Viele Jobs bald weg? Metall- und Elektroindustrie fährt Kapazitäten deutlich zurück 2.763
Demontage! FC Bayern schießt Schalke ab und rückt RB Leipzig auf die Pelle Top
"Indymedia"-Demo randalierte durch Leipzig: Sechs Polizisten verletzt, eine Festnahme Top Update
Hier bekommt Ihr in Cottbus diesen Sonntag Megarabatte auf Möbel! 2.275 Anzeige
SEK-Einsatz in Rot am See: Polizei nimmt Mann fest Top Update
2.763

Viele Jobs bald weg? Metall- und Elektroindustrie fährt Kapazitäten deutlich zurück

Abbau von Personalkapazitäten in Metall- und Elektroindustrie

Der Abbau von Personalkapazitäten in Bayerns Metall- und Elektroindustrie ist nach Angaben ihrer Verbände in vollem Gange. Die Folgen sind weitreichend.

München - Der Abbau von Personalkapazitäten in Bayerns Metall- und Elektroindustrie ist nach Angaben ihrer Verbände "in vollem Gange". Die etwaigen Folgen sind weitreichend.

Die bayerische Metall- und Elektroindustrie beschäftigt derzeit noch rund 870.000 Menschen. (Symbolbild)
Die bayerische Metall- und Elektroindustrie beschäftigt derzeit noch rund 870.000 Menschen. (Symbolbild)

Rund 45 Prozent der Unternehmen hätten Zeitkonten abgebaut, 36 Prozent die Zeitarbeit zurückgefahren, ein Viertel der entsprechenden Betriebe habe zudem Schichten gestrichen und 17 Prozent darüber hinaus auch Personal abgebaut.

"Unsere Industrie steckt mitten in einer Rezession", sagte Hauptgeschäftsführer Bertram Brossardt in München. Kurzarbeit und die Reduzierung von 40 Stunden-Verträgen nutze jeder zehnte Betrieb.

Mehr als die Hälfte der Betriebe erwarte eine längere konjunkturelle Durststrecke. Als Gründe nannten die meisten Protektionismus, gefolgt von innenpolitischen Herausforderungen.

Die "Entwicklungen bei der Energie- und Mobilitätswende sowie dem Klimawandel sind unberechenbar und unsere Unternehmen erwarten eine weitere Belastung ihrer wirtschaftlichen Aktivitäten. Hier fordern wir die Bundesregierung zu einem klaren Kurs auf", sagte Brossardt.

Im internationalen Standortwettbewerb müsse Deutschland auch dringend Kosten, Steuern und Bürokratie begrenzen.

Die bayerische Metall- und Elektroindustrie beschäftigt derzeit noch rund 870.000 Menschen. Wegen Konjunkturschwäche und Strukturwandel erwartet sie im kommenden Jahr den Verlust von 10.000 Arbeitsplätzen, vor allem in der Autoindustrie und darüber hinaus auch im Maschinenbau.

Der Abbau von Personalkapazitäten in Bayerns Metall- und Elektroindustrie läuft. (Symbolbild)
Der Abbau von Personalkapazitäten in Bayerns Metall- und Elektroindustrie läuft. (Symbolbild)

