Ich eröffne in Dresden einen Beef-Club

An langen Holztischen und in Ledersesseln finden 55 Gäste Platz.
An langen Holztischen und in Ledersesseln finden 55 Gäste Platz.

Von Katrin Koch

Dresden - Ein graues Bürohaus an der Bautzner Straße am Rande der Neustadt. Gleich gegenüber der runden Total-Tankstelle. Hinter der unscheinbaren Fassade gibt es bald Fleisch-Genuss pur. Denn hier eröffnet Gastronom Steffen Zuber (52, Estancia) seinen neuen „Beef Club“.

MOPO24 warf exklusiv vorab einen Blick in das Lokal (55 Plätze).

Gold gespachtelte Wände, große, von der Decke hängen innen vergoldete Industrielampen. Braune Ledersessel stehen an den Tischen, deren Füße eine holländische Firma in Werkdesign gefertigt hat.

Anfang März wird mit Tamtam eröffnet (täglich 12 bis 15 und 17 bis 24 Uhr), am Dienstag, 12. Januar beginnt allerdings schon der Probebetrieb.

Wirt Steffen Zuber (52, Estancia) macht sich mit dem Beef-Club nun selbst Konkurrenz.
Wirt Steffen Zuber (52, Estancia) macht sich mit dem Beef-Club nun selbst Konkurrenz.

„Vorerst nur an fünf Tagen in der Woche, dienstags bis samstags“, so Zuber. „Kleine Bauarbeiten müssen noch beendet werden, vor allem aber brauche ich noch Zeit, um das Personal zu trainieren - drei Griller, drei Köche, sechs Servicekräfte.“

Denn im „Beef Club“ kommt nur das Feinste erst auf den Holzkohlegrill und dann auf den Tisch: Rind aus Argentinien, Nebraska, Irland, Wagyu in Australien. Und Lamm aus Neuseeland.

Ein 150-Gramm-Filet gibt’s ab 18 Euro. Für 1000 Gramm irisches Dry-Aged-Tomahawk muss man knapp 100 Euro hinlegen.

Dazu gibt’s eine große Weinauswahl: etwa Riesling von Robert Weil, Rosé vom französischen Weingut Chateau Miraval, das den Hollywood-Stars Angelina Jolie und Brad Pitt gehört und "Puro" von Yello-Musiker Dieter Meier...

Die Weinauswahl lässt keine Wünsche offen.
Die Weinauswahl lässt keine Wünsche offen.
Hinter dieser unscheinbaren Fassade ist der „Beef Club“.
Hinter dieser unscheinbaren Fassade ist der „Beef Club“.
Rindfleisch steht im Mittelpunkt des Konzeptes.
Rindfleisch steht im Mittelpunkt des Konzeptes.
Die Herren-Toilette.
Die Herren-Toilette.

Fotos: Eric Münch (1), Foto Koch (5)


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0