BER-Drama geht weiter: Jetzt ist der Flughafen auch noch zu klein!

Die Gepäckausgabe im Flughafen Berlin-Brandenburg in Schönefeld. Wann werden hier die ersten Koffer über das Band rollen?
Die Gepäckausgabe im Flughafen Berlin-Brandenburg in Schönefeld. Wann werden hier die ersten Koffer über das Band rollen?  © DPA

Berlin - Das ewige Lied vom BER. Wird er überhaupt jemals fertig? Und wenn ja, wann? Nach fünf geplatzten Eröffnungsterminen sitzt der Frust bei Verantwortlichen und Bürgern tief. Am Freitag berät sich der Aufsichtsrat über die Lage auf der Baustelle, die alles andere als vorankommt.

Bevor der Flughafen in Betrieb gehen kann, laufen im Terminal unter anderem noch Arbeiten an Brandschutztüren und der Sprinkleranlage. Wie lange die Baufirmen noch brauchen, ist unklar. Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup will den drittgrößten deutschen Flughafen im nächsten Jahr eröffnen, die Zeit dafür ist aber sehr knapp

Noch ist es dem Flughafen nicht gelungen, die Firmen auf einen verbindlichen Terminplan zu verpflichten. Daran werde mit Hochdruck gearbeitet, teilte das Unternehmen mit. Die wesentlich beteiligte Firma Bosch verwies Terminfragen unterdessen an die Flughafengesellschaft. "Es bleibt beim Ziel, baldmöglichst Klarheit zu den Terminen am BER zu schaffen", so Daldrup. Er hatte angekündigt, in diesem Sommer einen Termin zu nennen. Ein utopischer Wunsch?

Werden nächstes Jahr am Counter im Hauptterminal endlich Fluggäste abgefertigt?
Werden nächstes Jahr am Counter im Hauptterminal endlich Fluggäste abgefertigt?  © DPA

Der BER sollte eigentlich schon 2011 in Betrieb gehen. Der Start verzögert sich aber wegen Planungsfehlern, Baumängeln und Technikproblemen.

In sechs Jahren hat sich das Flugaufkommen drastisch verändert. Inzwischen fliegen mehr Menschen von und nach Berlin als das neue Terminal fassen kann. Der BER ist zu klein.

Lütke Daldup will dem Kontrollgremium deshalb Eckpunkte eines Masterplans für den künftigen Ausbau des Flughafens vorlegen. Nach Senatsangaben könnten weitere Abfertigungskapazitäten an Parkhaus-Standorten vor dem Terminal entstehen.

Aufsichtsratschef Rainer Bretschneider trat Befürchtungen entgegen, das Unternehmen könnte sich mit den Ausbauplänen parallel zur Fertigstellung des bisherigen Neubaus verzetteln. "Erste Priorität hat das Fertigbauen", stellte Bretschneider klar. "Die Erweiterung kommt an zweiter Stelle", sagte er der Deutschen Presse-Agentur.

Bretschneider wies zugleich einen Bericht zurück, wonach er angekündigt habe, dass in diesem Jahr kein Eröffnungstermin mehr genannt werde.

Von oben makellos, doch im inneren jagt eine Baustelle die andere.
Von oben makellos, doch im inneren jagt eine Baustelle die andere.  © DPA

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0