Damit es nicht wieder von der Decke tropft: Hier wird der Hamburger Flughafen zur Baustelle

Hamburg - Der Hamburger Flughafen bekommt für acht Millionen Euro neue Dächer.

Arbeiter tragen ein neues Glaselement aufs Dach von Terminal 2 am Flughafen Hamburg.
Arbeiter tragen ein neues Glaselement aufs Dach von Terminal 2 am Flughafen Hamburg.  © dpa/Christian Charisius

Die Arbeiten an beiden Terminals werden nach Unternehmensangaben bei laufendem Betrieb erledigt.

Fluggäste müssen dennoch keine Einschränkungen fürchten: Die Baustelle wird innerhalb des Terminals mit einem Hängegerüst abgesichert.

Während das Dach über Terminal 1 und der Airport Plaza lediglich instand gesetzt wird, steht für das Dach über Terminal 2 eine Runderneuerung an.

Hintergrund ist, dass das Aluminiumblechdach in die Jahre gekommen ist. Es ist den Angaben zufolge mehr als 25 Jahre alt.

Die Auswirkungen bekamen Passagiere im November 2017 zu spüren. Regenwasser drang durchs Dach und tropfte von der Decke. Der Flughafen musste Wannen und Eimer aufstellen. Die Risse wurden provisorisch gekittet.

Vor der Erneuerung der Stehfalzeindeckung in rund 22 Metern Höhe werden auch die alten Dachfenster der sogenannten Lichtbänder ausgetauscht und durch eine neue, wärmegedämmte Aufsatzkonstruktion ersetzt.

Ende 2020 sollen alle Arbeiten abgeschlossen sein.

Die Sonne geht hinter dem Hamburger Flughafen unter. (Archivbild)
Die Sonne geht hinter dem Hamburger Flughafen unter. (Archivbild)  © dpa/Christian Charisius

Titelfoto: dpa/Christian Charisius

Mehr zum Thema Hamburg Wirtschaft:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0