Fotos: Carsten Rehder/dpa , Patrick Pleul/dpa

Wir suchen neue Kollegen in Hannover und Umgebung 2.075 Anzeige
Das Coronavirus hat Europa erreicht: Alle News rund um die mysteriöse Krankheit Top
Laura Müller und Michael Wendler bekommen 'ne eigene Show Top
Dieses Dresdner Unternehmen sucht neue Mitarbeiter 9.437 Anzeige
Skandal-Auftritt in Kitzbühel: Sido spielt die Hitler-Karte und läuft Sturm gegen das Publikum Top
Torwart Markus Schubert leitet Schalke-Debakel in München mit Riesen-Patzer ein! 8.720
Ausgesetzte Hündin zieht verzweifelt Käfig mit Welpen mit 6.134
Madonna-Konzert kurzfristig abgesagt 1.535
RB Leipzigs Serie gerissen! Tabellenführer verliert bei Angstgegner Frankfurt 1.390
Klaus Gjasula stellt schmeichelhaften Bundesliga-Rekord ein 1.073
Angefrorene Kätzchen mit heißem Kaffee gerettet 31.311
Greenpeace nimmt mit Protestaktion billiges Fleisch ins Visier 609
Ross Antony bei Riverboat: "Ich habe stundenlang geweint!" 2.818
DSDS-Kandidatin strippt breitbeinig im TV und bekommt fette Quittung! 2.862
Energie Cottbus reagiert auf Moser-Abgang und holt Union-Legende Jan Glinker! 1.243
Helge Schneider lebte früher in Armut: "Ging im Schlafanzug zur Arbeit" 1.092
Frau warnt mit Horror-Fotos vor dem Fingernagel kauen 14.770
Frau lässt sich Burger liefern und wirft ihn gleich wieder weg 12.107
Frau rennt verwirrt umher: Polizei findet drei tote Kinder! 8.545
Lack und Leder bei DSDS: Zu viel für Dieter Bohlen! 2.304
Bauarbeiter blickt aus Gulli und wird von Auto getötet 4.658
FC Bayern: Nübel als echte Gefahr für Neuer? "Bester Torhüter, den die Welt je hatte" 786
Erling Haaland: Wer soll diesen BVB-Wunderstürmer noch stoppen? 956
Bombenalarm an Tankstelle: Als die Einsatzkräfte eintreffen, machen sie überraschenden Fund 2.438
Nach Trauerfeier für Jan Fedder (†64): So denkt Til Schweiger über seine Beerdigung 8.017
Nach Liebeserklärung auf Instagram: Cathy Hummels schickt digitale Umarmung an Markus Söder 1.565
Jetzt ist es amtlich: Dani Olmo wechselt zu RB Leipzig! 952
Hatte Penis-Protzer Ennesto eine Affäre mit Danni Büchner? Jetzt spricht er endlich Klartext! 34.516
Sohn bekommt schlechte Englisch-Note, da rastet dieser Vater aus 8.503
Dschungelcamp-König von 2011: Peer Kusmagk hat wichtige Botschaft 1.869
Deutsche Skifahrerin rutscht in Tirol aus Sessellift und fällt meterweit in die Tiefe 4.523
Darum haben wir Probleme mit stehenden Rolltreppen 1.362
Panda-Zwillinge im Zoo Berlin haben Spitznamen aus kuriosem Grund 644
Paar hat gerade Sex, als plötzlich ihr Ex-Freund im Zimmer steht 7.361
Schwer verletzter Vater rettet Frau und Tochter (6) aus brennender Wohnung 748
Fahrerin konnte nicht mehr stoppen: Junge (8) von Auto erfasst und schwer verletzt 311
Darum lachen alle über das Logo von Donald Trumps neuer Weltraum-Armee 2.958
Meerschweinchen bei Eiseskälte vor Altglascontainer entsorgt 4.117
Zwei Mustangs krachen wegen eines Streifenwagens ineinander 6.843
Billie Eilish hatte Selbstmordgedanken: "In Berlin dachte ich darüber nach!" 2.722
Nach Dschungelcamp-Aus: Warum Raúl Richter im RTL-Busch nicht zündete 2.421
DHL-Fahrer nannte ihn "Puffgänger", dann flogen die Fäuste 12.626
Rot am See: Haftbefehl wegen sechsfachen Mordes gegen 26-Jährigen erlassen 3.698 Update
Thomas Müller schwärmt vom Dortmunder Jadon Sancho 643
Warum Komiker Jürgen von der Lippe Probleme mit Selfies hat 1.404
Hund macht seit einem Jahr jeden Abend dasselbe, um an Futter zu kommen 10.396
Winter deutlich zu mild: Wissenschaftler befürchten Folgen für Insekten und Allergiker 2.646
Lucia lässt alle Hüllen fallen: Von Schamhaar keine Spur 13.486
Sarrazin gegen SPD: Schlussgong nach Partei-Rauswurf noch nicht erklungen 460