Ist der Dschungel zu hart? Blutige Verletzung bei Prüfung! Top "Das hier ist traurig": Capital Bra macht Schluss mit Bushido Top Mit diesem geheimen Code bekommt Ihr dieses Smartphone für nur 77 Euro! 1.063 Anzeige Erst Nackt-Video, dann DSDS: Kann Toni die Jury von sich überzeugen? Top Du hast keinen Bock auf Dschungel? Dann haben wir einen Vorschlag! 14.910 Anzeige
28

Behörden und Unternehmen: Experten für Cybercrime schlagen Alarm

Angriffe auf Computersysteme von Behörden und Unternehmen: Zentralstelle Cybercrime Bayern warnt

Immer wieder gibt es Angriffe auf Computersysteme von Behörden und Unternehmen. Die Hürden sind oft zu niedrig. Experten haben klare Botschaft.

Bamberg - Immer wieder gibt es Angriffe auf die Computersysteme von Behörden und Unternehmen - und zu oft sind die Hürden für Kriminelle deutlich zu niedrig. Experten richten in Sachen Sicherheit eine klare Botschaft an Firmen.

Cybercrime ist auch im Freistaat Bayern ein erhebliches Problem. (Symbolbild)
Cybercrime ist auch im Freistaat Bayern ein erhebliches Problem. (Symbolbild)

Die Spezialisten bei der Zentralstelle Cybercrime Bayern (ZCB) im bayerischen Bamberg sehen viele Unternehmen nicht ausreichend gewappnet gegen Angriffe auf deren Computersysteme.

"Es ist schon interessant zu sehen, welchen Stellenwert IT-Sicherheit heutzutage in Unternehmen in vielen Fällen noch hat", sagte der ZCB-Sprecher und Staatsanwalt Thomas Goger. "Da schlägt man manchmal schon die Hände über dem Kopf zusammen."

Teilweise investierten Verantwortliche aus Kostengründen nicht genügend Geld in Cybersecurity, in anderen Fällen sei es schlicht Unwissenheit, erklärte auch Thomas Janovsky, Bamberger Generalstaatsanwalt und Leiter der entsprechenden Zentralstelle.

Die ZCB ist an die Generalstaatsanwaltschaft Bamberg angeschlossen. Sie bearbeitet bayernweit Verfahren der Kriminalität im Internet. So ermittelt sie etwa in Fällen von falschen Online-Shops oder Handel mit Waffen, Drogen oder Kinderpornografie über das Darknet, einem anonymen Teil des Internets, der schwer zugänglich ist.

Seit August ist die ZCB auch für Wirtschafts-Cybercrime zuständig und soll vor allem Angriffe auf Unternehmen, Behörden und zentrale Infrastruktur bekämpfen.

Goger betonte, dass die Schuldigen natürlich die Straftäter seien - nicht die Opfer eines Angriffs. "Aber klar kann man Straftätern das Leben erleichtern", fügte er hinzu. Janovsky erklärt es so: "Man spart, was Software-Updates betrifft, und wundert sich dann, wenn plötzlich die ganze IT steht, weil man Opfer eines Cyberangriffs geworden ist."

Dass Schutz vor Eindringlingen Geld, Zeit und Nerven kostet, weiß auch Bernhard Kux, IT-Sicherheitsbeauftragter bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) München und Oberbayern. Er betonte allerdings auch die Bedeutung: "Das ist eine Investition in die eigene Zukunft."

Cyberkriminalität nimmt zu

Die Zentralstelle Cybercrime Bayern hat ihren Sitz in Bamberg. (Archivbild)
Die Zentralstelle Cybercrime Bayern hat ihren Sitz in Bamberg. (Archivbild)

Die IHK-Organisation investiere viel in die eigene E-Mail-Sicherheit, um Nachrichten mit möglicherweise schädlichem Anhang so schnell und gut wie möglich herauszufiltern. "E-Mails sind nach wie vor das Einfallstor schlechthin." Eine weitere Maßnahme sei, Virenfilter und Webseite zu jedem Zeitpunkt auch aktuell zu halten: "Wir sensibilisieren auch unsere Mitarbeiter für das Thema."

Um den Blick von Unternehmen und Institutionen weiter zu schärfen, halten die Experten der ZCB immer wieder Vorträge zu dem Thema. "Ich kann einen Angriff nicht verhindern, ich kann mich nur schützen und das Risiko minimieren", sagte Janovsky.

Nach einer vorläufigen Bilanz leitete die ZCB im vergangenen Jahr rund 5000 neue Verfahren ein. 2017 waren es 2081, im Jahr davor 1545. Diese Zahlen seien allerdings nicht als sprunghafter Anstieg der Kriminalität zu verstehen.

So gebe es zum einen ein großes Dunkelfeld, erläuterte der Bamberger Generalstaatsanwalt. Zum anderen sei die ZCB zuletzt stark ausgebaut worden und könne mehr Fälle bearbeiten. Im Jahr 2015 war sie zunächst mit lediglich zwei Staatsanwälten gestartet. Derzeit sind es zehn, vier weitere sollen noch hinzukommen.

Angriffe auf Behörden und Unternehmen kommen den Angaben zufolge immer wieder in unterschiedlicher Form vor. Zum Beispiel gibt es die sogenannten Trojaner: Das sind Computerprogramme, die als nützliche Anwendung getarnt sind, im Hintergrund aber eine andere Funktion erfüllen und etwa ein weiteres Schadprogramm einschleusen.

