Schock in der Basketball-Bundesliga! Tumor bei MBC-Star Kerusch entdeckt

Sergio Kerusch (28, re.) wurde am Dienstag operiert. Müssen Familie und Fans des Basketballers um sein Leben bangen?
Sergio Kerusch (28, re.) wurde am Dienstag operiert. Müssen Familie und Fans des Basketballers um sein Leben bangen?  © Lutz Hentschel

Weißenfels - Eine Schockdiagnose erschüttert den Mitteldeutschen Basketball Club (MBC): Ärzte haben bei Publikumsliebling Sergio Kerusch (28) einen Tumor im Hoden diagnostiziert - es besteht der Verdacht auf Hodenkrebs.

Anfang der Woche erfuhr der Basketball-Bundesligist aus Weißenfels die schlimme Nachricht. Wie der Verein auf seiner Webseite mitteilte, unterzog sich Kerusch am Dienstagvormittag einer Computertomographie.

Am Nachmittag wurde der 28-Jährige bereits operiert. Die Ärzte wollen den Tumor entfernen und pathologisch untersuchen. Erst dann stellt sich heraus, ob er gutartig oder bösartig ist.

Der erkrankte Star meldete sich noch im Krankenhaus zu Wort. "Ich werde in Weißenfels bleiben und hoffe, dass ich zum Saisonauftakt zurück bin. Bitte unterstützt mich, meine Familie und mein Rudel in dieser schwierigen Zeit so gut ihr könnt", zitiert der Verein Sergio Kerusch auf seiner Webseite.

Der Basketball-Profi hatte das Team gemeinsam mit MBC-Geschäftsführer Martin Geissler am Montagabend über seine Erkrankung informiert. Die Zuversicht und Stärke des Deutsch-Amerikaners strahlt offenbar auf die gesamte Mannschaft auf. Denn ein für Dienstag angesetztes Fotoshooting wurde nicht abgesagt. Stattdessen will sich das Team für seinen Mannschaftskollegen gemeinsam durch die schwierige Saisonvorbereitung kämpfen. Das erste Spiel bestreitet der MBC am 30. September zuhause gegen die "OETTINGER Rockets Gotha".

MBC-Geschäftsführer Geissler zeigte sich schockiert und zugleich kämpferisch: "Die Nachricht von Sergios Erkrankung hat uns im wahrsten Sinne des Wortes den Boden unter den Füßen weggerissen und uns deutlich gemacht, dass Basketball nicht alles bedeutet." Er sei ein Kämpfer und werde hoffentlich schnell zurückkehren, seinen Platz im Team werde man ihm bis dahin freihalten.

Kerusch selbst lässt keine Zweifel daran aufkommen, dass er bald wieder fit sein wird: "Ich freue mich auf eine tolle Saison mit euch, wenn ich erst einmal zurückgekehrt bin und wieder das Feuer versprühen werde. Am Ende ist Kerusch wieder on Fire!"

Jetzt heißt es: Daumen drücken für den Basketball-Profi aus Weißenfels.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0