Bauer ohne Frau: Ziegenmichel ist schon raus, bevor es los geht!

Inka Bause (48) bringt ab Herbst wieder Bauern unter die Haube.
Inka Bause (48) bringt ab Herbst wieder Bauern unter die Haube.  © PR/RTL

Köln - Im Herbst geht's wieder auf die Äcker der Republik oder in die Ställe der besinnlichen Dörfer und in die Stuben der Bauern... Dann begleitet Inka Bause (48) wieder mal Bauern, die noch ohne Liebe ihr höfisches Leben fristen.

In Wörrstadt-Rommersheim lebt ein solcher: "Ziegenmichel" Michael Barwig. Er bewarb sich, um in Staffel 13 der landwirtschaftlichen Zweisamkeit zu frönen. Doch er ist schon raus, bevor es begonnen hat! Was ist da los?

"Aus produktionstechnischen Gründen", meint der gefeuerte Ziegen-Freund. Dem 52-Jährigen "habe der Sender kurz vor Beginn der Dreharbeiten eine Absage erteilt". Das sitzt!

RTL zeigt doch aber gern schräge Vögel oder Bauern mit Geschichten... Warum also darf der Ziegen-Narr nicht mit in die Primetime?

Sommerzeit ist Erntezeit und bei RTL eben Castingzeit. Nach seiner Bewerbung zum Balzen unter Bauern erhielt Ziegen-Michl einen Anruf von einer RTL-Mitarbeiterin. Drei Tage später hätte er eigentlich zum geliebten "Scheunenfest" fahren sollen. Dann der Schock: Quasi durch die Blume wurde ihm erklärt, "dass er nicht unter den Kandidaten ist, die dort mit der Kamera begleitet werden".

Ist er zu laut, zu frech, zu "bäuerlich"? Barwig vermutet, dass das einer der Gründe gewesen sein könnte, warum er es nicht ins ländliche Kamera-Licht schaffte. "Vielleicht werden keine kritischen Bauern gebraucht, und ich kann mein Maul nun mal nicht halten."

 Ein Ziegenbauer aus Wörrstadt-Rommersheim hat die Castings nicht gemeistert... Ist er zu kritisch?
Ein Ziegenbauer aus Wörrstadt-Rommersheim hat die Castings nicht gemeistert... Ist er zu kritisch?  © PR/RTL

Laut Allgemeiner Zeitung hatte Michael zu diesem Zeitpunkt schon sieben Zuschriften potenzieller Herzensdamen in der Tasche! Quasi vom Kuppel-Sender RTL handverlesen.

"Bei einer habe ich sofort gedacht: Au ja, super!“ Zwei andere seien okay gewesen, auch wenn sich Barwig noch immer fragt, "wieso die Besitzerin eines Fitness-Studios ihr Unternehmen aufgeben sollte", um mit ihm zusammen Ziegen zu züchten.

Die übrigen vier Bewerberinnen seien "eine Frechheit" gewesen, erboste sich der Bauer. "Ich habe bei RTL gefragt, ob sie noch jemanden bräuchten, der die Vorauswahl übernimmt", erzählt Ziegen-Barwig weiter, "ich hätte das auch gekonnt."

Die Gesprächspartnerin auf der anderen Seite der RTL-Leitung habe das weniger lustig gefunden.

RTL sagt zum Rausschmiss: "Zu den Gründen äußern wir uns nicht. Allerdings hat es ganz sicher nichts damit zu tun, dass wir keine kritischen Bauern wollen“, so eine Produktionssprecherin gegenüber BUNTE. Es würden immer vor Staffelbeginn 16 TV-Bauern online vorgestellt, nur neun bis elf schaffen es in die Sendung...

Wer die 16 Bauern, die das Casting vielleicht überleben, beschnuppern möchte, kann sich hier umsehen...


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0