Das war 2019: FC Bayern feiert Titel, Suche nach Monika und ein Vergewaltiger in Wolfsmaske

München - Wir werfen einen Blick zurück auf prägende Ereignisse des Jahres 2019: Diese Geschichten machten zwischen April und Juni 2019 in Bayern Schlagzeilen.

Die Leiche der vermissten Monika Frischholz wurde nicht gefunden. (Bildmontage)
Die Leiche der vermissten Monika Frischholz wurde nicht gefunden. (Bildmontage)  © Montage: Armin Weigel/dpa, -/Polizeipräsidium Ober

5. April: Der bisherige Co-Fraktionsvorsitzende der AfD im Landtag, Markus Plenk, kündigt seinen Rücktritt vom Amt und aus der Partei an.

8. April: Zwei Tage gräbt die Polizei in der Gemeinde Flossenbürg an der Grenze zu Tschechien mit Baggern nach der Leiche der seit fast 43 Jahren vermissten Monika Frischholz. Die damals Zwölfjährige war am 25. Mai 1976 verschwunden.

Die Ermittler gehen davon aus, dass sie ermordet wurde. Sie finden bei den Grabungen ein VW-Käfer-Wrack. Es folgen noch weitere Suchaktionen, ehe die Staatsanwaltschaft Ende Oktober die Ermittlungsgruppe auflöst.

9. April: Der abstiegsbedrohte FC Augsburg trennt sich von Chefcoach Manuel Baum und Co-Trainer Jens Lehmann. Als neuer Trainer wird Martin Schmidt verpflichtet.

10. April: Der Basketball-Superstar Dirk Nowitzki kündigt das Ende seiner Karriere nach dieser NBA-Saison an. Der 40 Jahre alte Profi der Dallas Mavericks bestritt davor das letzte Heimspiel gegen die Phoenix Suns in der Arena.

12. April: Mehr als ein Vierteljahrhundert nach dem Mord an einer Prostituierten in Augsburg ist ein Freier der Frau zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Das Landgericht Augsburg sieht den 50 Jahre alten Deutschen aufgrund von Indizien als überführt an. Der Angeklagte hatte im Prozess zu dem Vorwurf, er habe 1993 die 36 Jahre alte Frau umgebracht, geschwiegen.

21. April: Schauspielerin Hannelore Elsner stirbt im Alter von 76 Jahren nach kurzer, schwerer Krankheit in einem Münchner Krankenhaus. Elsner wurde am 26. Juli 1942 im oberbayerischen Burghausen geboren.

26. April: Schauspielerin Ellen Schwiers stirbt im Alter von 88 Jahren nach langer schwerer Krankheit in ihrem Haus am Starnberger See.

FC Bayern wird deutscher Fußball-Meister, Laura Dahlmeier beendet Karriere

Der FC Bayern München konnte im Mai den 29. Bundesliga-Titel erringen.
Der FC Bayern München konnte im Mai den 29. Bundesliga-Titel erringen.  © Sven Hoppe/dpa

7. Mai: Der Münchner Elektrokonzern Siemens kündigt an, die kriselnde Kraftwerksparte ausgliedern und als neue Gesellschaft an die Börse bringen zu wollen. Eine Börsennotierung wird bis zum 20. September des Jahres 2020 angestrebt.

9. Mai: Royaler Besuch! Der britische Thronfolger Prinz Charles und seine Frau Camilla besuchen während einer Deutschlandreise München. Unter anderem tanzen sie im Hofbräuhaus.

10. Mai: Nach den Prügelattacken in Amberg Ende 2018 verurteilt das Amtsgericht einen Asylbewerber zu einer Jugendstrafe von zwei Jahren und sieben Monaten. Die übrigen drei Beschuldigten kommen mit Bewährungsstrafen davon.

11. Mai: Der 1. FC Nürnberg steigt zum neunten Mal aus der Bundesliga ab. Borussia Mönchengladbach gewinnt am vorletzten Spieltag der laufenden Saison mit 4:0 gegen die Franken.

11. Mai: In einem Pensionszimmer finden Mitarbeiter am Samstag drei tote Gäste: umgebracht mit Armbrust-Pfeilen. Bei den Toten handelt es sich um einen 53-jährigen Mann sowie um zwei Frauen im Alter von 33 und 30 Jahren und Niedersachsen.

