Warum wird mitten auf der Hauptwache Basketball gespielt?

Frankfurt am Main - Lauter Bass, Rap-Musik, Jubel und immer wieder schrille Pfiffe aus einer Trillerpfeife - was war da am Freitag auf der Hauptwache in Frankfurt los?

Die Arena war am Freitagnachmittag picke packe voll.
Die Arena war am Freitagnachmittag picke packe voll.  © TAG24 Frankfurt

Die Lösung ist simpel wie verwunderlich: Mitten auf Frankfurts zweitbekanntestem City-Platz wird am Freitag und Samstag Basketball gespielt!

Bereits am Donnerstag war ein großer Teil der Hauptwache direkt neben der St. Katharinenkirche abgesperrt worden, zahlreiche Arbeiter werkelten fleißig bis in die Abendstunden.

Das Resultat: Eine eindrucksvolle Basketball-Arena mit kreisrundem Dach und zwei großen Zuschauertribünen samt elektronischer Anzeigetafel war innerhalb eines Tages aufgebaut worden.

Ausgerichtet wird das Event, bei dem im 3-gegen-3-Modus gespielt wird, von mehreren großen Sponsoren - die auf dem Veranstaltungsgelände nur unschwer zu erkennen sind. Auf dem Roßmarkt, gleich neben der Hauptwache, werden ebenfalls Körbe geworfen.

Im Vorfeld konnten sich Teams in den vier Kategorien Männer, Frauen, U18 männlich und U18 weiblich anmelden. Jede der Gruppe macht einen Gewinner unter sich aus, der dann Anfang August beim German Championship in Hamburg teilnehmen darf.

Auch in anderen deutschen Städten macht das stimmungsvolle Event halt: Leipzig (12./13. Juli) und Köln (26./27. Juli) stehen laut den Organisatoren vor dem großen Finale auf der Agenda.

Eindrucksvoll: Der überdachte Basketball-Court auf der Hauptwache.
Eindrucksvoll: Der überdachte Basketball-Court auf der Hauptwache.  © TAG24 Frankfurt
In vier Kategorien treten die Dreier-Teams an.
In vier Kategorien treten die Dreier-Teams an.  © TAG24 Frankfurt

Mehr zum Thema Frankfurt am Main:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0