Halbfinale! Niners drehen in wahnsinnigem Endspurt die Partie

In einem schier unglaublichen Spiel drehten die Chemnitzer eine lange Zeit verloren geglaubte Partie, gewannen 75:67 (33:38) und stehen im Halbfinale!
In einem schier unglaublichen Spiel drehten die Chemnitzer eine lange Zeit verloren geglaubte Partie, gewannen 75:67 (33:38) und stehen im Halbfinale!  © Peter Zschage

Chemnitz - Achtung Gotha, die Niners kommen! In einem schier unglaublichen Spiel drehten die Chemnitzer eine lange Zeit verloren geglaubte Partie, gewannen 75:67 (33:38) und stehen im Halbfinale!

Was Heimvorteil heißt, zeigten 2267 frenetische Fans in der Hartmann-“Hölle“. Sie brüllten ihr Team nach vorn und führten es ins Derby gegen die Rockets aus Gotha. Spiel 1 ist am Freitag in Chemnitz.

Was war das für ein Wahnsinn! 30 Minuten war dieses Spiel Vorgeplänkel. Beide Teams agierten aufgrund der Wichtigkeit nervös, wobei Trier den sicheren Eindruck machte. Chemnitz wirkte lange überhastet, führte nur einmal zu Beginn 3:0, rannte dann aber immer einem Rückstand hinter.

Wenn die Niners dran waren, ließen sie dickste Dinger weg. Nach jenen 30 Minuten ging es in ein Herzschlagfinale, des keiner wohl je so gesehen hat. Diese Nerven! Das war nur mit einem kräftigen Schluck Doppelherz auszuhalten.

Die Gladiatoren aus der Pfalz führten 54:53 zu Beginn der letzten zehn Minuten, bauten diese auf 64:56 (35.) aus. Alles schien gegessen, zu sicher wirkte Trier in diesen Minuten. Aber dann kam die Orange Army mit einer brachialen Gewalt zurück. Virgil Matthews, Michael Fleischmann und Malte Ziegenghagen drehten auf - 66:66 stand es 43 Sekunden vor Schluss.

Jetzt ging es an der Freiwurflinie hin und her. Brandon Spearmann verwarf für Trier zwei Freiwürfe, Joe Lawson tütete vier für die Niners ein - 70:66. Und so ging es weiter, die Niners trafen, Trier scheiterte vom „Punkt“. Der Pegel in der Halle hatte das Niveau eines startenden Airbus.

Wahnsinn! Die letzten 20 Sekunden dauerten exakt sechs Minuten, danach gab es kein Halten mehr! Das war Jubel pur!

Wahnsinn! Die letzten 20 Sekunden dauerten exakt sechs Minuten, danach gab es kein Halten mehr! Das war Jubel pur!
Wahnsinn! Die letzten 20 Sekunden dauerten exakt sechs Minuten, danach gab es kein Halten mehr! Das war Jubel pur!  © Peter Zschage

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0