Nanu, was machen die Berliner Mauerstücke in Thailand?

Bangkok/Berlin - Kurz nach dem 29. Jubiläum des Mauerfalls in Berlin hat nun auch Thailands Hauptstadt Bangkok ein Kunstwerk aus originalen Mauerstücken. Die beiden Teile wurden von der deutschen Künstlerin Julia Benz (33), der Französin Kashink und dem Thailänder Mue Bon gemeinsam bemalt.

Die Berliner Künstlerin Julia Benz (33) mit den von ihr mitbemalten Teilen der Mauer.
Die Berliner Künstlerin Julia Benz (33) mit den von ihr mitbemalten Teilen der Mauer.  © Christoph Sator/dpa

Sie stehen jetzt im Garten der deutschen Botschaft auf dem Rasen. Für Thailand sind die rund vier Meter hohen Mauerstücke neu.

In zahlreichen anderen Städten rund um die Welt finden sich aber schon länger Überbleibsel des DDR-Baus, der Berlin von 1961 bis 1989 teilte.

Die drei Künstler durften jeweils eine Seite selbst bemalen. Die vierte Seite teilten sie sich dann.

Benz, die in Berlin zuhause ist, sagte bei der Enthüllung der Segmente am Montag: "Wir haben das alles am vergangenen Wochenende gemacht, ohne größere Absprachen. Jeder konnte machen, was er will."

Die 33-Jährige selbst malte auf das Mauerstück andere Mauerstücke, die zusammenstürzen, umrankt von Pflanzen.

Gestiftet wurden die Segmente von dem aus Berlin stammenden Geschäftsmann Axel Brauer, der in Thailand lebt.

Zahlreiche Gäste kamen zur Enthüllung der beiden Mauerstücke in den Garten der deutschen Botschaft in Bangkok.
Zahlreiche Gäste kamen zur Enthüllung der beiden Mauerstücke in den Garten der deutschen Botschaft in Bangkok.  © Christoph Sator/dpa

Titelfoto: Christoph Sator/dpa

Mehr zum Thema Berlin:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0