Bares für Rares: Hund in Müll-Container entsorgt! Horst Lichter rettet ihn

Dresden - Eigentlich kommen bei Bares für Rares (ZDF) alte Vasen, Münzen oder Bronzen unter den Hammer. Doch in der neusten Folge der beliebten Antiquitäten-Sendung wurde ein Hund geschätzt und anschließend verkauft.

Ralf Kramer bei Horst Lichter.
Ralf Kramer bei Horst Lichter.  © Screenshot ZDF Mediathek

Ralf Kramer (67) trägt den Hund unterm Arm in das Kölner TV-Studio von Bares für Rares. "Wir können ihn nicht gebrauchen, kleine Kinder haben Angst vor ihm", sagt der Bundeswehr-Angestellte in die Kamera.

Dabei hat er selbst den Hund erst vor wenigen Wochen aus dem Müll-Container gerettet! Dort wurde er lieblos entsorgt, war seinem Schicksal eigentlich ergeben. Doch Ralf Kramer hatte Mitleid, rette den Hund aus dem Müll und gab ihm eine letzte Chance: Horst Lichter.

So meldete er sich bei der TV-Sendung mit dem Millionenpublikum (ZDF, täglich 15.05 Uhr) an, brachte das Tier mit. Und siehe da, der Plan ging auf. Tierfreund Horst Lichter war gleich angetan. "Das arme Hündchen, das hat ja schon einiges mitgemacht", sagt der TV-Moderator sichtlich gerührt.

Natürlich handelt es sich nicht um ein echtes Lebewesen, sondern um ein originelles Stofftier.

Ralf Kramer schildert kurz die Geschichte des Hundes: "Ein Nachbar von mir war verstorben. Und bei der Entrümpelung des Haushaltes war das Tier in den Container geflogen."

Der Hund von Steiff ist schon über 50 Jahre alt

Der Steiff-Hund wurde 1966 gefertigt.
Der Steiff-Hund wurde 1966 gefertigt.  © Screenshot ZDF Mediathek

Bei dem Stofftier handelt es sich aber nicht um ein Gewöhnliches. "Es ist ein Original von Steiff", so der Mann. "Das war ein Schautier, hat in Spielwarenhandlungen gestanden, wurde aber auch auf Kundenwunsch angefertigt."

Spielzeug-Experte Sven Deutschmanek: "Zum Glück ist das Wichtigste an dem Tier erhalten. Das Fähnchen mit dem Knopf im Ohr, darauf die Steiff-Nummer." Daran kann man das Produktionsjahr erkennen. Das Tier wurde 1966 erstellt.

Der Bares für Rares-Experte: "Dieses Exemplar ist leider nicht mehr so frisch. Die Nase ist schon etwas krumm, ein Ohr hängt, dafür ist das Fell noch sehr schön. Und besonders ist auch, dass das originale Halsband noch erhalten ist."

Aber gibt es dafür Interessenten? Ganz klar: Ja! "Es gibt eine große Fan-Gemeinde bei Steiff", so Deutschmanek.

Trotzdem möchte der Kandidat nicht viel Geld für den Hund. "Wenn ich meine Frau zum Essen einladen kann, genügt mir das", sagt er ganz bescheiden.

Sven Deutschmanek aber erhöht direkt: "250 bis 300 Euro ist der Hund wert." Ob das die TV-Händler auch so sehen? Moderator Horst Lichter möchte den Hund ein zweites Leben schenken und gibt dem Kandidaten die Händlerkarte.

Im Händlerraum angekommen, stößt Ralf Kramer auf tierliebe Menschen. Das Eröffnungsgebot ist direkt 200 Euro. Vor allem Händlerin Esther Ollick (40) ist interessiert. Ich habe schon einen Wachhund, der ist genau so ruhig wie der hier von Steiff.

Am Ende bekommt die Händlerin das Tier für 340 Euro. 40 Euro über dem Schätzwert des Experten. Damit ist Kandidat Ralf Kramer sehr zufrieden. "Das ist super gelaufen! Der Griff in den Container war kein Griff ins Klo."

Mehr zum Thema Bares für Rares:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0