Armer Flecky! Er wollte schmusen, doch dann trifft ihn ein Schuss

Christina Höhn (34) fragt sich, wer da so wütend auf den süßen Flecky (1) war.
Christina Höhn (34) fragt sich, wer da so wütend auf den süßen Flecky (1) war.

Bautzen - Seine Freundlichkeit wurde ihm zum Verhängnis: Kater Flecky (1) kommt auch zu Fremden, wenn sie rufen.

Nun wurde plötzlich aus nächster Nähe auf das Tier geschossen. Besitzerin Christina Höhn (34) und Polizei fahnden jetzt nach dem unheimlichen Schützen.

„Flecky geht jeden Abend seine Runde“, sagt Christina noch immer bestürzt: „Auf dem Bautzner Berg, am Tuchmacherteich und am Sportplatz hält er sich gern auf. Auch am vergangenen Freitag lief er 19.30 Uhr los.“ Doch zwei Stunden später kam er schwer verletzt wieder: „Er konnte sich nicht mehr richtig setzen und bewegte sich komisch, wir sind dann am nächsten Tag gleich zum Tierarzt“, so die Besitzerin.

Beim Röntgen kam heraus: Auf Flecky wurde geschossen. „In seinem rechten Hinterbein steckte ein Diabolo, das Geschoss ist fast durch das Bein gegangen“, so Christina. Zwei Tage musste das Tier nach der OP in der Klinik bleiben, mittlerweile geht’s ihm wieder gut.

Die Polizei ermittelt jetzt wegen Verstoßes gegen das Tierschutz- und Waffengesetz. Wer etwas gesehen hat: 03578 352-0.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0