Band macht nach 15 Stunden Fahrt unglaubliche Entdeckung in ihrem Tour-Bus

Ocala (Florida) - Was die Mitglieder der Band "Sister Hazel" auf ihrer Tour durch die USA erlebt haben, ist einfach unglaublich. Alles begann damit, dass ihr roter Bus, mit dem sie von Konzert zu Konzert reisten, merkwürdige Geräusche abgab.

Nachdem der Bus merkwürdige Geräusche abgegeben hatte, wurde er vom Fahrer eingehend untersucht.
Nachdem der Bus merkwürdige Geräusche abgegeben hatte, wurde er vom Fahrer eingehend untersucht.  © Facebook/Sister Hazel

Die Band und ihre Crew hatten sich mit ihrem Tourbus auf den Weg von Nashville nach Ocala im Bundesstaat Florida gemacht, als ihnen das komische Geräusch zum ersten Mal auffiel. Doch keiner dachte sich etwas dabei, man schob es auf die Klimaanlage, die durch die lange Fahrt wohl einfach mehr beansprucht worden war.

In Ocala angekommen, wurde es einem Crew-Mitglied aber zu bunt und er fühlte dem vermeintlichen Klima-Problem näher auf den Zahn.

Was er dabei entdeckte, ist wohl das "verrückteste Ding", erklärt die Band auf ihrer Facebook-Seite. Denn als er das Fahrzeug komplett abstellte und hineinhorchte, vernahm er plötzlich ein ganz leises Miauen, was tatsächlich von irgendwo im Bus kam.

Im vorderen Teil des Tourbusses wurde die Crew dann schließlich fündig: "Sie haben es im vorderen Batteriefach des Busses lokalisiert und geöffnet und da waren SECHS Babykatzen drin", schreibt der Leadsänger Ken Block.

Die Kätzchen steckten seit über 15 Stunden im Motorraum des Busses

Unglaublich: Insgesamt sechs Kätzchen wurde aus dem Fahrzeug gerettet.
Unglaublich: Insgesamt sechs Kätzchen wurde aus dem Fahrzeug gerettet.  © Facebook/Sister Hazel

Während drei der Kätzchen leicht zu erreichen waren, gestaltete sich die Rettung der anderen Tiere als schwierig.

Doch die "Sister Hazels" und ihre Crew gaben nicht auf und schafften es schließlich, alle sechs Fellnasen aus dem Bus zu befreien.

Die Band kontaktierte den Besitzer des Busses, um herauszufinden, woher die süßen Babykatzen kamen. Als dieser ihnen mitteilte, dass auf dem Gelände, wo das Fahrzeug meist geparkt ist, tatsächlich eine ältere Katze in den letzten Tage Kinder zur Welt gebracht hatte, waren die Musiker geschockt.

Schließlich lagen zwischen ihnen und jenem Parkplatz fast 1000 Kilometer! Diese heftige Strecke hatten die Tiere somit im Motorraum verbracht.

"Das bedeutet, dass sie sich an jenem Mittwochabend in dem Bus befanden, als dieser Nashville für eine neunstündige Fahrt nach Florida verließ, den ganzen Tag unterwegs war und dann noch eine weitere sechsstündige Fahrt nach Ocala machte", fasst der Leadsänger ungläubig zusammen.

Ihre Kätzchen, die laut THE DODO leider ihre Mama verloren hatten, sollten es in Zukunft richtig gut haben. Wie es der Zufall so will, arbeitete am Veranstaltungsort in Ocala auch eine Frau, die sich bei einer Tierschutzorganisation engagiert. Alle sechs Kätzchen wurden so von "Melissa Bell's Rescue" aufgenommen und warten auf ein liebevolles Zuhause.

Titelfoto: Facebook/Sister Hazel

Mehr zum Thema Katzen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0