Bayer Leverkusen holt endlich den ersten Dreier! Real fegt Galatasaray aus dem Stadion

Leverkusen - Endlich! Bayer 04 Leverkusen hat den ersten Dreier in dieser Champions-League-Saison eingefahren und Atletico Madrid mit 2:1 (1:0) besiegt. Damit haben alle vier deutschen Vertreter in dieser Woche ihre Partien in der Königsklasse gewonnen.

Nadiem Amiri (oben) und Kevin Volland durften mit Leverkusen einen 2:1-Sieg gegen Atletico Madrid bejubeln - und endlich auch das erste eigene Champions-League-Tor in dieser Saison.
Nadiem Amiri (oben) und Kevin Volland durften mit Leverkusen einen 2:1-Sieg gegen Atletico Madrid bejubeln - und endlich auch das erste eigene Champions-League-Tor in dieser Saison.  © dpa/ Federico Gambarini

Leverkusen dominierte das Spiel, doch Atletico stand zu Beginn gut, weshalb es die erste gute Gelegenheit erst in der 21. Minute gab, als Nadiem Amiri im Sechzehner seinen Kapitän Kevin Volland freispielte, der aber nicht genug Druck hinter seinen Schuss bekam, sodass Jan Oblak sicher zupacken konnte.

Dann köpfte Felipe an die eigene Latte (37.), nur wenig später war es aber soweit: Die Werkself ging in Führung, weil Thomas das Leder nach einer Ecke klären wollte - aber im eigenen Tor unterbrachte (43.)! Das überfällige und erlösende 1:0 war endlich gefallen.

Nach der Pause legte Bayer nach: Karim Bellarabi flankte von der rechten Seite scharf in die Mitte, wo Volland genau richtig stand und die Kugel überlegt einschoss - 2:0 (55.)!

Dann machte Amiri sich sein gutes Spiel mit einer völlig unnötigen Roten Karte aber wieder kaputt, als er Santiago Arias an der Seitenlinie umgrätschte (84.).

Atletico erhöhte die Schlagzahl und kam durch Alvaro Morata noch zum 1:2-Anschlusstreffer (90+3.). Am verdienten ersten Leverkusener Sieg in dieser Champions-League-Saison änderte das aber nichts mehr.

Real Madrid nimmt dank Rodrygo Galatasaray Istanbul auseinander

Real Madrid reichte eine starke erste Halbzeit für einen klaren 6:0-Erfolg gegen ein überfordertes Galatasaray Istanbul.
Real Madrid reichte eine starke erste Halbzeit für einen klaren 6:0-Erfolg gegen ein überfordertes Galatasaray Istanbul.  © dpa/Manu Fernandez/AP

Richtig zerpflückt wurde Galatasaray Istanbul bei Real Madrid. Die Königlichen spielten gut auf, der türkische Traditionsverein erwischte einen rabenschwarzen Tag.

So wurde es am Ende sehr deutlich. Der deutsche Nationalspieler Toni Kroos spielte Marcelo frei, dessen Flanke Rodrygo klasse verarbeitete, in die Mitte zog und platziert in die lange Ecke vollendete - Real lag früh mit 1:0 vorne (4. Minute).

Nur drei Minuten später sorgten dieselben Spieler für das nächste Tor. Kroos auf Marcelo, dessen Flanke Rodrygo diesmal wuchtig einköpfte - 2:0!

Noch in der ersten Viertelstunde erhöhte Sergio Ramos auf 3:0. Nachdem Steven N'Zonzi Kroos gefoult hatte, verwandelte Ramos den Elfmeter ganz lässig per Lupfer unter die Latte (14.).

Und das war es noch immer nicht im ersten Abschnitt. Kurz vor der Pause bediente Rodrygo in der Mitte Karim Benzema, der locker einschieben konnte - 4:0 für Madrid (45.).

In der zweiten Hälfte schnürte Benzema nach Vorlage von Dani Carvajal den Doppelpack und traf zum 5:0 (81.). Den Schlusspunkt setzte Rodrygo, der das Leder nach Benzema-Pass zum 6:0 in der Nachspielzeit ins Tor spitzelte (90+3.).

In den anderen Spielen besiegte der FC Paris Saint-Germain den FC Brügge überraschend knapp nur mit 1:0, musste sich Manchester City bei Atalanta Bergamo im Ausweichstadion Giuseppe Meazza mit einem 1:1 begnügen und siegten die Tottenham Hotspur bei Roter Stern Belgrad in der Bayern-Gruppe deutlich mit 4:0.

Dazu spielte Dinamo Zagreb gegen Schachtjor Donezk nach 3:1-Führung nur 3:3. Am frühen Abend siegte Juventus Turin mit 2:1 bei Lokomotive Moskau und qualifizierte sich durch den Dreier bereits vorzeitig für das Achtelfinale. Außerdem gewann der drückend überlegene FC Bayern München gegen Olympiakos Piräus mit 2:0 und steht ebenfalls schon in der Runde der letzten 16 Teams.

Mehr zum Thema Champions League:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0