Dieser Brandenburger Fußballverein hat die meisten Brutalo-Fans

Cottbus-Trainer Claus-Dieter Wollitz dürfte dieser traurige Rekord mit den gewalttätigsten Fans wohl auch nicht schmecken.
Cottbus-Trainer Claus-Dieter Wollitz dürfte dieser traurige Rekord mit den gewalttätigsten Fans wohl auch nicht schmecken.  © dpa/123RF

Potsdam - So richtig stolz kann der Fußballverein FC Energie Cottbus wohl nicht mehr auf alle seine Fans sein.

Denn laut einer Liste der Brandenburger Polizei hat der Verein die meisten gewalttätigen Fans.

Genau 23 Vereine sind in der Liste aufgeführt. Ingesamt 220 Personalien von gewaltbereiten Fußballfans wurden von den Beamten registriert.

Mit 63 Randalierern steht der FC Energie Cottbus mit weitem Abstand an der Spitze. Dynamo Dresden und Rot Weiß Erfurt folgen mit jeweils 23 Rowdys.

Auf den weiteren Plätzen rangieren der 1. FC Union Berlin (21 Anhänger), Ludwigsfelder FC (18), 1. FC Lok Leipzig (13) und Hertha BSC (12).

Unter den restlichen 16 Vereinen, die in der Datei aufgeführt werden, sind neun mit jeweils nur einem auffälligen Fan vermerkt.

Laut Ministerium will das Polizeipräsidium in Potsdam eine weitere Datei einführen. Darin sollen wichtige Informationen zur Gefahrenabwehr und Strafverfolgung im Zusammenhang mit Sportveranstaltungen, insbesondere Fußballspielen, gesammelt werden.

Cottbusser Fans stürmen den Platz beim Spiel gegen Babelsberg den Platz des Karl-Liebknecht-Stadions.
Cottbusser Fans stürmen den Platz beim Spiel gegen Babelsberg den Platz des Karl-Liebknecht-Stadions.  © DPA

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0