Leiche von vermisster Rucksacktouristin entdeckt: Neuseeland entschuldigt sich Top Bastian Yotta im Knast! Jetzt spricht der Protz-Millionär Neu Mit Grönemeyer-Song: Erzgebirger steht im Finale von "The Voice of Germany" Neu Endlich! Jetzt steht Chethrin Schulze zu ihrer neuen Liebe Neu Chefarzt-Behandlung im Krankenhaus? So einfach kannst Du sie haben! 9.117 Anzeige
1.569

Was wusste Minister Pistorius über Asyl-Skandal?

Laut "Bild am Sonntag" war Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius frühzeitig über Bamf-Skandal informiert

Der Politiker soll frühzeitig Informationen über das Ausmaß des Skandals erhalten haben.

Hannover - Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (SPD) hat laut "Bild am Sonntag" frühzeitig Informationen über das Ausmaß des Asyl-Skandals in der Bremer Außenstelle des Flüchtlingsbundesamtes erhalten.

Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius soll frühzeitig Informationen über das Ausmaß des Skandals erhalten haben. Das dementiert der Politiker.
Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius soll frühzeitig Informationen über das Ausmaß des Skandals erhalten haben. Das dementiert der Politiker.

So habe der Minister im Juni 2017 auf eigenen Wunsch per Mail ein Dossier zu den Vorgängen bekommen, die erst im April dieses Jahres bekannt wurden, meldet das Blatt. In der Außenstelle des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (Bamf) sollen in rund 1200 Fällen unrechtmäßig Asylbescheide positiv entschieden worden sein (TAG24 berichtete).

Auf das Dossier habe Pistorius aber damals nicht reagiert, heißt es in dem Bericht. Sein Sprecher habe bestätigt, dass eine Mail auf dem dienstlichen Account des Ministers eingegangen sei. "Da sich Minister Pistorius zu diesem Zeitpunkt im Urlaub befand, hat er diese Mail wie üblich weitergeleitet. Es kann leider aufgrund von turnusmäßigen Löschungen nicht nachvollzogen werden, an welche Stelle im Ministerium diese Mail gegangen ist", zitiert das Blatt den Sprecher.

Das Innenministerium und Pistorius selbst waren am Sonntag zunächst nicht für eine Stellungnahme zu erreichen. Allerdings gab es bereits eine Reaktion der oppositionellen FDP-Fraktion in Niedersachsen. Deren innenpolitischer Sprecher Jan-Christoph Oetjen betonte, dass Pistorius offenbar viel früher Bescheid gewusst habe, als er bislang angegeben habe. Trotzdem habe er nicht gehandelt.

Oetjen forderte eine Sondersitzung des Innenausschusses mit einer Erklärung von Pistorius und der Vorlage der entsprechenden Akten.

Update 9. Juli, 8.43 Uhr: Boris Pistorius hat im Zusammenhang mit dem Asyl-Skandal an der Bremer Außenstelle des Bundesflüchtlingsamtes Vorwürfe der Vertuschung zurückgewiesen.

Das Innenministerium in Hannover bestätigte am Sonntag auf dpa-Anfrage, dass Pistorius am 26. Juni 2017 auf dem dienstlichen Mail-Account eine Mail der früheren Bundestagsabgeordneten Michaela Engelmeier empfangen habe.

Da Pistorius zu diesem Zeitpunkt im Urlaub gewesen sei, habe er die Mail nur Stunden später an sein Haus weitergeleitet. "Das entspricht dem üblichen Verfahren", hieß es. Die Mail sei offenbar nicht so bearbeitet worden, wie es hätte geschehen sollen, sagte Pistorius der "Welt".

Dem "Münchner Merkur" zufolge ging es um mündliche Vereinbarungen, Chatverläufe sowie Emails zwischen einem ranghohen Bamf-Mitarbeiter und Engelmeier sowie zwischen ihr und Pistorius. Der Minister sagte dem "Merkur": "Ich befand mich im Urlaub und habe die Mail von Frau Engelmeier innerhalb meines Hauses weitergeleitet. Das ist die übliche Vorgehensweise."

Nach dem Urlaub würden ihm die Vorgänge "gewöhnlich" wieder vorgelegt. "Das ist in diesem Fall leider unterblieben. Das ist sehr ärgerlich", so Pistorius. Er habe ganz sicher kein Interesse daran, etwas zu vertuschen.

Ein in Medienberichten unterstelltes Interesse, etwas zu "vertuschen", habe es "selbstredend" nicht gegeben, hieß es auch in der schriftlichen Stellungnahme des Ministeriums.

"Im Gegenteil: Herr Pistorius hat die Überprüfung der auffälligen Vorgänge in der Bremer Außenstelle des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge bekanntermaßen durch seinen Brief an Herrn Weise (damaliger Bamf-Chef Frank-Jürgen Weise) im September 2016 überhaupt erst in Gang gesetzt."

