Behörden und Unternehmen: Experten für Cybercrime schlagen Alarm 32
BVB enttäuscht bei Inter: So droht Dortmund das Aus in der Gruppen-Phase Top
Hammer-Beschluss: SC Freiburg darf neues Stadion nur eingeschränkt nutzen! Top Update
25 Jahre SATURN in Darmstadt: Jetzt gibt der Markt krasse Rabatte! 1.682 Anzeige
Jugendlicher klettert auf Güterzug und wird von Lichtbogen getroffen: Lebensgefahr! 1.127
32

Behörden und Unternehmen: Experten für Cybercrime schlagen Alarm

Angriffe auf Computersysteme von Behörden und Unternehmen: Zentralstelle Cybercrime Bayern warnt

Immer wieder gibt es Angriffe auf Computersysteme von Behörden und Unternehmen. Die Hürden sind oft zu niedrig. Experten haben klare Botschaft.

Bamberg - Immer wieder gibt es Angriffe auf die Computersysteme von Behörden und Unternehmen - und zu oft sind die Hürden für Kriminelle deutlich zu niedrig. Experten richten in Sachen Sicherheit eine klare Botschaft an Firmen.

Cybercrime ist auch im Freistaat Bayern ein erhebliches Problem. (Symbolbild)
Cybercrime ist auch im Freistaat Bayern ein erhebliches Problem. (Symbolbild)

Die Spezialisten bei der Zentralstelle Cybercrime Bayern (ZCB) im bayerischen Bamberg sehen viele Unternehmen nicht ausreichend gewappnet gegen Angriffe auf deren Computersysteme.

"Es ist schon interessant zu sehen, welchen Stellenwert IT-Sicherheit heutzutage in Unternehmen in vielen Fällen noch hat", sagte der ZCB-Sprecher und Staatsanwalt Thomas Goger. "Da schlägt man manchmal schon die Hände über dem Kopf zusammen."

Teilweise investierten Verantwortliche aus Kostengründen nicht genügend Geld in Cybersecurity, in anderen Fällen sei es schlicht Unwissenheit, erklärte auch Thomas Janovsky, Bamberger Generalstaatsanwalt und Leiter der entsprechenden Zentralstelle.

Die ZCB ist an die Generalstaatsanwaltschaft Bamberg angeschlossen. Sie bearbeitet bayernweit Verfahren der Kriminalität im Internet. So ermittelt sie etwa in Fällen von falschen Online-Shops oder Handel mit Waffen, Drogen oder Kinderpornografie über das Darknet, einem anonymen Teil des Internets, der schwer zugänglich ist.

Seit August ist die ZCB auch für Wirtschafts-Cybercrime zuständig und soll vor allem Angriffe auf Unternehmen, Behörden und zentrale Infrastruktur bekämpfen.

Goger betonte, dass die Schuldigen natürlich die Straftäter seien - nicht die Opfer eines Angriffs. "Aber klar kann man Straftätern das Leben erleichtern", fügte er hinzu. Janovsky erklärt es so: "Man spart, was Software-Updates betrifft, und wundert sich dann, wenn plötzlich die ganze IT steht, weil man Opfer eines Cyberangriffs geworden ist."

Dass Schutz vor Eindringlingen Geld, Zeit und Nerven kostet, weiß auch Bernhard Kux, IT-Sicherheitsbeauftragter bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) München und Oberbayern. Er betonte allerdings auch die Bedeutung: "Das ist eine Investition in die eigene Zukunft."

Cyberkriminalität nimmt zu

Die Zentralstelle Cybercrime Bayern hat ihren Sitz in Bamberg. (Archivbild)
Die Zentralstelle Cybercrime Bayern hat ihren Sitz in Bamberg. (Archivbild)

Die IHK-Organisation investiere viel in die eigene E-Mail-Sicherheit, um Nachrichten mit möglicherweise schädlichem Anhang so schnell und gut wie möglich herauszufiltern. "E-Mails sind nach wie vor das Einfallstor schlechthin." Eine weitere Maßnahme sei, Virenfilter und Webseite zu jedem Zeitpunkt auch aktuell zu halten: "Wir sensibilisieren auch unsere Mitarbeiter für das Thema."

