Bares für Rares: "Sowas habe ich noch nie gesehen"

Köln - Es sind diese Objekte der Sendung "Bares für Rares", die viele Zuschauer lieben: Sie sind auf den ersten Blick völlig unerklärlich, benötigen einen Experten zum Verständnis und sind dann eventuell viel Geld wert.

Die Händler von Bares für Rares gucken erstaunt auf das ungewöhnliche Objekt.
Die Händler von Bares für Rares gucken erstaunt auf das ungewöhnliche Objekt.  © ZDF/Bares für Rares/screenshot

In der Folge am Freitag bringt Doris Krah so ein Objekt mit zu "Bares für Rares".

Es lag laut der Besitzerin lange Zeit im Keller. "Von der Familie möchte es keiner haben." Deshalb könne der alte Kellerfund weg.

Als Moderator Horst Lichter die Glaskolben sieht, steht er vor einem Rätsel. "Endlich mal was, wovon ich überhaupt nicht weiß, was es sein soll."

Doch der Experte klärt ihn schnell auf. Es handelt sich um einen sogenannten Milchprober. Der kam unter anderem im Berliner Milchkrieg in den Jahren 1900 bis 1905 zum Einsatz.

Mit dem Milchprober konnte der exakte Fettgehalt der Milch gemessen werden. So wurde kontrolliert, ob die Milch nicht mit Wasser gestreckt wurde.

Weil das Teil aber abgegriffen ist, geht die Schätzung des Experten nicht sehr hoch. Nur 40 bis 50 Euro traut er dem alten Milchprober zu.

Was bringt der alte Milchprober?

Der Milchprober ist über 100 Jahre alt.
Der Milchprober ist über 100 Jahre alt.  © ZDF/Bares für Rares/screenshot

Julian Schmitz-Avila ist als Händler auf den ersten Blick ganz angetan von dem skurrilen Glaszylinder. Er sagt: "Sowas habe ich noch nie gesehen, verrückt."

Allerdings schmälert er seine Aussichten auf ein hohes Gebot sofort. Nur ein Stück sei sehenswert, die vielen kleinen Reagenzgläser, die dem Glaskolben beiliegen, seien sehr wenig wert und nicht dekorativ genug.

An einem Teil fehlt zusätzlich die Spitze. Also bietet er lediglich 10 Euro!

Walter "80 Euro Waldi" Lehnertz ist entrüstet. "Nein, das können wir ja jetzt nicht machen", greift er ein.

Und tatsächlich finden sich noch andere Händler, die mehr Geld bieten.

Für wie viel Geld das ungewöhnliche Objekt am Ende über den Tresen wandert, könnt Ihr ab 15.05 Uhr im ZDF sehen.

Die TV-Show wird im ZDF jeden Werktag um 15.05 Uhr ausgestrahlt. Seit dem 14. September gibt es "Bares für Rares" auch am Samstag. Wer eine Sendung verpasst, kann diese bequem in der ZDF-Mediathek anschauen.

Titelfoto: ZDF/Bares für Rares/screenshot

Mehr zum Thema Bares für Rares:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0