Airline sperrt Mädchen aus, weil sie Leggings anhaben

Top

Fail in der Türkei: Statt Gebetsruf schallen Pornogeräusche durch die Stadt

Neu

Mord in Silvesternacht: Mann soll Ehefrau im Streit erwürgt haben

Neu

Brandanschlag auf Polizei: Sechs Transporter in Flammen

Neu
38.691

Ulbig kündigt harte Maßnahmen gegen Bautzen-Randalierer an 

Die gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen Einheimischen und Flüchtlingen in Bautzen gingen am Mittwochabend weiter. 
Mehrere gewaltbereite Männer und Frauen versammelten sich am Mittwochabend auf dem Kornmarkt.
Mehrere gewaltbereite Männer und Frauen versammelten sich am Mittwochabend auf dem Kornmarkt.

Bautzen - Die gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen Einheimischen und Flüchtlingen in Bautzen gehen weiter. 

Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, standen sich am Mittwochabend auf dem Kornmarkt rund 20 junge Asylbewerber und 80 gewaltbereite Männer und Frauen - zum Großteil aus dem politisch rechten Spektrum gegenüber. 

"Sie skandierten Parolen, wonach Bautzen und der Kornmarkt den Deutschen gehören würde", so Polizeisprecher Thomas Knaup. 

Zwischen beiden Lagern kam es zu verbalen und tätlichen Übergriffen, Zeugen zufolge flogen Flaschen. "Auslöser der Tätlichkeiten sollen den Angaben nach Asylsuchende gewesen sein", sagte der Polizeisprecher. 

Ein Großaufgebot von rund 100 Polizisten trennte die Gruppen und forderte sie auf, den Platz zu verlassen. 

Aus der Reihe der Asylsuchenenden wurden die Beamten den Angaben zufolge unter anderem mit Flaschen und Holzlatten beworfen. 

Die Polizei war mit einem Großaufgebot vor Ort.
Die Polizei war mit einem Großaufgebot vor Ort.

Daraufhin ging die Polizei mit Pfefferspray und Schlagstöcken gegen die Angreifer vor.

Die Asylbewerber bewegten sich schließlich in Richtung Friedensbrücke und wurden von mehreren Gruppen Deutscher verfolgt. Die Polizei behielt die Gruppen voneinander getrennt.

Dabei waren alle verfügbaren Kräfte aus Görlitz und Bautzen im Einsatz. Zusätzlich wurden die Bundespolizei Pirna, sowie die Polizeidirektionen Dresden, Leipzig und Zwickau in Alarmbereitschaft versetzt. 

Die Asylbewerber gingen schließlich in ihre Unterkunft auf der Dresdner Straße. Die Polizei stellte sich mit massiven Kräften davor, um es vor Angriffen zu schützen. Parallel wurden Einsatzkräfte zu drei weiteren Bautzner Asylheimen geschickt.

Die Polizei war mit etwa 100 Beamten im Einsatz, um die Lage zu beruhigen.
Die Polizei war mit etwa 100 Beamten im Einsatz, um die Lage zu beruhigen.

In der Unterkunft wurde ein 18-jähriger Marokkaner angetroffen, der Schnittverletzungen an den Armen hat. Von wem diese stammen wird noch ermittelt. Die Polizei forderte einen Krankenwagen an. Dieser wurde von den Rechten mit Steinen beworfen und an der Anfahrt gehindert. Er konnte nur unter Polizeischutz bis zum Heim fahren.

Erst gegen 2:30 Uhr beruhigte sich die Lage und die Polizei konnte den Einsatz beenden.

Die Kriminalpolizei ermittelt wegen des Verdachts auf Landfriedensbruch und gefährliche Körperverletzung.

Zeugen, die die Geschehnisse beobachtet haben und wissen, wer sich an den Straftaten beteiligt hat, werden gebeten, sich an die Polizei zu wenden. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Bautzen auch telefonisch unter der Rufnummer 03591 356-0 sowie jede andere Polizeidienststelle entgegen.

In Bautzen war es in den vergangenen Monaten immer wieder zu Konflikten gekommen.

Bereits in der Nacht zum Mittwoch eskalierte die Lage am Kornmarkt in Bautzen. Ein Asylbewerber griff einen 32-Jährigen aus der Region Bautzen mit einer Flasche an und verletzte ihn an Rücken und Hals (MOPO24 berichtete).

Markus Ulbig äußerte sich am Donnerstag zu den schweren Ausschreitungen in Bautzen. 
Markus Ulbig äußerte sich am Donnerstag zu den schweren Ausschreitungen in Bautzen. 

UPDATE, 15 Uhr: Sachsens Innenminister Markus Ulbig (CDU): "Wir werden Gewaltexzesse wie die in der vergangenen Nacht in Bautzen nicht tolerieren, und die Polizei wird mit aller Konsequenz gegen derartige Straftäter vorgehen - egal, aus welcher Richtung sie kommen", sagte Ulbig MOPO24. 

Selbstverständlich würden die Einsatzkräfte in Bautzen der Lage entsprechend angepasst: "Staatsanwaltschaft und Polizeidirektion Görlitz ermitteln derzeit unter Hochdruck. Dabei geht es auch um die Entwicklungen im Vorfeld der jüngsten Auseinandersetzung rund um den Bautzener Kornmarkt." 

Hier seien aber nicht nur Polizei und Justiz, sondern auch die Bürger von Bautzen gefragt.

