Dieser Tweet von Donald Trump wird zum Hit im Netz

TOP

Mann rast mit Auto durch Fußgängerzone: Drei Tote

TOP

Video aufgetaucht! Hier greifen Nazis das Kamerateam des MDR an

TOP

"Freiheit für Europa": Petry und Le Pen treffen sich in Deutschland

TOP

Du willst ein lächeln wie die Stars? Dann schau mal hier!

ANZEIGE
8.732

Linksextremisten bekennen sich zu Angriff auf Polizeistation

Leipzig - Nach dem brutalen Angriff auf die Polizeistation in Leipzig-Connewitz ist ein Bekennerschreiben aufgetaucht. Motiv der Angreifern war demnach Rache für Oury Jalloh.
Mit diesem Schreiben bekannte sich die Gruppe zu dem Angriff.
Mit diesem Schreiben bekannte sich die Gruppe zu dem Angriff.

Leipzig - Wenige Stunden nach dem brutalen Angriff auf den Polizeiposten in Leipzig-Connewitz ist ein Bekennerschreiben im Internet aufgetaucht. Auf der "linken" Seite "indymedia" wurde das Statement veröffentlicht.

Demnach war das Motiv der Angreifer, Rache für Oury Jalloh, wie Mopo24.de bereits vermutete.

"Am 7. Januar 2005 verbrennt Oury Jalloh in der Zelle Nr. 5 im Dessauer Polizeirevier ... Dies ist der Anlass für unseren heutigen Angriff auf den Polizeiposten", heißt es in dem Schreiben.

Verfasst wurde das Schreiben von "Oury Jalloh unvergessen".

Im weiteren Verlauf wird den Polizisten offen gedroht, und es werden weitere Angriffe angekündigt. "Auch wenn du deine Uniform ablegst ... und wirst weiterhin Ziel unserer Interventionen sein, wann immer wir es wollen."

Der Verdacht stand im Raum, dass Polizisten für den Tod des Mannes mitveranwortlich waren. Doch im Prozess wurde der leitende Beamte stets freigesprochen. Mittwochabend hatten etwa 50 vermummte Linksextremisten den Polizeiposten in Connewitz angegriffen, Steine, Verwerkskörper und Farbbomben geworfen.

Dabei gingen zahlreiche Scheiben zu Bruch, zwei Polizisten mussten sich in dem Haus verbarrikadieren.

So berichtete Mopo24 über den Angriff: 50 Vermummte greifen Polizeiposten an

Wer ist Oury Jalloh?

Der aus Sierra Leone stammende Oury Jalloh (36) verbrannte am 7. Januar 2005 auf mysteriöse Weise in der Gewahrsamszelle des Dessauer Polizeireviers, nach dem er im Alkoholrausch seine Matratze mit einem Feuerzeug angezündet haben soll.

Die genauen Umstände sind trotz langer Verfahren nicht restlos geklärt. Zuletzt bestätigte der Bundesgerichtshof 2014 das Urteil des Landgerichts Magdeburg.

Der damals verantwortliche Polizist wurde wegen fahrlässiger Tötung zu einer Geldstrafe von 10 800 Euro verurteilt. Sein Kollege wurde rechtskräftig frei gesprochen.

Inzwischen ermittelt die Staatsanwaltschaft erneut in dem Fall. Anlass ist ein von einer Privatinitiative in Auftrag gegebenes, neues Brandgutachten, das den möglichen Einsatz von Brandbeschleunigern ins Spiel bringt.

Fotos: A. Bischoff, Screenshot indymedia

Kunde entdeckt und fotografiert Mäuse in deutschem Burger King

TOP

Teenie-Fotos veröffentlicht! So sah Daniela Katzenberger mit 19 Jahren aus

TOP

Willst Du Honey eine Immobilie abkaufen?

ANZEIGE

Schauspieler Miguel Ferrer ist tot - Clooney trauert um Cousin

NEU

Spurlos verschwunden! Wurde Michaela nach Sachsen entführt?

1.942

Hanka endlich erleichtert! Nun kommt alles raus

12.947

Das macht Frauen Lust auf einen Blowjob

20.791

Dumm gelaufen! Autofahrer zeigt Vorladung statt Führerschein

3.006

Baby-Glück: Annett Louisan erwartet ihr erstes Kind

2.765

TV-Doku über Actionfilm-Dreharbeiten auf Nordumgehung

291

Letzte Reihe, Einzelplatz! So muss Ex-CDU-Steinbach sitzen

5.992

Das war's mit der Kippe danach! Rauchverbot in Tschechien

20.240

Sicherheitslücke: Raubkopierer veröffentlichen Pornos auf YouTube

13.345

Hier erzählt ein 19-Jähriger, wie er eine brutale Messerattacke überlebte

2.774

Im Auto verbrannt: Lambada-Sängerin tot aufgefunden

8.281

Beate: So traurig war die Beisetzung ihrer Mutter Irene

8.513

Informatiker warnen: Darum solltet ihr bei Selfies kein Peace-Zeichen machen

10.380

15 Millionen Euro: Mann macht fette Beute beim Juwelier

1.735

Trauriger Abschied! Bommels Ende ist gekommen

12.757

Betrunkener schläft in Hallenbad ein und zieht Kinder unter Wasser

7.003

Dieser Mann könnte seine Frau mit nur einem Kuss töten

5.396

Achtung! Produkttester-App hebt Hunderte Euro von Konto ab

3.965

Aufgepasst! So tricksen die Chefs beim Mindestlohn

5.389

Für Film, der bald in Deutschland startet: Hund wird in strömendes Wasser gedrückt

4.680

So kassiert Skandal-Redner Höcke die Schelte der Medien

5.131

Aus Angst vor Polizei: Mann verschluckt MP3-Player

2.412

Unterrichtsfrei für 230 Kinder nach Einbruch in Schule

2.205

Schattiges Plätzchen: Riesenpython verschanzt sich unter Auto

2.644

Was machen diese chinesischen Firmenmitarbeiter auf der Bühne?

3.429

So könnt Ihr euch die Rundfunk-Beiträge der letzten drei Jahre zurückholen

40.721

Beim Modeln ist Mama Ochsenknecht richtig streng

1.508

Schlimme Grippewelle: Dringender Impf-Appell

6.632

Cathy Hummels: Shitstorm für Fashion Week-Selfie mit Sarah Lombardi

5.123

Traurige Beichte: Ist Gina-Lisas Beziehung gescheitert?

6.768

Aufatmen bei RB: Keita doch fit für Frankfurt?

495

Das sind die häufigsten Todesursachen in Deutschland

6.245

Licht aus: Deshalb bleibt Paris nachts dunkel

2.778

Gruseliges Gepäck: Zerstückelte Frauenleiche in einem Koffer gefunden

4.299

Unzählige Tote: 17-stöckiges Einkaufsgebäude eingestürzt

3.858
Update

"Mein größter Flop": Mit dieser pikanten Aussage überrascht Dieter Bohlen alle

8.083

Nach Höckes Skandalrede in Dresden: Farbanschlag aufs Watzke

8.993
Update

Beängstigendes Geständnis: BKA hat islamistische Gefährder aus den Augen verloren

3.093

Sensation bei Australian Open: Djokovic fliegt in der zweiten Runde raus

1.038