Boris Becker pleite? So unfassbar teuer ist Lillys Dirndl

Neu

Mann vergewaltigt Zwilling seiner Frau: Er behauptet, er hätte sie verwechselt

Neu

Dieses Eis bringt wirklich jede Frau zum stöhnen!

2.293
Anzeige

Verheerender Brand in Mehrfamilienhaus! Feuerwehr findet Leiche

Neu

Davor brauchst Du jetzt keine Panik mehr zu haben!

85.013
Anzeige
24.405

Auch deutsche Opfer! 12 Tote und 80 Verletzte bei Terror-Anschlag in Barcelona

Schock in Spanien! In Barcelona ist ein Transporter in eine Menschenmenge gerast. Es handelt sich dabei um einen Terroranschlag. Zwei Bewaffnete sollen in ein Restaurant gestürmt sein.
Erste Bilder zeigen den Transporter auf Twitter nach dem Unglück.
Erste Bilder zeigen den Transporter auf Twitter nach dem Unglück.

Barcelona - Schock in Spanien: Ein Transporter ist in Barcelona in eine Menschenmenge gefahren. Dies teilte die Polizei am Donnerstag im Kurznachrichtendienst Twitter mit.

Die Sicherheitskräfte sprachen von mehreren Verletzten. Der Vorfall ereignete sich in den Ramblas, Barcelonas bekannter Flaniermeile.

Der "Focus" berichtet, dass der Fahrer des Transporters zu Fuß geflüchtet sein soll und beruft sich dabei auf "El Pais".

Laut Zeugenbericht erfasste das weiße Fahrzeug die Menge, als diese eine Kreuzung überqueren wollte.

Laut "La Vanguardia", hat die Polizei das Gebiet evakuiert - und zwar weiträumig! Es soll mehrere Verletzte geben.

Auch die naheliegende Bahnstation Plaza Catalunya wurde gesperrt teilten auf Twitter Sicherheitskräfte mit. Menschen, die sich in der Umgebung aufhalten, wurden aufgerufen, ihre Häuser nicht zu verlassen.

Upate 22.45 Uhr: Unter den Todesopfern sollen sich auch drei Deutsche befinden. Das erfuhr das ZDF aus Sicherheitskreisen.

Update 21.35 Uhr: Die IS-Terrormiliz hat laut ihrem Sprachrohr Amak den Terroranschlag mit einem Lieferwagen in Barcelona für sich reklamiert. Einer "der Soldaten des Islamischen Staates" habe die Tat ausgeführt, meldete Amak am Donnerstag im Internet unter Berufung auf nicht näher genannte Sicherheitsquellen.

Update 21.08 Uhr: Erschossener Verdächtiger verletzte Polizisten an Kontrollpunkt

Einer der flüchtigen Verdächtigen ist offenbar erschossen worden. Wie „El Mundo“ berichtet, handelt es bei dem Erschossenen um den Fahrer eines weißen Ford Focus, der sich einer Polizeikontrolle entzogen und dabei einen Beamten verletzt hatte. Er soll bei einer Schießerei in Sant Just Desvern etwa zehn Kilometer vom Zentrum Barcelonas getötet worden sein.

Update 20.18 Uhr: Die Polizei sucht nach dem Marokkaner Driss Oukabir. Bei dem Attentat seien mindestens ein Dutzend Menschen getötet und etwa 80 verletzt worden, sagte er am Donnerstagabend in Barcelona vor der Presse.

Die Polizei sucht nach dem Marokkaner Driss Oukabir.
Die Polizei sucht nach dem Marokkaner Driss Oukabir.
Ein Polizist sperrt eine von zahlreichen Straßen ab.
Ein Polizist sperrt eine von zahlreichen Straßen ab.

Update 20.07 Uhr: Nach dem Anschlag soll nach Medienberichten bereits ein Verdächtiger festgenommen worden sein. Bei dem Festgenommenen soll es sich um einen Mann handeln, der in einer Stadt nördlich von Barcelona gemeldet sei. Er komme aus Marseille und habe nordafrikanische Wurzeln.

Update 20.00 Uhr: Bei dem weißen Lieferwagen soll es sich nach Medienberichten um ein gemietetes Fahrzeug gehandelt haben. Ein zweiter Lieferwagen, mit dem die Attentäter womöglich hätten fliehen wollten, sei nahe Barcelona gefunden worden.

