Wie der BVB: Auch Bayer 04 Leverkusen rüstet personell mächtig auf!

Leverkusen - Drei Top-Spieler für Bayer 04 Leverkusen! Die Werkself hat mit Kerem Demirbay (25), Moussa Diaby (19) und Daley Sinkgraven (23) drei kluge Transfers getätigt.

Kerem Demirbay passt mit seinen herausragenden spielerischen Fähigkeiten bestens nach Leverkusen.
Kerem Demirbay passt mit seinen herausragenden spielerischen Fähigkeiten bestens nach Leverkusen.  © DPA

Das unterstreicht die Ambitionen, die Bayer hegt. Denn mit diesen drei hochveranlagten Kickern kann das Ziel nur Champions League heißen.

Demirbay kam bereits vor einigen Wochen für die stolze Ablösesumme von 32 Millionen Euro (!) von der TSG 1899 Hoffenheim nach Leverkusen.

Der frühere deutsche Nationalspieler (zwei Spiele, ein Tor), der mit der DFB-Elf den Confed-Cup 2017 gewann, wird das Mittelfeldzentrum der Werkself mit seiner herausragenden Technik und Spielübersicht verstärken.

Die Zentrale mit ihm, Ausnahmekicker Kai Havertz und Kapitän Lars Bender hat dann höchstes Bundesliga-Niveau.

Allerdings nur, wenn alle drei fit bleiben. Gerade Demirbay fällt regelmäßig längerfristig aus. In der abgelaufenen Saison fehlte er wegen eines Außenbandrisses im Sprunggelenk gut einen Monat. Die gleiche Verletzung hatte er eine Saison zuvor, wo er sich im Sprunggelenk auch noch einen Kapselriss zuzog.

Auch davon abgesehen steht Demirbays Körper dem begnadeten Fußballer immer wieder im Weg. Was er wohl erst zu leisten imstande ist, wenn er mal eine Spielzeit fit bleibt? Denn auch so kommt der 25-Jährige in 76 Bundesliga-Begegnungen auf zwölf Tore und 22 direkte Vorlagen.

PSG-Top-Talent Moussa Diaby überraschend zu Bayer 04 Leverkusen

Moussa Diaby (r.) ist der Ersatz für den abgewanderten Julian Brandt. Bei PSG kam er bereits regelmäßig zum Einsatz.
Moussa Diaby (r.) ist der Ersatz für den abgewanderten Julian Brandt. Bei PSG kam er bereits regelmäßig zum Einsatz.  © DPA

Doch nicht nur er sorgt deutschlandweit bei Fußballfans für Gesprächsstoff. Auch Moussa Diaby steht im Fokus. Mit ihm ersetzte Bayer 04 Julian Brandt, der dank einer Ausstiegsklausel für 25 Millionen Euro Ablöse zu Borussia Dortmund gegangen ist.

Für 15 Millionen Euro kommt der französische U20-Nationalspieler von Paris Saint-Germain zu Bayer. Dort spielte der auch gebürtig aus der französischen Hauptstadt stammende Linksaußen übrigens regelmäßig und kam unter seinem deutschen Trainer Thomas Tuchel auf 34 Einsätze in denen er vier Tore erzielte und sieben Treffer direkt vorbereitete.

Dazu hat er bereits 34 Junioren-Länderspiele absolviert (neun Tore) und ist aktueller U20-Nationalspieler, außerdem pfeilschnell, dynamisch, verfügt über eine starke Spielübersicht und ist dribbel- und durchsetzungsstark.

Defensiv muss der Franzose mit Wurzeln in Mali allerdings noch zulegen. Doch auch so dürfte er für Leverkusen ein großer sportlicher Gewinn sein.

Daley Sinkgraven kommt von Champions-League-Halbfinalist Ajax Amsterdam

Daley Sinkgraven kommt vom Champions-League-Halbfinalisten Ajax Amsterdam zu Bayer 04.
Daley Sinkgraven kommt vom Champions-League-Halbfinalisten Ajax Amsterdam zu Bayer 04.  © DPA

Ein echtes Schnäppchen hat Bayer mit Daley Sinkgraven von Ajax Amsterdam gemacht.

Der kam in der vergangenen Saison allerdings selten beim Champions-League-Halbfinalisten zum Einsatz und stand lediglich in elf Partien- und in denen nur 312 Minuten auf dem Feld, was aber auch an einer langwierigen Knieverletzung lag.

Zu wenig für den früheren niederländischen Junioren-Nationalspieler, der deshalb für wenig Geld gehen durfte.

Leverkusen bekommt mit ihm einen Spieler, der bereits 98 Partien in der Eredivisie absolvierte (fünf Tore, 15 Vorlagen) und dort mit seinen starken Flanken, seinem Tempo und seinem Offensivdrang auf sich aufmerksam machte.

Ausgebildet wurde er allerdings nicht bei Ajax, sondern beim SC Heerenveen für den er auch seine ersten Schritte im Männerbereich machte und so gute Leistungen zeigte, dass Amsterdam ihn im Januar 2015 für sieben Millionen Euro unter Vertrag nahm.

Zwar kam er in der letzten Spielzeit nicht am argentinischen Nationalspieler Nicolas Tagliafico vorbei, sein Potenzial ist aber riesengroß. Mit ihm und dem Brasilianer Wendell ist Bayer auf der linken Defensivseite nun erstklassig aufgestellt.

Mehr zum Thema 1. Bundesliga:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0