Häufig stellen die Ermittler Ransomware fest (vom englischen Wort "ransom", übersetzt "Lösegeld"). Mit den Programmen verhindern Kriminelle, dass der Besitzer eines Computers auf bestimmte Daten oder sogar das ganze System zugreifen kann.

Für die Freigabe fordern sie ein Lösegeld. Interessant sei dann zu ermitteln: "Habe ich ein zufälliges Opfer oder ein gezieltes Opfer? Handelt es sich um Wirtschaftsspionage oder will man da jemanden nur ärgern?", erklärte Janovsky.

Der Kampf gegen Cybercrime wird in Bayern und ganz Deutschland vorangetrieben. (Symbolbild)
Der Kampf gegen Cybercrime wird in Bayern und ganz Deutschland vorangetrieben. (Symbolbild)

Fotos: DPA

Blitzeinbruch: Auto rast in Juwelier nahe Ku'damm 935 Noch eine Luxus-Meile für Hamburg: Kommen die Galeries Lafayette in die HafenCity? 157 Auf der Suche nach einem Job? Hier kommt ein Angebot bei der Bahn 3.097 Anzeige Estefania Wollny und Drag Queen Pam schaffen es in den DSDS-Recall 2.180 Update Vater schießt Freund (31) seiner Tochter (18) auf offener Straße nieder: Nun muss er in den Knast 2.891 Junge oder Mädchen? Sven Hannawald verrät Geschlecht seines Babys 1.827 Wunderheilung bei "Dancing on Ice"? Sarah Lombardi zurück auf dem Eis 2.952
Standesamt-Drama bei Farmer Gerald: Anna enttäuscht und in Tränen aufgelöst 6.555 Deshalb mag Ex-Boxerin Regina Halmich keine Torten mehr 790 Gefährliche Seuche! Sperrzone ausgeweitet 461 Kaum zu glauben: 1. FC Köln lehnte 75 Millionen Euro für Modeste ab! 357 Auto geht während der Fahrt in Flammen auf 1.538
Geschwächt und erschöpft! Große Sorge um Mode-Star Karl Lagerfeld 3.927 Am Flughafen: Blind Date mit Hindernissen, doch auf die Polizei ist Verlass 1.233 Schick oder Schock? So sieht Madonna nicht mehr aus! 3.727 Polizist bei Kontrolle angefahren: Polizei schnappt 22-Jährigen 1.719 Hundertfacher Mord: War Täter Niels Högel kein Einzelfall? 1.392 Update Lego legt sich mit Youtuber "Herr der Steine" an 1.693 Wie in der DDR? So poltern die AfD-Männer Räpple und Gedeon nach ihrem Landtags-Ausschluss 184 Gzuz auf der Anklagebank: Wie kriminell ist der Straßenbande-Rapper? 7.759 Mann verabredet sich zum Sex und erlebt böse Überraschung 296 Instagram-Model kauft ihren Kindern (†2 und †4) einen Schokoriegel, dann erdrosselt sie beide 8.647 Käfer-Stammtisch gibt es auch außerhalb des Dschungel-Camps 20 Mutmaßlicher Taliban vor Gericht: Log er, um als Flüchtling anerkannt zu werden? 209 Schlüsseldienst soll ausgesperrtem Mann helfen, dann kracht es gewaltig 1.976 Schockmoment! Neun Monate altes Baby kracht mit Laufhilfe Rolltreppe runter 1.972 Heftiger Unfall auf Autobahn! Lkw kracht in Schilderwagen und kippt um 2.808 Bismarck-Denkmal wird saniert: Doch was passiert danach? 152 Handball-WM: Tim Suton rückt für verletzten Strobel ins DHB-Team 853 Familienvater niedergestochen: Angeklagter gesteht! 1.826 Lehrerin vernascht Schüler und will es unbedingt vertuschen 3.502 Kurioser Wechsel: Palmer tauscht eine Woche lang seine Facebook-Identität 616 Verletzungen vor Hahnenkammrennen: Nur drei Ski-Asse des DSV nominiert 649 Ärzte wollten Sammy nicht behandeln! Jetzt kämpft er um sein Leben 3.644 Polizist schockt Mann mit Taser, kurze Zeit später ist er tot 2.353 Arbeiter von Müllfahrzeug eingeklemmt und verletzt 1.210 VfB bleibt hart! Reschke schiebt Pavard-Wechsel zu Bayern im Winter Riegel vor 67 72-Jähriger soll zwei Nachbarskinder jahrelang sexuell missbraucht haben 1.732 Frau rastet nach Sex komplett aus, wirft Möbel und tritt Polizisten ins Gesicht 4.029 Ominöses Ding bei "Bares für Rares": Ihr erratet nie, was das ist! 2.535 Davis Cup: DTB-Team in Bestbesetzung mit Zverev an der Spitze 134 200.000 Euro Schaden! Unbekannte schießen auf Autobahnschilder 275 Süßes Fellknäuel auf dem Vormarsch: Das Berliner Eisbär-Baby tappst sich den Winterspeck weg 698 Chris Brown in Paris verhaftet! Hat er eine Frau vergewaltigt? 2.663 Vorbestrafter schickt Kind (9) Porno-Bilder 782 Frau stirbt durch Kopfschuss: Ermittler glauben nicht an Mord 4.848 Razzia in Görlitz! Mann baut 600 Meter Gleise zurück und will sie verticken 8.018 Frau attackiert Mann mit Messer: Unglaublich, was Polizei bei ihr entdeckt 2.697 Bürgermeister fordert Absetzung des Dortmunder Tatorts! 3.249 Update Neuer Vertrag zwischen Frankreich und Deutschland besiegelt! 1.360