Update 18.54 Uhr: Die Zahl der Todesopfer soll mittlerweile auf 13 angestiegen sein, die der Schwerverletzten 60.

Das berichten mehrere spanische Medien. Der Mann ist noch immer auf der Flucht. Der Fahrer des Lieferwagens soll ein Mann von etwa 1,70 Meter Größe sein und ein weißes Hemd mit blauen Streifen tragen.

Der mutmaßliche Fahrer des Lieferwagens soll sich in einem Restaurant in der Nähe des Tatortes in Barcelonas Stadtzentrum verschanzt haben, schreibt die spanische Zeitung "La Vanguardia".

Update 18.36 Uhr: Auswärtiges Amt gibt Warnung aus

Nach dem tödlichen Zwischenfall im Zentrum von Barcelona hat das Auswärtige Amt seine Sicherheitshinweise für Spanien aktualisiert.

"Reisenden wird geraten, den Bereich weiträumig zu meiden, den Anweisungen der Sicherheitskräfte Folge zu leisten und sich über die lokalen Medien zu informieren", teilte das Auswärtige Amt am Donnerstagabend mit.

Auf der beliebten Flaniermeile Las Ramblas war am Nachmittag ein Lieferwagen in eine Menschenmenge gerast. Nach einem Medienbericht soll mindestens ein Mensch ums Leben gekommen sein.

Etwa 20 weitere Menschen seien verletzt worden, berichtete die Zeitung "El País". Nach Angaben lokaler Medien soll es sich um einen Terroranschlag handeln.

Die betroffene Gegend wurde weiträumig abgesperrt. Ein Reporter des staatlichen spanischen Fernsehens berichtete von einem riesigen Polizeiaufgebot, auch zahlreiche Krankenwagen waren im Einsatz.

Viele Menschen liefen offenbar in Panik über die Straßen. Naheliegende U-Bahn-Stationen und andere öffentliche Verkehrsmittel seien geschlossen worden, hieß es. Die Polizei suche nach dem Fahrer des Fahrzeuges, so das Fernsehen.

Polizisten sichern die Gefahrenzonen.
Polizisten sichern die Gefahrenzonen.

Update 18.21 Uhr: Ein Toter, 20 Verletzte

Es soll nach einem Medienbericht mindestens ein Mensch ums Leben gekommen sein. Etwa 20 weitere Menschen seien verletzt worden, berichtete die Zeitung "El País" unter Berufung auf Polizeikreise.

Update 18.14 Uhr: Angeblich Todesopfer

Die betroffene Gegend wurde weiträumig abgesperrt. Die Zeitung "La Vanguardia" zitierte "zuverlässige" aber nicht offizielle Quellen, wonach es auch zwei Todesopfer gegeben haben soll.

Ein Reporter des staatlichen spanischen Fernsehens berichtete von einem riesigen Polizeiaufgebot, auch zahlreiche Krankenwagen waren im Einsatz.

Viele Menschen liefen offenbar in Panik über die Straßen. Naheliegende U-Bahn-Stationen und andere öffentliche Verkehrsmittel seien geschlossen worden, hieß es.

Augenzeugen berichteten, der Verkehr im Zentrum sei zusammengebrochen. Die Geschäfte auf den Ramblas hätten geschlossen und ihre Fensterläden heruntergelassen. Die Polizei suche nach dem Fahrer, so das Fernsehen.

Update 17.59 Uhr: Terroranschlag bestätigt

Die Polizei hat bestätigt, dass es sich um einen Terroranschlag handelt. Es sollen außerdem zwei bewaffnete Männer ein Restaurant gestürmt haben, berichtet die "Bild".

Menschen liegen auf der Straße, die Polizei bietet ein Großaufgebot. Derzeit ist unklar, was genau los ist.
Menschen liegen auf der Straße, die Polizei bietet ein Großaufgebot. Derzeit ist unklar, was genau los ist.

Fotos: Twitter/Screenshots, Twitter Screenshot, Manu Fernandez/AP/dpa , Europa Press/Europa Press/dpa, Polizei/Spanien

Nach Masturbations-Geste: Baiers fragwürdige Erklärung

Neu

Mit Spenden abgehauen? Ex-POGIDA-Chef in Urlaubsparadies verhaftet

Neu

TAG24 sucht genau Dich!

