Hier wollen Kabeldiebe eine sächsische Baustelle leer klauen

Diebe kennen scheinbar kein Wochenende: Sie klauen auch am Sonntag Metall.
Diebe kennen scheinbar kein Wochenende: Sie klauen auch am Sonntag Metall.

Bautzen - Da soll noch mal einer sagen, Kriminelle wären faul!

Noch nicht mal am Sonntag, bei bestem Erholungswetter, scheuen sich Metalldiebe davor, ihrer „schweißtreibenden“ Arbeit nachzugehen. Nur Pech, wenn das alles beobachtet, fotografiert und dann auch noch der Polizei gemeldet wird.

Sonntags Bauarbeiter am neuen Kreisverkehr? Das kam Anwohnern seltsam vor: „Ich habe zwei Männer auf der Baustelle hantieren sehen“, sagt ein Anwohner. „Wenig später fiel mir auf, dass das sonntags doch gar nicht erlaubt ist.“

Als wäre es die selbstverständlichste Sache der Welt, spazierten die beiden Tschechen (35, 43) auf die Baustelle an der Clara-Zetkin-Straße, schleppten dort insgesamt 80 Kilo Kabel davon.

Dass die beiden bei ihrer Tat beobachtet und fotografiert wurden, merkten sie nicht.
Dass die beiden bei ihrer Tat beobachtet und fotografiert wurden, merkten sie nicht.

Einer zog sich dazu noch Handschuhe an, damit er sein Diebesgut besser wegtragen kann. Zuschauende Bürger, vorbeifahrende Autos - all das machte den beiden recht wenig aus.

„Doch mir kam das seltsam vor“, so der Anwohner. „Da habe ich die Polizei gerufen.“

Die schnappte die beiden schweren Jungs nur ein paar Meter weiter: „Wir hatten einen Bürgerhinweis bekommen“, bestätigt ein Polizeisprecher. „Die Männer hatten Kabel auf ihrem Anhänger geladen. Wir haben die Personalien aufgenommen und das Metall sichergestellt.“

Jetzt haben die kriminellen Sonntagsarbeiter ein Ermittlungsverfahren wegen Diebstahls am Hals. Wären die beiden mal etwas weniger fleißig geblieben ...

In Seelenruhe luden die Männer Kabel der Baustelle auf ihren Anhänger.
In Seelenruhe luden die Männer Kabel der Baustelle auf ihren Anhänger.

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0