Als der Chef im Urlaub war: Einbrecher plündern seine Firma

Beute im Wert von 65 000 Euro schleppten die Einbrecher aus der Firma "Medica Bautzen".
Beute im Wert von 65 000 Euro schleppten die Einbrecher aus der Firma "Medica Bautzen".  © Petra Hornig

Bautzen - So schnell ist ein Wochenendausflug versaut! Andreas Titz (58) war gerade auf dem Weg auf die Schneekoppe, da kam der Anruf: Einbrecher hatten seine Firma "Medica Bautzen" geknackt. Der Schaden von über 65.000 Euro ist nur schwer zu verdauen.

"Ein Angestellter wollte am Sonnabend den Transporter holen“, sagt Titz. "Er wollte damit nach Gera fahren, um dort im Krankenhaus die Betten zu prüfen."

Die Firma Medica handelt mit Medizintechnik, nimmt aber auch die vorgeschriebenen Prüfungen an den Gerätschaften vor.

Fünf Mitarbeiter hat Titz. Doch jetzt müssen die Außendienstler vorerst ihre Privat-Autos nutzen:

"Der Kollege hat gesehen, dass bei der Firma das Rolltor offen stand“, schildert der Chef.





Firmenchef Andreas Titz (48) ist sauer: Durch dieses Rolltor kamen die Diebe 
ins Gebäude.
Firmenchef Andreas Titz (48) ist sauer: Durch dieses Rolltor kamen die Diebe ins Gebäude.  © Petra Hornig

„Der Ford Transit und ein Ford Kastenwagen waren weg."

Sofort wurde die Polizei alarmiert und es kam raus, dass es nicht bei den geklauten Autos blieb. "Bohrmaschinen, Prüfgeräte, Computer, Handys, Spezialwerkzeug und Technik", schimpft Titz.

"Die haben alles mitgenommen, was sich schnell zu Geld machen lässt."

Auf 65.000 Euro schätzt der Chef den Wert der Beute, dazu musste er Termine verschieben und absagen. "Weitergehen muss es trotzdem, ich hab die Firma ja erst vor drei Jahren gekauft", so der Unternehmer.

"Das ist aber schon ein harter Schlag." Die Kripo hat die internationale Fahndung nach den Autos eingeleitet.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0