Tanks explodiert: Tote und Verletzte bei schwerem Zugunglück

TOP

Teenie-Hausparty außer Kontrolle! 80 ungebetene Gäste und Polizei

TOP

Uli Hoeneß hat im Knast 5500 Briefe bekommen: Was stand drin?

TOP

Schießt Hasenhüttel seinen Ex-Verein noch tiefer in die Krise?

NEU

Du kannst nicht schlafen? Das rettet Dein Leben!

ANZEIGE
9.604

Bankkunden angegriffen und ausgeraubt

Chemnitz/Aue - Gefährliches Geldabheben. Ganoven griffen zwei Bankkunden in der Nähe der Automaten an, klauten ihnen das gerade abgehobene Geld. In einem Fall konnte die Polizei drei Täter festnehmen – dank aufmerksamer Zeugen.
Die Polizei in Aue konnte drei Ganoven festnehmen.
Die Polizei in Aue konnte drei Ganoven festnehmen.

Von Bernd Rippert

Chemnitz/Aue - Gefährliches Geldabheben. Ganoven griffen zwei Bankkunden in der Nähe der Automaten an, klauten ihnen das gerade abgehobene Geld. In einem Fall konnte die Polizei drei Täter festnehmen – dank aufmerksamer Zeugen.

In Aue hatte ein Bankkunde (54) am Mittag sein am Automaten abgehobenes Geld in einen Aktenkoffer gesteckt. Den Koffer stellte er in der Bahnhofstraße auf ein Fenstersims, um kurz zu warten.

Offenbar hatten ihn Ganoven genau beobachtet. Ein blauer VW Bus hielt vor dem 54-Jährigen, der Fahrer fragte mit südländischem Akzent nach einer Bank. Als der Wagen wegfuhr, rief ein Passant dem Mann zu, dass sein Koffer gerade gestohlen worden sei. Der Busfahrer hatte den Mann nur abgelenkt, damit ein Komplize zupacken konnte.

In Chemnitz wurde ein 18-Jähriger geschlagen und ausgeraubt.
In Chemnitz wurde ein 18-Jähriger geschlagen und ausgeraubt.

Wenige Minuten später rief ein Zeuge (41) bei der Polizei an. Er hatte in der Lößnitzer Ringstraße zwei Männer und eine Frau beobachtet, wie sie einen Koffer hinter einem Markt versteckten.

Die Polizei schnappte das Trio kurz darauf in der Rudolf-Weber-Straße, zwei Männer (23, 26) und eine Frau (26), alles Serben. Geld und Handy aus dem Aktenkoffer hatten die Täter noch bei sich. Nach der Vernehmung setzte die Polizei die Täter auf freien Fuß.

Mit einem Raub erleichterten zwei Männer einen Bankkunden nach dem Geldabheben im Chemnitzer Gablenz-Center.

Die Täter sprachen den Kunden (18) mittags in der Hans-Ziegler-Straße an, fragten nach Feuer. Nach Polizeiangaben zerrte einer der Täter den Mann plötzlich an eine Hauswand, schlug ihm ins Gesicht und forderte Geld.

Das Opfer übergab die gerade abgehobenen knapp 100 Euro. Damit flüchteten die Räuber Richtung Ernst-Enge-Straße.

Das Opfer beschrieb die Räuber als mutmaßlich Deutsche. Einer war Ende 20, 1,80 Meter groß, kurze, dunkelbraune Haare. Er trug eine schwarze Jogginghose mit weißer Aufschrift und dunkelbraune Jacke mit weißen Dreiecken.

Sein Komplize (gleiches Alter und Größe) hatte eine Glatze und eine auffallend blasse Gesichtsfarbe. Er trug zwei Piercings, an der Augenbraune und zwischen Mund und Kinn. Seine Kleidung: schwarze Hose mit großen Seitentaschen und schwarze Jacke.

Die Polizei bittet um Zeugenhinweise unter Telefon 0371/387-495808.

Fotos: dpa

Dieses Ding ist in den USA überall ausverkauft und keiner weiß so richtig was es ist

NEU

Tierschützer findet Hund von zwei Pfeilen durchbohrt auf der Straße

NEU

Vater entdeckt DAS bei Schoko-Weihnachtsmann

NEU

Lehrerin verführt 16-jährigen Schüler mit Bier und Nacktfotos

NEU

Eltern sammeln Spenden für kranke Tochter und verprassen das Geld

NEU

Model lässt sich nackt fotografieren - von ihren Eltern

5.145

Begründet? Viele Deutsche fürchten Identitätsklau im Internet

398

Nach Scheidung von Cathy: Hat "Mörtel" etwa schon eine Neue?

1.785

Wurden Kinder in sächsischer Kita geschlagen und zum Essen gezwungen?

11.549

Warum fährt dieses Kinderkarussell mit Nazi-Kennzeichen?

7.353

Hot! So tief lässt Verona auf Instagram blicken

6.574

Neue Studie! So viel Sex macht wirklich glücklich

7.338

Falsche Terror-Opfer erschleichen sich 60.000 Euro

2.755

Deshalb ist sie so dürr! Gigi Hadid schwer krank

4.889

Wie Jurassic Park: Forscher entdecken Dinoschwanz in Bernstein

2.674

50 Millionen Follower: Erfolgreichster YouTuber löscht seinen Kanal

4.858
Update

Dieser DJ aus Bückeburg ist für einen Grammy nominiert

223

Mit vielen Frauen Sex? Das kann für Männer echt gefährlich werden!

10.771

Festnahme! Jugendliche planten islamistischen Anschlag

4.848

32-Jähriger soll 122 Kinder sexuell missbraucht haben

3.821

Das ist der ultimative Tipp für trockene, rissige Lippen im Winter

3.218

Soldat schlägt sich nach Absturz wochenlang im Dschungel durch

5.225

Batterie leer! Polizei rettet Herzkranken mit Notfalleinsatz

3.152

Still und heimlich: Dieses Comedy-Traumpaar ist jetzt verheiratet

8.036

Bringt Martin Schulz Angela Merkel ins Schwitzen?

1.881

Das waren dieses Jahr die beliebtesten Themen auf Facebook

521

"Lauf Baby Lauf": Tay von The Voice bringt seine erste Single raus

629

Doping von mehr als 1000 russischen Athleten bewiesen

1.060

Dieser CSU-Politiker will die Herkunft von Tätern und Opfern klar benennen

1.885

Rechtspopulist Wilders schuldig gesprochen

1.887

Jetzt ist klar, wie al-Bakr seine Bomben-Bauteile erwarb

8.363

Hildegard Hamm Brücher ist tot

2.158

Sex im Museum? Dieser Gästebuch-Eintrag gibt Rätsel auf

11.107

Model verspricht Referendum-Befürwortern einen Blowjob

8.208

Moschee-Anschlag in Dresden: PEGIDA-Redner festgenommen!

10.875
Update

Hier verzweifelt Nachrichtensprecher Ingo Zamperoni beim Einparken

10.105

Bedrohungslage! Teile des Berliner Hauptbahnhofs gesperrt

11.754

Deshalb regen sich Kunden über diese Puppen im Schaufenster auf

5.181

Polizei sucht Messerstecher aus Berliner Supermarkt

654

Bund und Länder einig! Das bewirkt das Gesetzespaket zur Finanzreform

1.197

Trauer um Astronaut John Glenn

1.572

Die Bahn erhöht am Sonntag die Preise

4.125

Arbeitsloser Bäcker zahlte kleinen Jungs Geld, damit sie ihn befummeln

6.424