59.899
Anzeige

Körperwelten: Gunther von Hagen soll Leichen verhüllen

Neu

Rockerähnliche Bahoz-Gruppe soll sich aufgelöst haben

Neu

Geburtstags-Flop bei den Geissens? So reagiert die Tochter auf Überraschung

Neu

Schockvideo: So fies behandeln diese Krankenschwestern Neugeborene

Neu

Während Mutter einkauft! Soldat prügelt Vierjährigen ins Koma

Neu

Kripo ermittelt! 65-Jähriger wird von Maishäcksler erfasst

3.971

Tod und Entsetzen: Erdbeben tötet über 200 Menschen in Mexiko

1.130

Weil Burger zu teuer war: Burgerking-Kunde rastet komplett aus!

1.190

Mitten beim Dreh! Feuerwehr-Einsatz bei Ross Antonys "Schlagerwelt"

1.170

Abschiebe-Drama: Familie wird nach elf Jahren abgeschoben, Tochter weiter vermisst

7.972

YouTuberin spricht über Sex: Darum wird sie dafür gefeiert

1.030

Das Baby kommt! Heute bringt Melanie Müller ihre Tochter zur Welt

3.277

Bald 5G? Hier wird an der neuen Smartphone-Revolution geforscht

233

Vor diesem Professor zittern die Hells Angels!

2.893

Berlin-Marathon sorgt für Problem bei Wahl-Übertragung

56

Mutmaßlicher Terror-Helfer: Wurde ihm die Suche nach einer Frau zum Verhängnis?

552

Warum singt Ex-Spice Girl Mel C. denn jetzt im Klamotten-Discounter?

278

Um feiern zu gehen! 17-Jährige lässt Baby sterben

17.760

Chaoten stürmen Spielfeld in Kiel: St-Pauli-Spieler stoppen Vermummte

7.987

Gericht erklärt: Mietpreisbremse verfassungswidrig!

311

Was steckt hinter diesem brutalen Prügel-Video?

4.160

Angst vor plötzlichem Herztod: Diese App rettet Leben!

1.449

Mutmaßlicher Todesschütze von Villingendorf gefasst

2.356

Gefährliche Orte im Visier: Videoüberwachung kommt "zeitnah"

160

Kurz nach der Hochzeit: Schock-Diagnose für Kader Loth!

26.773

Baby-Alarm bei Jörn Schlönvoigt: Das ist der Geburtstermin!

4.386

Kunde mit Hausverbot läuft mit Papiertüte über Kopf in Supermarkt

2.371

ARD schmeißt Tatort aus dem Programm!

39.963

Edona James hat Brustkrebs! Ist ihre Umwandlung dran schuld?

2.429

Erneut Weltkriegsbombe gefunden: Flughafen-Autobahn wird gesperrt

2.937

Was hat dieser Photoshop-Fail zu bedeuten?

3.554

Auf Weingut! Mann trinkt Schwefelsäure aus Weinflasche und stirbt

2.700

Familienvater zerstört vor Wut eigene Küche - Nachbarin ruft Polizei

3.289

Ausmaße unterschätzt! Lkw zerstört Torbogen

3.261

Nach mehrfachem Mord: Berliner Polizei nimmt mutmaßliche IS-Anhänger fest

3.481

56-Jähriger sticht 89 Mal auf Mitbewohner ein!

2.366

Altmaiers Vorschlag: Lieber Nicht-Wähler als AfD-Wähler!

3.142

Biker stirbt nach heftigem Crash mit Lkw

7.828

Zu viel Internet-Konkurrenz: Toys 'R' Us ist pleite

8.589

Flüchtlingskind findet 14.000 Euro in U-Bahn und macht damit das!

8.439

48 Flüchtlinge büxen aus und keiner will nach ihnen suchen?

4.817

Möchtegern-Fan? Oliver Pocher disst Martin Schulz

4.236

Passanten finden Neugeborenes auf offener Straße

26.912
Update

"Ich bin ein Scheißtyp, der alles verkackt": Was will Simon Gosejohann damit sagen?

1.076

Mann kackt in Warenregal und flüchtet

45.260

U-Boot aus dem Ersten Weltkrieg entdeckt: Sind die 23 Insassen noch an Bord?

3.606

Worüber er rappt, könnte Euch irgendwann alle betreffen!

1.450

Serienkrimineller nach tagelanger Flucht von Polizei gefasst

247

Bachelorette Jessica wieder Single? Dieses Bild gibt Aufschluss

6.474

Melania Trump stinksauer: Sprachschule wirbt mit ihrem Portrait

834

Rammstein machen Schluss? Jetzt spricht die Band!

4.687