Rentner verliert bei Horror-Unfall sein Leben, 23-Jährige mit Hubschrauber in Klinik geflogen

Warmensteinach - In Bayern hat sich ein schwerer Verkehrsunfall mit schrecklichen Folgen ereignet. Ein 78 Jahre alter Autofahrer ist im Landkreis Bayreuth ums Leben gekommen, ein junge Frau (23) wurde erheblich verletzt.

Bei einem schweren Verkehrsunfall in Bayern ist ein Mensch ums Leben gekommen.
Bei einem schweren Verkehrsunfall in Bayern ist ein Mensch ums Leben gekommen.  © NEWS5/Holzheimer

Wie die Polizei mitteilte, war der Senior am Dienstagnachmittag mit seinem Hyundai auf der Staatsstraße 2181 zwischen Weidenberg und Warmensteinach unterwegs, als er aus bislang ungeklärter Ursache auf der kurvigen Strecke mit dem Volkswagen der 23-Jährigen kollidierte.

Durch die enorme Wucht des frontalen Zusammenstoßes erlitt der Hyundai-Fahrer dermaßen schwere Verletzungen, dass er diesen noch am Ort des Unfalls erlag. Sämtliche Bemühungen eines Notarztes, das Leben des Mannes noch zu retten, waren letztlich vergebens.

Die 23 Jahre alte VW-Fahrerin musste nach einer Erstversorgung an der Unfallstelle mit äußerst schweren Verletzungen mit einem Hubschrauber in ein Krankenhaus gebracht werden. Lebensgefahr bestand laut den Beamten allerdings nicht.

Die Staatsstraße musste für die Dauer der Rettungs- sowie anschließenden Aufräummaßnahmen für mehrere Stunden gesperrt werden. Ein Gutachter soll der Polizei nun dabei helfen, den exakten Unfallhergang zu rekonstruieren.

Ein Hyundai-Fahrer hat bei einem Zusammenstoß auf der Staatsstraße 2181 sein Leben verloren.
Ein Hyundai-Fahrer hat bei einem Zusammenstoß auf der Staatsstraße 2181 sein Leben verloren.  © NEWS5/Holzheimer
Für einen 78 Jahre alten Mann kam nach einem schweren Verkehrsunfall jede Hilfe der Retter zu spät.
Für einen 78 Jahre alten Mann kam nach einem schweren Verkehrsunfall jede Hilfe der Retter zu spät.  © NEWS5/Holzheimer

Titelfoto: NEWS5/Holzheimer

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0