89:59! Niners feiern ersten Heimsieg

Nate Buss (re.) war der überragende Mann auf dem Parkett.
Nate Buss (re.) war der überragende Mann auf dem Parkett.

Von Thomas Nahrendorf

Chemnitz - Nate Buss hat die Giants aus Leverkusen in den Bus gesetzt und mit einer fetten Packung auf die Heimreise geschickt. Der US-Amerikaner war der überragende Mann beim 89:59 (50:36) der Niners.

Was der Ami da in der Hartmann-Hölle vor 1666 Fans 20 Minuten lang zelebrierte, war großes Kino. 15 seiner insgesamt 18 Punkte sammelte er in der ersten Hälfte, darunter waren drei Dreier. Er führte seine Jungs somit sehr zeitig auf die Siegerstraße.

Die Chemnitzer kleckerten von Beginn an nicht, mit einfachen Punkten gaben sie sich gar nicht erst ab. Sie starteten durch Buss, Virgil Matthews und Jonas Richter gleich mal mit drei Dreiern, legte im ersten Viertel noch drei nach. Und es ging so weiter.

Als in den zweiten zehn Minuten Buss und Stacy Wilson gleich wieder aus der Distanz trafen, stand ein 41:21 nach 14 Minuten an der Tafel. Bis zur Pause landeten acht Dreier in der Reuse, zum Schluss waren es zehn.

Buss wurde im zweiten Durchgang wegen seiner vier Fouls lange geschont. Dafür sprangen Wilson (19) und Matthews (15) ein. Die Niners spielten sich in einen Rausch, Leverkusen kämpfte nur noch um Schadensbegrenzung, doch selbst die gelang nicht. 75:43 hieß es nach 30 Minuten.

Am Ende konnte die Giants froh sein, dass Niners-Coach Rodrigo Pastore zum Schluss den Nachwuchs ranließ.

Fotos: Peter Zschage


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0