Nach Verfolgungsjagd mit SEK: Auto landet im Straßengraben Neu Keiner stieg häufiger auf: Trainer Friedhelm Funkel wird 65 Neu Jetzt mitmachen und gewinnen: REWE verlost jeden Tag neue Gutscheine 4.019 Anzeige Gericht entscheidet: Großbritannien könnte Brexit noch stoppen Neu Schwarzfahrerin beißt Kontrolleur in die Hand Neu Hier brennt ein nagelneuer Audi RS6 komplett aus! Neu Erst Einzel, dann im Team: Oberwiesenthalerin ist Siegerin von Calgary Neu Egal, worauf Du stehst: So nimmt Dein Sexleben richtig Fahrt auf 1.989 Anzeige Warnung Auswärtiges Amt: In diese Gebiete sollten Schwangere nicht reisen! Neu Tödlicher Schusswechsel in Thüringen! Mann stirbt bei Polizeieinsatz Neu Liebes-Show geht weiter! Heidi Klum zeigt ihren Tom in merkwürdiger Hose Neu Frau nach Festival-Besuch von Männern überfallen und missbraucht Neu Eisige Temperaturen in Sachsen und Sachsen-Anhalt: Auch der Brocken wird eingeschneit Neu
Trümmerfeld! Kleinbus kracht gegen Laster: vier Menschen sterben Neu Nach Waldbränden: Hund wird zurückgelassen und bewacht treu das Grundstück Neu
Schwerverletzter rettet sich aus Chevrolet-Wrack neben A3 Neu 200 Meter mitgerissen! Deutsche Wanderer von Lawine überrascht Neu Bayern-Profi Robben: Hängt er die Fußballschuhe an den Nagel? Neu Alice Schwarzer mag Weihnachten traditionell, aber bei einer Sache schummelt sie 46 Australien trauert: Muskelprotz-Känguru Roger ist tot! 2.421 VfB-Fans gehen auf Gladbach-Ultras los und fahren direkt wieder heim 1.107 Schock im Skiparadies! Gondeln stoßen zusammen 6.975 Wegen Warnstreik! Fernverkehr der Deutschen Bahn bundesweit eingestellt 2.644 Wieder Zoff? Lilly und Boris Becker mit neuem Gerichtstermin 643 Bestialischer Raubmord: Folgen letzte Worte der "Froschbande"? 1.287 Immer mehr Menschen brauchen Zweitjob zum Leben 392 Ex-Freund (17) ersticht Mädchen (†15) in Viersen: Jetzt kommt er vor Gericht 822 Blindgänger-Bombe in Mönchengladbach soll um 20 Uhr entschärft werden 100 Streit um Mittel-Deutschlands höchste Felswand: Bürgerinitiative bittet um Hilfe 1.167 Mann wegen selbst gebastelter Blitzer-Attrappe vor Gericht! 1.810 Vorschau auf "Köln 50667": Kranker Alex erfährt, woran er leidet 870 Autorin Cornelia Funke freut sich auf einen fantastischen Geburtstag 131 Die Katzenfrau glaubt, sie sieht aus wie dieser Weltstar! 2.053 Emmanuel Macron will sich zur Krise in Frankreich äußern 485 Darum hat sich S04-Coach Tedesco gegen den BVB verzockt! 638 Peugeot-Fahrer kommt im Suff von der Straße ab und brettert über historische Treppe 1.273 Mutter sieht seit fünf Jahren überall Herzen: Der Grund ist tieftraurig 2.273 Neuer Skywalk in der Sächsischen Schweiz endlich fertig! Aber nicht alles ist perfekt... 5.017 Kretschmer fordert "klare Handschrift" der CDU 1.859 Polizei mit Großaufgebot bei Clan-Hochzeit in Mülheim! 5.187 Widerlich! Dieses abartige Plakat hielten Schalke-Ultras im Derby hoch 9.193 96-Sportchef Heldt tobt über Elfmeter: "Scheiß" und "Wahnsinn"! 889 Trotz Nazi-Sympathien: "Junge Alternative" behält Status als AfD-Jugend-Organisation 903 Auf den Spuren von Beckenbauer: Zwei Deutsche gewinnen US-Fußball-Meisterschaft! 1.101 Mehrere Tote! Lastwagen verliert Bremsen und rast in Stau 11.437 Nach Thermomix-Erfolg: Teekocher für 600 Euro macht Vorwerk Probleme 11.542 Fan (†37) bricht bei Hertha-Spiel zusammen: Jetzt ist er tot! 6.820 Saukomisch! Das haben Gollum und Theresa May gemeinsam! 750 Migration und Sicherheit? AKK-Aussage lässt Herrmann jubeln 7.012