Fußballmannschaft in Höhle eingeschlossen: Suche bleibt problematisch

Bangkok - Seit dem Wochenende ist eine Jugend-Fußballmannschaft in Thailand in einer Höhle eingeschlossen - am Dienstagmorgen haben Rettungsmannschaften die Suche wieder aufgenommen.

Eine Sturzflut versperrt den eingeschlossenen Kindern den Rückweg. Rettungsmannschaften sind deshalb im Einsatz.
Eine Sturzflut versperrt den eingeschlossenen Kindern den Rückweg. Rettungsmannschaften sind deshalb im Einsatz.  © DPA

Die zwölf Jungen im Alter von 13 bis 16 Jahren und ihr Trainer sind seit Samstag vermisst (TAG24 berichtete).

Dennoch seien die Retter optimistisch, dass die Jungen noch am Leben seien, sagte der stellvertretende Regierungschef Prawit Wongsuwon einem Bericht der "Bangkok Post" zufolge.

"Obwohl sie womöglich nichts zu essen haben, sollten sie Wasser zu trinken haben."

Warum die Gruppe die Höhle in der nordthailändischen Provinz Chiang Rai betrat, ist bislang nicht bekannt.

In der Region herrscht Regenzeit, eine Sturzflut versperrte vermutlich den Rückweg.

Taucher versuchen, durch kilometerlange Tunnel die Vermissten zu erreichen. Steigende Wasserstände erschwerten die Suche.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0