Unglaublich: Diese Baustelle soll früher fertig werden, als geplant

Der südliche Berliner Ring soll mit einem Millionenzuschuss schneller fertig werden, als geplant.
Der südliche Berliner Ring soll mit einem Millionenzuschuss schneller fertig werden, als geplant.  © DPA

Potsdam – BER, Staatsoper, Karl-Marx-Straße. Die Berliner kennen sich mit Endlosbaustellen aus. Aber jetzt kommen aus Brandenburg ganz neue Töne. Die Bauarbeiten am südlichen Berliner Ring werden beschleunigt.

Ein erster, fünf Kilometer langer Abschnitt soll bereits im August 2018 achtspurig freigegeben werden, wie das Potsdamer Verkehrsministerium am Montag mitteilte.

Weitere Abschnitte von 2,7 und 1,2 Kilometer Länge sollen dann im September 2019 und im Mai 2020 fertig sein.

Ursprünglich war die Freigabe erst für Herbst 2020 geplant. Zahlreiche Staus und Unfälle im Bereich der Baustelle erhöhten allerdings den Druck, an diesem Baustellennadelöhr schnellstmöglich etwas zu ändern.

Die Beschleunigung der Arbeiten wird rund 4,5 Millionen Euro zusätzlich kosten, die der Bund zahlt. Insgesamt werden jetzt 155 Millionen Euro investiert.

Das zusätzliche Geld soll unter anderem an die Baufirmen gehen, die damit zum Beispiel zusätzliche Maschinen einsetzen. Dann soll auf der Baustelle tags und nachts gearbeitet. An Wochenenden ruhen die Arbeiten demnach allerdings.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0