Weihnachten hinter Gittern: So feiern die Knackis in Bautzen

Bautzen - Auch Sachsens Knackis sollen die Weihnachtstage einigermaßen feierlich verbringen können. Dafür sorgen unter anderem Kirchen, Vereine, engagierte Bürger sowie die Bediensteten.

Gefängnisseelsorgerin Angela Petzold (64) und JVA-Abteilungsleiterin Claudia Ramsdorf (44, l.). Auch im Knast wird es festlich.
Gefängnisseelsorgerin Angela Petzold (64) und JVA-Abteilungsleiterin Claudia Ramsdorf (44, l.). Auch im Knast wird es festlich.  © dpa/Miriam Schönbach

Es gibt Weihnachtsfeiern, Gottesdienste und Freizeitangebote. Zudem werden Besuchszeiten ausgeweitet. Und es gibt klassisches Festtagsessen.

Claudia Ramsdorf (44), die Abteilungsleiterin der Sicherungsverwahrung an der JVA Bautzen, weiß, wie sehr vielen Inhaftierten jetzt die Einsamkeit zu schaffen macht. Frau Ramsdorf: "Einige befällt die Sehnsucht nach zu Hause, manche wollen vom Fest gar nichts wissen, und wieder andere gehen zum Gottesdienst und feiern in ihren Wohn- oder Freizeitgruppen."

Für die 33 Sicherungsverwahrten wie die 380 "normalen" Gefangenen stehen in Bautzen rund um Weihnachten Psychologen und Sozialarbeiter bereit. In der JVA wird es sogar ein bisschen festlich. So holen einige der Sicherungsverwahrten ihre Plastikweihnachtsbäume unterm Bett vor.

Mit ihrem ausgezahlten Verpflegungssatz können sie sich sogar eine Gänsekeule über die knasteigene Verkaufseinrichtung bestellen.

Titelfoto: dpa/Miriam Schönbach

Mehr zum Thema Weihnachten:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0