Beim letzten "ZDF-Fernsehgarten": Kiwi verärgert Zuschauer mit übler Aussprache

Stralsund - Der letzte ZDF-Fernsehgarten für 2018 lockte wieder zahlreiche Fans und Hater der Show vor die Bildschirme.

Die Moderatorin brachte zahlreiche Fans auf die Palme.
Die Moderatorin brachte zahlreiche Fans auf die Palme.  © DPA

Besonders die Hater lauerten wieder einmal auf einen Fauxpas von Moderatorin Andrea Kiewel (53) - und wurden nicht enttäuscht. Denn auch bei der dritten "on Tour" an der Ostsee leistete sich Kiwi den ein oder anderen Patzer.

Ganz vorne mit dabei: Die falsche Aussprache des Namens von Profifußballer Kevin-Prince Boateng. Dabei gehören der ehemalige Eintracht-Frankfurt-Spieler und sein Bruder, Jerome Boateng (FC Bayern), wohl zu den bekanntesten Spielern der Bundesliga...

Aus "Boateng" wurde Dank Kiwi dann ein französisch angehauchtes "Boatäää". Was für eine Blamage! Zahlreiche Twitter-User meldeten sich daraufhin zu Wort und verkündeten ihren Unmut. So schreibt ein Zuschauer etwa ironisch: "Diese Aussprache von "Boateng" werde ich nie vergessen. #Fernsehgarten".

Und auch eine weitere Zuschauerin äußert sich erbost über Kiwis Fehler: "Sag mal,wie spricht Kiwi die Namen heut aus,vorhin schon beim Nevio und jetzt heißt Kevin Prince nicht Boateng sondern Boatä😡peinlich #fernsehgarten" (Rechtschreibung übernommen).

Doch den Nachnamen der beiden Fußballer falsch auszusprechen, war nicht das einzige Namens-Missgeschick von Kiewel. Bereits zu Beginn der Show, ließ sie verlauten, die Band "Pur" käme aus "Bittichheim-Bissingen" anstatt "Bietigheim-Bissingen", dass mit einem langem "i" ausgesprochen wird.

Zumindest für den "Boatäää"-Fehler gab's im Anschluss noch eine Richtigstellung von der Moderatorin: "Und der Fußballer heißt natürlich Kevin-Prince Boateng, Mensch!", so Kiewel – plötzlich ganz ohne französischen Charme.

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema TV & Shows:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0