So viel Geld brachte das Benefiz-Konzert der Beatsteaks

Mit diesem Facebook-Post gaben die Beatsteaks den Erlös bekannt und bedankten sich bei allen Helfern.
Mit diesem Facebook-Post gaben die Beatsteaks den Erlös bekannt und bedankten sich bei allen Helfern.

Von Julia Koschel

Dresden - Am 18. September spielte die Berliner Band Beatsteaks ein Benefizkonzert im Dresdner Eventwerk. Der Erlös geht an den Sächsischen Flüchtlingsrat und Dresden für Alle. Jetzt gaben die Musiker den erspielten Spendenbetrag bekannt - und der ist nicht zu verachten!

An jenem Konzertabend spielten sich die inzwischen sechs (Wahl-)Berliner erneut in die Herzen der Fans. Doch dafür dienten ihnen diesmal nicht nur ihre Songs sondern auch ihre großen Herzen. Denn sie waren nun nicht gekommen, um am Ende einer langen, ausgedehnten Tour noch einmal kräftig abzukassieren - zumindest nicht fürs eigene Konto.

Um ihr persönliches Zeichen gegen Fremdenhass zu setzen, spielten sie sich zwei Stunden und 40 Minuten die Seele aus dem Leib, machten das, was sie nun mal am besten können: Musik. Ohne mit Pathos beladenene Appelle ans Publikum und "das Volk".

Doch sie waren nicht die Einzigen, die an diesem Abend Herz zeigten. Alle Beteiligten arbeiteten für lau, verzichteten auf Gagen und Einnahmen.

Und so konnten die Beatsteaks am Freitag die stolze Spendensumme von 64.000 Euro bekannt geben. Mit einem schlichten "Restlos glücklich" fassen die Jungs ihre Freude über den Abend zusammen.

Gutes tun und Freude bereiten: Für die Beatsteaks (hier drei der sechs Bandmitglieder beim Kosmonaut-Festival 2015) kein Problem.
Gutes tun und Freude bereiten: Für die Beatsteaks (hier drei der sechs Bandmitglieder beim Kosmonaut-Festival 2015) kein Problem.

Fotos: dpa/Ole Spata, Screenshot: Facebook/Beatsteaks


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0