Kein Witz! Hier entsteht eine neue Stadt

Neue Stadt: Im Odenwald fusionieren vier Ortschaften.
Neue Stadt: Im Odenwald fusionieren vier Ortschaften.  © DPA

Beerfelden/Wiesbaden - Nach vier Jahrzehnten gibt es wieder eine Fusion von Kommunen in Hessen.

Im Odenwald vereinigen sich die Stadt Beerfelden sowie die Gemeinden Hesseneck, Rothenberg und Sensbachtal zur Stadt Oberzent. Der Name hat historische Bedeutung in dieser Region.

Zusammen will man effizienter werden und Kosten sparen. Los geht es am 1. Januar 2018. Die Gründungsfeier ist für den 21. Januar geplant.

Die Stadt hat dann rund 10.000 Einwohner und ist rund 165 Quadratkilometer groß - damit liegt sie flächenmäßig nach Frankfurt und Wiesbaden auf Platz drei.

"Ich bin überzeugt, dass sich der Mut der Oberzenter auszahlen wird", teilte Innenminister Peter Beuth (CDU) mit. "Für Oberzent gibt es überwiegend Vorteile", sagt auch Karl-Christian Schelzke, Geschäftsführender Direktor des Hessischen Städte- und Gemeindebundes. "Unter anderem, weil sie auch im kommunalen Finanzausgleich besser gestellt ist."

Nach Darstellung von Christian Kehrer, dem Projektleiter der Fusion, werden pro Jahr rund 90.000 Euro gespart. Ohne die Fusion hätten die Bürger stärker zur Kasse gebeten werden müssen.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0