Waffennarr lieferte sich selbst ans Messer

Scharfe Munition hortete ein 19-Jähriger in seiner Wohnung.
Scharfe Munition hortete ein 19-Jähriger in seiner Wohnung.  © DPA / Jens Schlueter

Bautzen - Dumm lief es für einen 19-Jährigen in Bautzen, der in der Nacht zu Samstag 19-mal den Notruf der Polizei wählte.

Unter immer neuem Vorwand rief der offensichtlich betrunkene Jüngling bei der Polizei an - wie sich herausstellte, grundlos.

Als die Polizei den Mann in seiner Plattenbauwohnung an der Gustav-Hertz-Straße zur Ordnung rufen wollte, entdeckten sie ein herumliegendes Trommelmagazin mit 100 scharfen Patronen für eine russische Maschinenpistole sowie Gewehrteile und einen Gurt mit leeren Patronen.

"Gegen den Mann wird nun wegen Verstoßes gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz ermittelt", so Polizeisprecher Thomas Knaup (40).


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0