verkauft jetzt allen Ernstes eine Chips-Pizza

3.088

Mann donnert mit 75 km/h durch die 30er Zone und hat eine unfassbare Ausrede

10.525

Gefährliche Manipulation? Lok springt aus den Gleisen

2.039

Aus Eifersucht! Mann sticht auf Rügen 20 Mal auf seine Frau ein, sie stirbt

4.855

Mindestens 28 Tote bei drei Bombenanschlägen in Pakistan

475

Brandgefahr? Diese Ikea-Schüssel wird so heiß, dass man darin braten könnte

3.516

Sex-Kannibale will im Knast Mörder heiraten!

6.891

Hunderte stellen sich gegen Anti-Israel-Demo

630

Eintracht Frankfurt hat einen neuen Hauptsponsor

462