Asylheime in Bautzen werden dicht gemacht

Auch das Spreehotel verabschiedet sich von den Flüchtlingen...
Auch das Spreehotel verabschiedet sich von den Flüchtlingen...  © DPA

Bautzen - Der Landkreis Bautzen schließt zwei weitere zentrale Asylbewerberheime: das „Spreehotel Bautzen“ und das Heim Belmsdorfer Straße in Bischofswerda.

Beim „Spreehotel“ läuft Mitte Juli der Vertrag als reine Asylunterkunft aus.

Die Unterkunft in Bischofswerda macht im November dicht. Hintergrund ist vor allem die geringe Zahl der Asylbewerber, die dem Landkreis noch zugewiesen werden. Stattdessen verlassen immer mehr Bewerber den Kreis - oder werden als Flüchtlinge anerkannt und müssen raus aus den Heimen.

Aber auch die Zahl nicht belegter Heimplätze ist ein Grund für die Schließung.

Aktuell hält der Landkreis aufgrund laufender Verträge rund 700 nicht belegter Plätze vor, bis Ende 2017 wären es 1200, so die Prognose.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0