Bank verweigert Überweisung wegen ungewöhnlichen Verwendungszwecks

Screenshot bei Twitter.
Screenshot bei Twitter.

Würzburg - Diese Überweisung hatte es in sich: Weil ein unbekannter Bankkunde "Waffenfähiges Plutonium" als Verwendungszweck angab, bekam er böse Post von seiner Bank.

Über diesen Tweet lacht das Netz. Zu sehen ist ein Schreiben an einen Bankkunden. Dort droht die Bank sogar mit der Kündigung der Geschäftsbeziehungen. Doch was ist passiert?

Der Unbekannte Spaßvogel gab bei einer Überweisung über 40,02 Euro "Waffenfähiges Plutonium" als Verwendungszweck an. Das fanden die Finanzexperten gar nicht lustig.

"Da wir die Verwendung der im vorliegenden Falle genutzen Begriffe nicht tolerieren können, fordern wir sie auf, derartige Verwendungszwecke ab sofort nicht mehr anzugeben (...).

Diese Bank versteht nun wirklich keinen Spaß und droht sogar mit einer Kündigung des Bankkunden. Das Netz amüsiert sich umso mehr.

Fotos: twitter.com


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0