Drei Verletzte! Flucht vor der Polizei endet in Hauswand

Der Mercedes erwischte zwei auf dem Grundstück stehende Autos und knallte dann in eine Hauswand.
Der Mercedes erwischte zwei auf dem Grundstück stehende Autos und knallte dann in eine Hauswand.  © Rocci Klein

Bautzen - Eine Polizeistreife hat in der Nacht zum Sonntag gegen 2.45 Uhr einen 37-jährigen Mercedes-Fahrer kontrollieren wollen. Dieser raste jedoch davon. Seine Flucht endete im Desaster.

Als ihn die Beamten an der Ecke Stieberstraße / Dr.-Peter-Jordan-Straße das Auto zur Kontrolle heranwinkten, gab der Fahrer Gas und fuhr in Richtung Czornebohstraße davon.

In einer steilen Linkskurve kam das Fahrzeug von der Fahrbahn ab, bretterte durch das Gebüsch eines Grundstücks, knallte in zwei PKW und kam schließlich an einer Hauswand zu stehen.

Alle drei Mercedes-Insassen (37, 19, 17 Jahre alt) wurden bei dem Unfall verletzt. Ersten Erkenntnissen nach soll der Unfallverursacher betrunken und auch nicht angeschnallt gewesen sein.

An beiden parkenden PKW entstand hoher Sachschaden. Auch die Hauswand wurde stark beschädigt, sodass von einer Schadenshöhe von um die 120.000 Euro ausgegangen werden kann.

Zudem sollen sich Anwohner beklagt haben, dass auf der besagten Strecke häufig gerast wird und deshalb auch im Nachbargrundstück bereits mehrfach Autofahrer den Zaun durchbrochen haben.

Die Polizei ermittelt zur Unfallursache. Ein Statiker wird die Risse im Mauerwerk unter die Lupe nehmen.

Update 12.30 Uhr: Nach Informationen der Polizei Görlitz war der Mercedes-Fahrer betrunken unterwegs. Ein Atemalkoholtest ergab einen Promillewert von 1,64.

Zuvor war der womöglich betrunkene Fahrer vor der Polizei geflüchtet.
Zuvor war der womöglich betrunkene Fahrer vor der Polizei geflüchtet.  © Rocci Klein

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0