Um den Blick von Unternehmen und Institutionen weiter zu schärfen, halten die Experten der ZCB immer wieder Vorträge zu dem Thema. "Ich kann einen Angriff nicht verhindern, ich kann mich nur schützen und das Risiko minimieren", sagte Janovsky.

Nach einer vorläufigen Bilanz leitete die ZCB im vergangenen Jahr rund 5000 neue Verfahren ein. 2017 waren es 2081, im Jahr davor 1545. Diese Zahlen seien allerdings nicht als sprunghafter Anstieg der Kriminalität zu verstehen.

So gebe es zum einen ein großes Dunkelfeld, erläuterte der Bamberger Generalstaatsanwalt. Zum anderen sei die ZCB zuletzt stark ausgebaut worden und könne mehr Fälle bearbeiten. Im Jahr 2015 war sie zunächst mit lediglich zwei Staatsanwälten gestartet. Derzeit sind es zehn, vier weitere sollen noch hinzukommen.

Angriffe auf Behörden und Unternehmen kommen den Angaben zufolge immer wieder in unterschiedlicher Form vor. Zum Beispiel gibt es die sogenannten Trojaner: Das sind Computerprogramme, die als nützliche Anwendung getarnt sind, im Hintergrund aber eine andere Funktion erfüllen und etwa ein weiteres Schadprogramm einschleusen.

Häufig stellen die Ermittler Ransomware fest (vom englischen Wort "ransom", übersetzt "Lösegeld"). Mit den Programmen verhindern Kriminelle, dass der Besitzer eines Computers auf bestimmte Daten oder sogar das ganze System zugreifen kann.

Für die Freigabe fordern sie ein Lösegeld. Interessant sei dann zu ermitteln: "Habe ich ein zufälliges Opfer oder ein gezieltes Opfer? Handelt es sich um Wirtschaftsspionage oder will man da jemanden nur ärgern?", erklärte Janovsky.

Der Kampf gegen Cybercrime wird in Bayern und ganz Deutschland vorangetrieben. (Symbolbild)
Der Kampf gegen Cybercrime wird in Bayern und ganz Deutschland vorangetrieben. (Symbolbild)

