Barbara Schöneberger wehrt sich gegen Shitstorm nach Make-up-Diskussion

Berlin - Sollten Männer Make-up tragen dürfen? Für Barbara Schöneberger offenbar ein No-Go! Mit einem Instagram-Video hatte sich die Moderatorin dafür stark gemacht, dass Männer, Männer seien und irgendwie auch Männer bleiben sollen.

Barbara Schöneberger musste ordentlich Kritik einstecken.
Barbara Schöneberger musste ordentlich Kritik einstecken.  © Georg Wendt/dpa, Gerald Matzka/zb/dpa

"Männer dürfen gerne von mir aus lustige hochgekrempelte Hosen tragen und kurze Jackets, die überm Arsch enden, dann macht es, wenn Ihr wollt", erklärt sie in ihrem Clip. "Aber wenn Ihr Euch jetzt auch noch schminkt, ich finde, irgendwo ist auch mal ein Punkt."

Mit dieser Meinung stand die 45-Jährige aber ziemlich alleine da. Die Folge: ein gewaltiger Shitstorm.

Nun hat sich die Entertainerin erneut mit einem Video zu Wort gemeldet. Die Kritik, die nach dem Video auf ihr eingeprasselt ist, ist ihr nicht entgangen. "Da war tatsächlich alles dabei, von Vergleichen zu Donald Trump über veraltetes Rollenbild, bis hin zu homophob", begann die gebürtige Münchnerin ihr Statement. Das sei natürlich nicht die Rolle, in der sie stecken möchte.

"Ich habe nicht die Jungs gemeint, die sich regelmäßig schminken, die bunt sind, die ihre Individualität ausdrücken wollen. Die waren definitiv nicht gemeint." Vielmehr habe sie über die gesprochen, die sie früher gedatet habe. "Und die waren eben nicht geschminkt. Ich habe mich nur gefragt, ob sich das inzwischen wieder verändert hat."

Sie sei aber auch ins deutsche Showgeschäft gegangen, um nicht immer politisch korrekt sein zu müssen. Dennoch wird es wohl auch in Zukunft vorkommen, dass sich der ein oder andere auf die Füße getreten fühlt. "Es ist nie ein päpstliches Dekret, was ich sage, es ist nie politisch, es ist einfach immer nur Showgeschäft - im besten Sinne."

Sie hofft, dass damit nun alle Missverständnisse aus dem Weg geräumt werden konnte. Das Video habe nämlich Formen angenommen, "dir mir etwas unheimlich wurden."

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0