Diese Hunderasse ist in Hamburg am beliebtesten

Hamburg - Die Zahl der Hunde in Hamburg wächst weiter. Sie hat einen neuen Rekordwert erreicht. Das spült der Stadt einen Millionenbetrag in die Kassen.

Labrador Retriever sollen bei der Bundeswehr traumatisierten Soldaten helfen. In Hamburg sind sie die beliebteste Rasse unter Hundehaltern (Archivbild).
Labrador Retriever sollen bei der Bundeswehr traumatisierten Soldaten helfen. In Hamburg sind sie die beliebteste Rasse unter Hundehaltern (Archivbild).  © dpa/Danny Gohlke

In diesem Jahr zahlen 50.194 Halter für ihre Tiere Hundesteuer, wie der Senat auf eine Kleine Anfrage des CDU-Bürgerschaftsabgeordneten Dennis Thering mitteilte.

2012 hatten nur 44.119 Hamburger Hundesteuer gezahlt, seitdem gibt es einen kontinuierlichen Anstieg. Hamburger Herrchen und Frauchen mussten für ihre Lieblinge im vergangenen Jahr fast vier Millionen Euro an Steuern entrichten.

Die Zahl der registrierten Hunde liegt bei 80.000. Ende 2017 waren 79.705 Vierbeiner in Hamburg erfasst. 2012 waren erst 59.477 Tiere im Hunderegister verzeichnet. Allerdings meldeten die wenigsten Halter ihre Hunde wieder ab, wenn sie aus Hamburg wegziehen oder die Tiere sterben, erklärte ein Sprecher der Gesundheitsbehörde.

Darum wachse das Hunderegister beständig. Aussagekräftiger sei die Zahl der Hundesteuer zahlenden Hamburger. In der Regel besäßen Herrchen oder Frauchen nur einen Hund.

Die bei Hamburgern mit Abstand beliebteste Hunderasse ist der Labrador Retriever, von der Ende vergangenen Jahres 7512 gehalten wurden. Auf Platz zwei kamen die 3843 Jack-Russell-Terrier. Golden Retriever lagen mit 3057 auf Platz drei.

Die größte Gruppe machten allerdings die Mischlinge aus, von denen 9945 gemeldet waren.

Rund 80.000 Hunde leben derzeit in Hamburg.
Rund 80.000 Hunde leben derzeit in Hamburg.  © Christian Charisius

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0