Ein Rettungswagen war im Einsatz, um Verletzte zu versorgen. Einer wurde von Neonazis bei der Anfahrt angegriffen.
Ein Rettungswagen war im Einsatz, um Verletzte zu versorgen. Einer wurde von Neonazis bei der Anfahrt angegriffen.
Die Stellungnahme des Bautzner Bürgermeisters.
Die Stellungnahme des Bautzner Bürgermeisters.

Fotos: xcitepress, Christian Essler, Screenshot Facebook, DPA; Holm Helis

Studie belegt: Muslime engagieren sich besonders oft für Flüchtlinge

Neu

Porsche kracht beim Überholen in Gegenverkehr: Zwei Tote

Neu

Das Team von Tag24 sucht genau Dich!

17.709
Anzeige

Streik bei Coca Cola in Halle

Neu

Wehen ohne Ende: Bald-Mama Isabell Horn erwartet ihr erstes Baby

Neu

So kriegst Du im Krankenhaus ein exklusives Einzelzimmer

8.936
Anzeige

Mysteriös! Gymnasium nach Drohbrief von Schülern geschlossen

Neu

Nach Suiziden: Keine Versäumnisse bei Gefängnissen?

61

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

11.928
Anzeige

Pia rockt im "The Voice Kids"-Finale und muss sich trotzdem geschlagen geben

247

Toten Hosen starten Wohnzimmer-Tour in Sachsen

3.091

Kurios: Student will auf Balkon steigen und merkt zu spät, dass er keinen hat

2.778

Darauf achtet garantiert jeder beim ersten Flirt!

15.032
Anzeige

Mann will Bergsteiger helfen: Beide stürzen in den Tod

2.792

Supersturm Debbie rast auf Australien zu: 5500 Menschen fliehen

1.563

Lawine erfasst Schülergruppe: Mindestens sechs Tote

2.594

Raucher aufgepasst! Neue Steuerbanderolen für Kippen aus Tschechien

4.520

Echtes Wunder! Mutter gibt todkrankem Sohn Cannabis, und er wird gesund

14.169

Darum wird bei "Shopping Queen" nie bei H&M und Zara gekauft

32.805

Tragisch! Malinas letztes Lebenszeichen war eine Liebeserklärung

20.172

Hohe Fehlerquote bei Registrierung von Flüchtlingen

3.489

Wer keine Angst hat, kann jetzt Urlaubs-Schnäppchen machen

2.316

In Urlaubsort! Frauenleiche in Koffer entdeckt

7.465

Tausende protestieren in Russland gegen Korruption

926

Marc Terenzi schwänzt Dinner bei Hanka! Das hat Konsequenzen...

11.897

Kein Schulz-Effekt! CDU hängt SPD bei Saarland-Wahl ab

4.947
Update

Mit Hammer auf Radler eingeschlagen: Blutspur führt zu Täter-Wohnung

7.525

Drama im Einkaufszentrum! Rolltreppe rast in Affen-Geschwindigkeit hinab

6.083

Witwe des HSV-Managers zweifelt an Unfalltod

6.344

Krasse Vorwürfe gegen Bachelor-Traumpaar: Ist ihre Liebe nur gespielt?

9.195

Bewaffneter Joker versetzt eine ganze Stadt in Angst und Schrecken

3.522

Sie wollte Streit schlichten: Mann schlägt Schwangeren in den Bauch

9.629

AFD-Petry wird Spitzenkandidatin und erleidet Schlappe auf Parteitag

3.646

Vorbestrafter Reichsbürger schießt in Innenstadt um sich

12.001

Geburtstagsfeier eskaliert komplett! 17 Streifen müssen anrücken

6.426

Frau bittet Polizei um Hilfe und landet hinter Gittern

4.627

Panik im Tierpark! Gaffer ärgern Löwin, dann springt sie plötzlich

25.515

Tupper-Fans aufgepasst! 500 Läden in Deutschland geplant

4.336

Heftige Gasexplosion! Mehrere Gebäude stürzen ein, über 30 Menschen verletzt

2.039

Schlangenlinien auf A4: Lasterfahrer mit 2,4 Promille unterwegs

4.065

Radrennfahrer knallen ungebremst in Auto. Mehrere Verletzte

3.985
Update

Helden in der Not: Polizeibeamte löschen Brand mit Cola

1.855

Wie Rapunzel! Frau war 20 Jahre nicht beim Friseur

4.914

"Kein Kölsch für Nazis": Diese Stadt macht gegen die AfD mobil

2.257

Spektakulärer Raubüberfall auf Luxus-Juwelier

5.433

Ärzte geben Sex-Monster Schmökel auf. Jetzt kommt er in den Knast

11.699

Besitzerin droht der Ruin! In ihrem Garten liegen zehn Tonnen Munition

7.546

Neue Asphalt-Decke: "Walzenrennen" auf dem Sachsenring

2.190

Ursprungsland der Reformation: Doch 80 Prozent drücken sich vor der Kirche

1.051

Dieser Dussel fiel 32-mal durch die Führerscheinprüfung

7.314

Frau am Alex zusammengeschlagen und schwer verletzt

6.930

Kein Witz! Durch dieses Haus fährt ein Zug!

10.983

Dem ölreichsten Land der Welt geht der Sprit aus

6.792

Nimm die Eier in die Hand! Darum sollten Männer schon früh zum Hodencheck

7.111

Der ging ins Leere: Helene Fischers Kuss-Abfuhr an ihren Florian

34.070