Fotos: DPA

MediaMarkt Amberg haut vor Umbau Technik bis zu 70 Prozent günstiger raus 4.243 Anzeige
ICE von Kürbis getroffen: Über 100 Reisende kommen nicht weiter 1.464
Alarm bei Airbus! Mehrere Menschen auf Werksgelände verletzt 433
Studieren, obwohl Du schon einen Job hast? Diese Uni setzt neue Maßstäbe 3.532 Anzeige
Was kann ich tun, wenn mein Hund alles kaputt macht? 914
Hund rettet einem Küken das Leben: Es entsteht eine rührende Freundschaft! 6.017
Rockantenne Hamburg verlost Tickets für dieses Konzert! 1.501 Anzeige
Diesem Hund wurde die Schnauze zugebunden und Kampfhunde durften ihn angreifen 27.396
18-Jährige vergewaltigt und ermordet: Polizei findet nach 35 Jahren bittere Wahrheit heraus 7.597
Ab sofort: Großer Ausverkauf bei Medimax Barmbek wegen Schließung 7.968 Anzeige
Ist Extinction Rebellion extremistisch? Das sagt der Verfassungsschutz 1.119
Traurige Gewissheit: Mann nach Oktoberfest tot aus Fluss geborgen 2.258
Mutter soll Kind (7) umgebracht haben: War das Mädchen wirklich sterbenskrank? 12.328
Bis Samstag bekommt Ihr bei MediaMarkt Notebooks super günstig 4.605 Anzeige
Story-Fälscher Relotius geht gegen Enthüllungsbuch vor 735
Frau betrachtet Wärmebild von sich und macht dabei schlimme Entdeckung 7.324
Dieser Markt eröffnet nach 27 Jahren wieder in Halle! 4.267 Anzeige
Der Bär ist los! Wildes Tier 13 Jahre nach Bruno in Bayern unterwegs 1.845
Deshalb hinkt Europa hinter Facebook und Google her 271
Dieses E-Auto bekommt Ihr schon ab 159 Euro im Monat! Aber nicht mehr lange... 2.434 Anzeige
Lkw-Fahrer meldet angefahrenen Tiger auf der Autobahn 5.288
Ausdauerläufer kollabiert auf der Strecke: Dann passiert etwas Prophetisches 1.585
Dieses Mega-Event wird zur neuen TOP-Adresse für Gaming-Fans 5.200 Anzeige
Am Stadion: Mann brettert Treppe hinunter und reißt sich Teil des Motors raus 1.925
Cathy Lugner rechnet mit Männerwelt ab: "Die meisten wollen nur Likes generieren" 944
Wattenscheid 09 stellt Spielbetrieb ein: Ex-Bundesligist schließt die Tore! 2.234
12-Jährige spurlos verschwunden: Wer hat Maxi gesehen? 7.152
Mann hat nach Geburtstagsparty richtig blöde Idee, dann verrät ihn sein Freund 535
Gewicht halbiert und komplettes Makeover: Frau verwandelt sich für ihre Hochzeit 3.670
Til Schweiger zeigt heißes Sixpack, doch es gibt einen Haken 1.664
Zöllner zurecht skeptisch: Was hat ein Mann denn da in seiner Unterhose? 972
Ehefrau mit Schal erwürgt: 54-Jähriger gesteht brutale Tat 419
Schluss mit Keim-Horror! 300 Tonnen Wilke-Wurst werden vernichtet 930
EM 2024 bei der Telekom: Pay-TV sichert sich TV-Rechte! Hintertür für ARD und ZDF? 495
AfD-Gründer muss Uni verlassen: Demonstranten stürmen zweite Lucke-Vorlesung 2.149
Mann machte mindestens 240 Frauen zu Sexsklaven und zwingt sie zu Sodomie 11.715
Brutal! Kleiner Baby-Katze wird Ohr abgeschnitten 1.527
Student randaliert nackt in Wohnheim, dann geht er zur Polizei und tritt Tür ein 1.155
Ruby O. Fee: Das liebt sie an ihrem Freund Matthias Schweighöfer 638
Für Cheyenne Ochsenknecht beginnt jetzt ein neues Kapitel 1.251
Schülerin schrie vor Schmerzen: 18-Jährige brutal geschlagen und vergewaltigt 31.373
FC Bayern: Lucas Hernández fehlt deutschem Rekordmeister mehrere Wochen! 4.102 Update
"Risiko Pille": Influencerinnen Lisa und Lena heute in ARD-Thriller dabei! 1.436
FC Barcelona gegen Real Madrid offiziell neu terminiert: Verband verschiebt den Clasico! 360
Das schwerste Schaf der Welt ist tot! 2.662
Deutsche Bahn stattet ICE-Züge mit Wohlfühl-Sitzen aus 878
YouTuber Exsl95 verzweifelt an der Liebe: "Die Scheiße, die mich zurück in meine Depressionen wirft" 1.442
Mord-Prozess um Leonie (†6): Geht es auch einer Awo-Mitarbeiterin an den Kragen? 1.687
Grausamer Fund: Polizei spürt Überreste von 3-jährigem Mädchen in Müllcontainern auf! 4.717
Ex-Biathletin Laura Dahlmeier liebäugelt mit zweiter Sport-Karriere 4.449
Vermisste Hunde und Katzen: Tierfreunde gehen an ihre Grenzen 1.396
Randale bei Kreisliga-Spitzenspiel: Fans gehen aufeinander los, mehrere Verletzte 1.497
Holla: Hier lässt Sabrina Setlur ganz schön tief blicken! 2.534