Beginn einer Ära? Kovac über DFB-Spieler, USA-Reise und Trainerteam

München - Der neue Bayern-Trainer Niko Kovac gestattet den deutschen Fußball-Nationalspielern und weiteren WM-Teilnehmern nach dem Aus in Russland insgesamt vier Wochen Urlaub und verzichtet auf sie bei der USA-Reise.

Niko Kovac wurde offiziell als Trainer des FC Bayern München vorgestellt.
Niko Kovac wurde offiziell als Trainer des FC Bayern München vorgestellt.  © DPA

Das verkündete der Coach am Montag bei seiner offiziellen Vorstellung beim Rekordmeister. "Sie werden am 25. Juli das erste Training haben", sagte Kovac. Der Rest des Teams weilt vom 23. bis 30. Juli zur Marketing- und Trainingsreise in Amerika.

Motivationsprobleme von Manuel Neuer, Thomas Müller und den anderen entthronten Weltmeistern erwartet Kovac keinesfalls.

"Im Urlaub werden sie das vergessen und ich bin überzeugt, dass sie am ersten Trainingstag genauso motiviert sind, wie ich das erwarte", sagte Kovac. Von 2. bis 9. August steht ein zweites Vorbereitungscamp am Tegernsee an.

Darauf stimmen sich die deutschen und anderen WM-Teilnehmer in München ein. "Sie werden hier vorbereitet werden, um dann nicht aus dem Kalten in das Trainingslager zu fahren."

Zugleich gaben die Münchner bekannt, dass Peter Hermann Co-Trainer bleibt. Der langjährige Assistent von Ex-Coach Jupp Heynckes werde zum 1. September das Team von Kovac verstärken. Dazu trainiert der erfahrene Helfer des neuen starken Mannes der Bayern an der Seitenlinie die Nationalspieler während der USA-Reise.

Davor und danach werde 66-Jährige aus privaten Gründen noch pausieren. Zuletzt hatte Hermann erklärt, "nach Hause und in Rente" zu gehen. Ein weiterer Co-Trainer ist Bruder Robert Kovac.

Auf der Pressekonferenz hatte der neue Bayern-Trainer jeden Grund zur Freude.
Auf der Pressekonferenz hatte der neue Bayern-Trainer jeden Grund zur Freude.  © DPA

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0