Erst kam der Heiratsantrag, dann brauchte er Geld für seine verletzte Tochter

Mit zahlreichen Bildern versuchte der Mann seine Geschichte zu decken.
Mit zahlreichen Bildern versuchte der Mann seine Geschichte zu decken.

Bamberg - Er soll Frauen die große Liebe vorgaukeln, um dann abzukassieren: Ein Mann, der angibt, aus Luxemburg zu kommen und eine kleine Tochter zu haben, soll auf der Dating-App Lovoo sein Unwesen treiben!

Aus den anfänglichen harmlosen Chats entwickelten sich schnell Liebesbekundungen und schließlich sogar ein Heiratsantrag, berichtet eine Facebook-Userin in einem öffentlichen und mehrfach geteilten Beitrag von letztem Dienstag.

Doch plötzlich musste der Mann angeblich auf eine Dienstreise nach Afrika. Dann kommt die schreckliche Nachricht: Seine Tochter soll nach einem schweren Treppensturz, nun im Krankenhaus liegen und müsse schnell operiert werden! Sogar Bilder schickte er mit, die angeblich ein Arzt für ihn gemacht haben soll!

Für die Operation bräuchte er dringend Geld – nur würden seine Kreditkarten nicht mehr funktionieren!

Über Western Union sollte die Frau dann schließlich das Geld an ihn zahlen: Sonst würde seine Tochter sterben, soll der Scammer behauptet haben. Zum Glück flog seine Masche rechtzeitig auf, bevor noch Schlimmeres passieren konnte!

Nun will die Betroffene vor dem Love-Scammer warnen. Durch den Facebook-Post hätten sich mittlerweile schon viele Frauen gemeldet, die auch Opfer des Betrügers geworden seien, berichtete die Frau gegenüber TAG24.

Einen Tag nach dem Facebook-Beitrag, wurde bei der Polizei Bamberg gegen einen Love-Scammer Anzeige erstattet. Laut Aussage der Polizei, soll die Frau durch eine andere Person auf den Betrug aufmerksam geworden sein.

Ob es sich allerdings um ein und den selben Mann handelt, ist unklar. Doch soll der vermeintliche Täter auch hier eine Reise nach Afrika getätigt haben.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0