Bistro-Pläne: Stadt Köln kauft Bastei am Rhein zurück!

Köln - Die Stadt Köln kauft die Bastei am Kölner Rhein nach 19 Jahren von der Kölnmesse GmbH zurück. Das hat der Rat der Stadt Köln am Dienstagabend im nicht öffentlichen Teil beschlossen.

Die Bastei bietet mit ihrem denkmalgeschützten Aufbau einen Panoramablick über den Rhein in Köln.
Die Bastei bietet mit ihrem denkmalgeschützten Aufbau einen Panoramablick über den Rhein in Köln.  © Superbass / CC-BY-SA-3.0 (via Wikimedia Commons)

Das markante Gebäude aus dem Jahr 1924 soll künftig wieder als Gastro-Ort geöffnet werden.

Noch sei laut Stadt Köln unklar, welches Gastroangebot in Zukunft angeboten wird. Ob Bistro, Restaurant oder Imbiss: Noch ist nur der Ankauf per Ratsentscheidung gesichert.

Das für den Kauf notwendige Geld ist laut Stadt Köln im Wirtschaftsplan des Veranstaltungszentrums Köln für das Geschäftsjahr 2019 vorgesehen.

Auch die Planungsgelder für die Sanierung sind freigeben. Die Sanierung kann teuer werden. "Da für eine umfassende Sanierung der Bastei erst noch eine Kostenschätzung ermittelt werden muss, sind hierfür noch keine Mittel in der Mittelfristplanung eingestellt", hieß es in einer Erläuterung zur mittelfristigen Planung des Veranstaltungszentrums Köln von Anfang November 2018.

Jetzt sind für 2019 zunächst 764.000 Euro für die Sanierung eingeplant.

Die Stadt die Bastei an im Jahr 2000 an die ebenfalls Kölnmesse verkauft und im Gegenzug gepachtet. Der Pachtvertrag wäre im März 2019 ausgelaufen.

Titelfoto: Superbass / CC-BY-SA-3.0 (via Wikimedia Commons)


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0