Skandal bei "Bauer sucht Frau": Hat sich Henry eine Bekannte eingeladen?

Köln - Krasser Vorwurf gegen Bauer Henry: Er soll sich eine Bekannte eingeladen haben und direkt alle anderen Bewerberinnen abblitzen lassen.

Henry (49) mit seiner Sabine (47): Kennen sie sich schon länger?
Henry (49) mit seiner Sabine (47): Kennen sie sich schon länger?  © TVNOW / Guido Engels

Die Bauer sucht Frau-Mädels, die den Bauern Henry (49) auf seiner Alpaka-Farm besuchen wollten, sind stinkesauer: Er hat sie abblitzen lassen, um Zeit mit Sabine (47) alleine zu verbringen.

Das ist zwar gar nicht so ungewöhnlich in dem Format (in diesem Jahr nahmen acht von zehn Bauern nur eine Frau nach dem Scheunenfest mit zu sich auf den Hof). Aber er soll der einzige sein, der seine Frau schon vorher kannte!

Die beiden kannten sich aus dem Netz. Sabine, so heißt die gar nicht mal so unbekannte Bewerberin, besitzt nämlich Lamas und suchte deshalb den Austausch zu Alpaka-Bauer Henry.

Sie beteuert, "wir haben nichts falsch gemacht. Wir haben vorher weder telefoniert noch haben wir uns gesehen."

Die anderen zwei Frauen beschweren sich trotzdem, finden es unfair, dass der Sender sowas zulässt.

Alpaka-Hüter Henry schwört dagegen, vorher nicht gewusst zu haben, dass er sich in Sabine verguckt hat: "Die meisten gehen ja hin und reißen den Brief auf – ich bin hingegangen und hab den Brief aufgemacht, hab die Fotos auf den Kopf gelegt und hab dann erst den Brief gelesen", sagte er in der Sendung zu Bauernreporter Ralf.

Die erste von acht Folgen sahen am Montag fünf Millionen Menschen, teilte RTL mit. Das sei Zielgruppen-Rekord an diesem Tag gewesen. Ob die Staffel diesen Erfolg halten kann, wird sich zeigen. Viele Fans sind auf Twitter nicht begeistert von dem Alpaka-Lama-Drama.

Titelfoto: TVNOW / Guido Engels

Mehr zum Thema Bauer sucht Frau:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0