17. Mai: Doppel-Olympiasiegerin Laura Dahlmeier beendet mit nur 25 Jahren ihre Biathlon-Karriere.

18. Mai: Der FC Bayern München wird zum 29. Mal deutscher Meister. Der Rekord-Titelträger gewinnt die Meisterschale zum siebten Mal in Folge und liegt vor Vize-Meister Borussia Dortmund.

19. Mai: Bei der Explosion in einem Wohnhaus in Rettenbach am Auerberg kommen ein 42-jähriger Familienvater und seine sieben Jahre alte Tochter ums Leben. Die Mutter (39) und Ehefrau der Toten wird schwer verletzt aus den Trümmern gerettet.

19. Mai: Der Bundesliga-Absteiger 1. FC Nürnberg verpflichtet Damir Canadi als neuen Trainer. Der Österreicher tritt zur neuen Saison in der 2. Fußball-Bundesliga an und erhält einen Zweijahresvertrag.

21. Mai: Der Leiter der Verkehrspolizei Feucht, Stefan Pfeiffer, sorgt für Schlagzeilen, weil er nach einem tödlichen Lkw-Unfall auf der Autobahn 6 Gaffer ins Gebet nimmt. Lob bekommt Pfeiffer unter anderen von Innenminister Joachim Herrmann (CSU).

25. Mai: Der FC Bayern München wird zum 19. Mal DFB-Pokalsieger. Die Mannschaft von Trainer Niko Kovac besiegt RB Leipzig in Berlin mit 3:0 und sichert sich damit das nationale Titel-Double.

26. Mai: Die CSU erreicht bei der Europawahl laut vorläufigem Endergebnis 40,7 Prozent der Stimmen. Die Grünen landen mit einem Rekordergebnis (19,1 Prozent) auf Platz zwei. Dahinter folgen SPD (9,3 Prozent) und AfD (8,5 Prozent). Für die Freien Wähler stimmen 5,3 Prozent, für die FDP 3,4 und für die ÖDP 3,1. Die Wahlbeteiligung liegt bei 60,9 Prozent.

Toiletten-Mangel bei "Rock im Park", Wolfsmasken-Mann vergewaltigt Mädchen

Ein Mann mit Wolfsmaske hat im Juni ein kleines Mädchen vergewaltigt.
Ein Mann mit Wolfsmaske hat im Juni ein kleines Mädchen vergewaltigt.  © Wera Engelhardt/dpa

4. Juni: Innenminister Joachim Herrmann (CSU) lehnt den Antrag der Stadt Neu-Ulm ab, aus dem gleichnamigen Landkreis auszutreten und zur kreisfreien Stadt aufgewertet zu werden ("Nuxit").

8. Juni: Besucher von "Rock im Park" in Nürnberg beklagen einen Mangel an Toiletten auf dem Festivalgelände. In sozialen Netzwerken machen sie ihrem Ärger Luft, bezeichnen die Situation und die Schlangen vor den WCs als Unverschämtheit und posten unschöne Bilder völlig verstopfter Becken.

14. Juni: Es wird bekannt, dass sich Justizopfer Gustl Mollath und der Freistaat Bayern nicht über die Schadenersatzanforderungen des 62-Jährigen einigen konnten. Mollath hatte einen Vorschlag des Gerichts abgelehnt. Es muss vor Gericht weiterverhandelt werden.

20. Juni: Das österreichische Bundesland Tirol erlässt ein Fahrverbot auf Landstraßen rund um Innsbruck, die von Urlaubern zur Umfahrung der Staus oder zur Vermeidung der Maut auf Autobahnen genutzt werden.

25. Juni: Ein Mann mit Wolfsmaske zerrt ein elfjähriges Mädchen laut Polizei in München in ein Gebüsch und vergewaltigt das Kind. Zwei Tage später wird ein einschlägig vorbestrafter 43 Jahre alter Deutscher festgenommen. Sein Maßregelvollzug war gelockert worden.

Titelfoto: Montage: -/Polizeipräsidium Oberbayern, Sven Hoppe

Mehr zum Thema München:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0