Lego-Sensation bei Bares für Rares: Da staunte der Experte Bauklötzer

Köln - Das gab es in der langen Geschichte der Erfolgs-Sendung Bares für Rares noch nie! Eine Verkäuferin bringt eine mächtige Sammlung an historischen Lego-Sets zu Horst Lichter. Er und auch sein Experte staunen Bauklötzer.

Horst Lichter und Sven Deutschmanek schauen sich Utes Lego-Schatz an.
Horst Lichter und Sven Deutschmanek schauen sich Utes Lego-Schatz an.  © PR ZDF

Ute heißt die Kandidatin bei Bares für Rares, die sich selbst als ein Lego-Kind bezeichnet.

"Ich habe mir jeweils zum Geburtstag und Weihnachten ein solches Kästchen gewünscht und es auch bekommen", erzählt sie Horst Lichter (56).

Der ist hin und weg von den historischen Verpackungen und dem Inhalt! "Da können wir ja direkt spielen hier. Besonders gefallen mir diese Autos."

Tatsächlich sind auch kleine Automodelle dabei, die es so schon lange nicht mehr bei Lego gibt.

Experte Sven Deutschmanek (42) ist ein Fachmann für historisches Spielzeug. Und ihm fehlen kurz die Worte. Dann spricht er von einer Sensation. Es sei ohne Zweifel "eines der schönsten Lego-Konvolute das ich je gesehen habe", so Deutschmanek.

Der historische VW-Käfer-Kasten
Der historische VW-Käfer-Kasten  © PR ZDF

Die Kästen stammen aus den Jahren 1956-1957 und sind im top Zustand. Besonders die sogenannten Systemkästen haben es dem Experten angetan. Die gab es damals in Kaufhäusern und auch an Tankstellen zu kaufen.

Ute erwähnt, dass in jeder Kiste alles noch vollständig ist. So wie sie es vor etlichen Jahrzehnten bekommen hatte.

Ein ganz besonderer Systemkasten ist die VW-Käfer-Verkaufsstation, so Deutschmanek. Denn hier verdoppelt sich die Zielgruppe. Einmal interessieren sich Käfer und VW-Fans für diesen Kasten, aber eben auch Lego-Sammler."

Der eine Wagen in diesem Kasten ist auch noch in tadellosem Zustand. Das ist sehr selten, denn meist sind wenigstens sie Stoßstangen beschädigt. Bei dem zweiten Wagen ist das zum Beispiel so. "Ein Unfallwagen" scherzt Horst Lichter.

Wie viel ist die Lego-Sensation wert?

Ute holt im Händlerraum 500 Euro raus.
Ute holt im Händlerraum 500 Euro raus.  © Screenshot ZDF Mediathek

Nun will die Frau wissen, was ihr Spielzeug-Schatz aus den 50ern wert ist. 300 bis 400 Euro will die Dame gern haben. Doch der Experte überlegt da nicht lange.

Er verdoppelt! 800 Euro ist alles zusammen locker wert. Ute ist begeistert und freut sich sehr. "Damit habe ich mir nun eine neue Schmerzgrenze gesetzt. 600 Euro sollten rauskommen", sagt sie, bevor sie zu den Händlern geht.

Auch dort ist man begeistert von dem historischen Spielzeug. Ludwig "Lucki" äußert gleich zu Beginn seine Freude über diese Antiquität. Doch die Gebote fangen schleppend an. Waldi startet (wie üblich) mit 80 Euro, Lucki erhöht auf 120.

Ute ist das viel zu wenig. Sie blockiert gleich. Das lässt Lucki nicht so stehen und erhöht. Stück für Stück steigert er sich zum Höchstgebot von 500 Euro. Ute wird weich und verkauft. "Mit dem Geld mache ich eine Stadtreise nach Rom. Da war ich noch nie", sagt sie zufrieden nach dem Verkauf.

Vielen Zuschauern ist das übrigens viel zu wenig Geld gewesen. Bei Youtube kommentieren einige Sammler, dass der Wert der Lego-Sammlung viel höher sei und sie damit keinen guten Deal eingegangen ist.

So lange gibt es schon Lego

Das Spielzeug-Unternehmen Lego ist dänisch. Es wurde 1932 gegründet. Die Bezeichnung ist die Abkürzung von "leg godt", was in etwa mit "spiel gut" ins Deutsche übersetzt werden kann.

Lego ist inzwischen der größte Spielzeughersteller der Welt. Etwa 14.000 Mitarbeiter hat das Unternehmen. Tausende Sammler erfreuen sich weltweit über historische und seltene Baukästen.

Mehr zum Thema Bares für Rares:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0