Schauspieler wird mitten beim Film-Dreh von Auto gerammt

Barcelona - Der spanische Schauspieler Dani Rovira hatte sich zusammen mit dem argentinischen Star-Trainer Martin Giacchetta aufgemacht, eine 12-tägige Charity-Radtour von Barcelona nach Rom zu machen.

Der Fahrer des Autos rauschte völlig unvermittelt in die beiden Radfahrer.
Der Fahrer des Autos rauschte völlig unvermittelt in die beiden Radfahrer.  © Screenshot Instagram

Satte 1500 Kilometer lagen vor ihnen. Doch das war fast egal, denn sie wollten mit ihrer Aktion auf eine seltene Krankheit, das Rett-Syndrom, aufmerksam machen. Enden sollte die Tour mit einer Audienz beim Papst.

Begleitet wurden die beiden von einem Team, das sie den größten Teil der Strecke filmte. Daraus sollte später ein Dokumentationsfilm entstehen.

Doch ihre Tour wurde plötzlich von einem unerwarteten Unfall unterbrochen.

Die Aufnahmen stammen aus dem Jahr 2016, erst jetzt veröffentlichten die Macher die Videos auf ihrem Instagram-Account.

Rovira und sein Kumpane befanden sich gerade wieder Fahrrad fahrend auf einer Straße, als von hinten plötzlich ein Auto in die beiden raste.

Die Bilder zeigen den kompletten dramatischen Unfall.

Wie durch ein Wunder wurden Rovira und Giacchetta nur leicht verletzt. Sie kamen mit einem großen Schock davon.

"Es war ein Wendepunkt in der Dokumentation und eine Metapher für das, was mit einem passieren kann. Heute trifft dich ein Auto, morgen gewinnt man in der Lotterie. Als nächstes wird einem Multiple Sklerose diagnostiziert. Das Leben ist so", sagte der Schauspieler in einem Interview gegenüber "bicycling.com".

Der Fahrer des Unglücksautos gab später bei der Polizei an, dass er abgelenkt war, weil ihm sein Handy runtergefallen war. Er hatte versucht es aufzuheben und nicht auf die Straße geschaut. Als er sein Telefon schließlich gefunden hatte, war es schon zu spät.

"Der Fahrer sagte, er habe uns nicht gesehen, und dann passiert so etwas", sagte Giacchetta wütend. "Er hätte leicht drei Menschen töten können. Niemand versteht, warum wir nicht schlimmer verletzt wurden."

Rovira sagte weiter: "Wir hatten Glück, aber es gibt viele Menschen, die nicht nur mit dem Schrecken davon kommen, wenn sie von einem abgelenkten Fahrer gerammt werden."

Nach eigenen Angaben brauchte das Team einen ganzen Tag, um sich von dem Schrecken zu erholen. Der Schauspieler sagte später, dass er zittrige Beine hatte, als er sich das nächste Mal auf sein Fahrrad setzte.

Mehr zum Thema Unglück:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0